Ist Schweizer Deutsch schwierig?

13 Antworten

Schweizerdeutsch ist sehr schwierig... weil wir in der Schweiz überall ein bisschen anders Sprechen, wie ihr Deutschen ja auch. Wenn du nach Basel gehst, um Schweizerdeutsch zu lernen und dann einen Freund im Graubünden besuchst, wirst du mühe haben, Ihn zu verstehen! :-) Hoffe habe dir geholfen...

Die, die es können, sind meistens klug (und beweisen es von Zeit zu Zeit). Ob man klug sein muss, um es zu können, steht offen...

Schwiizertüütsch ist nicht schwierig zu lernen, nein. Die Grammatik ist viel einfacher als die Deutsche, so kennen wir z.B: nur zwei Zeitformen: Die Gegenwart (Präsens) und die Vergangenheitsform (Perfekt), also als Beispiel "ich gehe" und "ich bin gegangen".

Die Ausprache jedoch ist sicher gewöhnungsbedürftig und ein (kleiner) Akzent dürfte meist hörbar bleiben. Aber ich kenne doch einige Deutsche, die leidlich gut Schwiizertüütsch sprechen. Die Sprache ist auch erlernbar, es gibt Kurse und Schulbücher dazu.

Von Deutschen in der deutschsprachigen Schweiz erwarten wir ja nicht, dass sie Schwiizertüütsch sprechen, sondern bloss, dass sie die Sprache verstehen. Aber natürlich darf jeder Deutsche weiterhin seine Muttersprache sprechen - wir verstehen ihn ja.

Für einen Ausländer auch Deutschen ist es unmöglich perfekten Dialekt zu erlernen. Verstehen kann man es schon. Allerdings ist es auch für einen Schweizer schwierig, einen anderen Dialekt anzunehmen. Ganz krass ist das Wallis

Für Deutsche ist es fast unmöglich auch mit mehreren Jahren Training

Es geht schon. Doch in der Lernfase klingt es schrecklich . Statt Das hani au nonid khört. Dass han ich jetzt au  no nid ghört.

0

Was möchtest Du wissen?