kann man Patches/ Aufnäher auf Klettverschlusspatch aufbügeln?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Großen und Ganzen find ich deine Idee schon ziemlich clever um nicht zu sagen genial. Ob das Klettband die Hitze verträgt kann ich dir grad leider auch nicht beantworten. Normales Bügeln ist ja kein Problem, aber beim Aufbügeln wird ja doch eine kleine Fläche über längere Zeit mit Druck und großer Hitze konfrontiert - gut möglich, dass da was schmilzt. Ich würde, bevor ich den Patch ruiniere, auf jeden Fall eine Bügelprobe alleine mit dem Klettband machen. Und auf jeden Fall Backtrennpapier auf den Bügeltisch und zwischen Bügeleisen und Klettband legen - so ersparst du dir, sollte es doch schmelzen, eine Menge lästiger Putzarbeit. Eine Möglichkeit wäre auch, den Patch, statt auf die Häkchenseite vom Klettband, auf die Flauschseite zu bügeln - die wäre auf jeden Fall weniger anfällig. Allerdings wär das, meiner Meinung nach, nicht so optimal. Ich würde mich freuen, wenn du uns hier von den Ergebnissen deines Versuchs berichten würdest. Lg, alva

tweetyF 01.02.2013, 17:38

Hallo Alva,

so...es ist vollbracht! Und die Plastikkletties sind NICHT geschmolzen! Auf die Flauschseite zu bügeln ging nicht, da die Flauschseite fest auf dem Stoff vernäht war. Es ist ein Pilotenoverall mit auswechselbaren Kletties, auf die die Patches normal draufgenäht werden. Aber wie gesagt, zum nähen bin ich zu faul und habe Bammel, dass das dann nicht so aussieht, wie ich es eigentlich will ;-) Backpapier wäre von Vorteil gewesen, da ein Patch etwas kleiner als die Klettunterseite war und ich hatte den Mist dann am Bügeleisen kleben :-( zum Glück ist mein Bügelteil teflonbeschichtet und so gings dann im heißen Zustand gut runter schweingehabt

Klettpatches sind deshalb so genial, weil man sie eben auswechseln kann, ohne mühsames Auftrennen von Nähten und neu nähen ;-)

Fazit: funktioniert wunderbar, solange Kletties und Patches gleich groß sind - ansonsten finde ich den Tipp super mit dem Backpapier!

0
alvajaro 01.02.2013, 20:02
@tweetyF

Hallo tweetyF!

Coole Sache, dass es geklappt hat! Patches annähen ist nicht nur nervig, sondern auch immer so endgültig - runtertrennen kann man sie zwar, aber man sieht halt immernoch, dass da mal was war. Darum hab ichs bisher meist lieber sein lassen. Mit der Methode lassen sich bestimmt auch andere nette Sachen anstellen. :)

Meinte ja, dass die Methode mit dem Flausch-/Hakenseiten Tausch nicht so optimal wäre. Selbst wenn die Flauschseite nicht schon fest vernäht gewesen wäre, und man beide Seiten zur Wahl gehabt hätte, wäre es wohl nicht so ratsam, die Hakenseite auf einem Kleidungsstück anzubringen - wenn da nämlich grad mal nicht das Gegenstück dran klebt, bleibt man überall hängen und waschen wär dann wohl auch nicht mehr drinnen. Bei einer Tasche würds wohl trotzdem grad noch gehen. Aber da die Haken ja sowieso nicht schmelzen, ist es unnötig darüber weiter nachzudenken.

Und ja, der Backpapiertrick ist schon was feines ;) Wie bei den meisten tollen Erfindungen, war wohl auch dabei Faulheit der Motivator.

Ach, bevor ich's vergesse: sieh lieber nochmal nach, dass auch wirklich kein Kleber auf die Bügelunterlage gekommen ist - sonst hast du beim nächsten Bügeln den Dreck an der Wäsche kleben.

0

Um das herauszufinden, könntest Du einfach Klettband bügeln - ich hatte da noch nie Probleme mit den normalen Bügeltemperaturen. Allerdings bügele ich Patches oft von links auf, das geht bei Klett sicher nicht. Ob es dann auch genauso gut hält, ist die Frage. Ich würde es vielleicht einfach ausprobieren und wenn alle Stricke reißen, noch mal von Hand den neuen Patch auf dem Klettpatch nochmal rundherum aufnähen. Viel Erfolg!

Sorry, verklickt. Mir ging es in erster Linie nur darum, wo ich solche Klettpatches zum Aufbügeln bekommen kann. Es ist für den gleichen Einsatzzweck. Möchte Verbandsabzeichen auf einem Pilotenoverall anbringen und kann nicht nähen bzw. habe keine Lust drauf.

Was möchtest Du wissen?