Kann der Lehrer den Notenspiegel bei einem Nachschreibediktat anheben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

klar kann die Lehrerin das. Sie kann jetzt bei einer normalen Arbeit nicht einfach sagen, daß einer Schüler strengere benotet wird als ein anderer. Aber wenn ich es jetzt richtig rauslese, war es ja nur für deine Tochter eine richtige Arbeit. Das heißt, wie die Lehrerin das bewertet ist ganz unabhängig davon, wie sie es bei den anderen Schülern bewertet, für die das nur ein Übungsdiktat ist.

Wo liegt denn das Problem? Wenn der Noten-Spiegel hochgesetzt wurde hat deine Tochter doch auch eine bessere Note. Ist doch irrelevant was die anderen Schüler haben. Natürlich darf die Lehrerin das. Ist auch bei normalen Klausuren erlaubt.

Hallo ! Habe mich falsch ausgedrückt. Das richtige Diktat wurde besser bewertet und das Nachschreibediktat von meiner Tochter schlechter.

Ehm...wo genau ist jetzt das Problem? Ich verstehe nicht wirklich, wieso man ein übungsdiktat nachschreiben lässt, wieso nach einem halben Jahr. Alleine dafür würde die Lehrerin mit mir richtig unangenehmen Stress bekommen. Nur dadurch "rechtfertigt" sich vielleicht ein anderer Bewertungsmaßstab, aber es bleibt ein dümmlicher Schildbürgerstreich, ein Übungsdiktat mit halbjähriger Verzögerung nachschreiben zu lassen.

Wieso denn nicht? Der Notenspiegel ist einzig und allein ihre Entscheidung und da kann ihr auch niemand was reinreden ;)

Was möchtest Du wissen?