Ist es sinnvoll keine Mindestbestände zu führen?

3 Antworten

Ist etwas risikoreich. Je nach Lagerware lassen sich dadurch natürlich Lagerkosten sparen, da ja weniger im Lager liegt. Allerdings kann es extrem in die Hose gehen wenn keine eiserne Reserve vorhanden ist und der Lieferant Lieferschwierigkeiten hat :)

Bei Nahrunsmitteln oder andere verderbliche Ware beispielsweise macht es schon Sinn meiner Meinung nach

Ich hätte im letzten Satz sagen sollen "könnte unter Umständen Sinn machen" ^^"

0

Wahrscheinlich weil beim Erreichen des Meldebestandes, sofort eine Bestellung zu erfolgen hat. Insofern spielt ein Mindestbestand keine Rolle.

Da die Ware ja eine gewisse Zeit benötigt kommt man ja logischerweise unter den Meldebestand und das wäre ja laut deiner Aussage unter deinem Mindestbestand was ja eigentlich nicht geht (außer im Notfall) :)

0
@Lynx77

Ein Mindestbestand spielt keine Rolle, wenn beim Warenbestand der Meldebestand (Bestellbestand) erreicht wird.

0

Das eine schließt das andere ja nicht aus. Mindestbestand ist die Menge, die IMMER im Lager sein sollte, um einen reibungslosen Materialfluss auch dann gewähren zu können, wenn es bei der Lieferung zu Schwierigkeiten kommt (Stau etc.) Meldebestand ist die Menge, bei der eine MELDUNG gemacht wird, dass der Mindestbestand bald erreicht ist. Der Meldebestand wird individuell je nach Material berrechnet und setzt sich normalerweise wie folgt zusammen: Mindestbestand + Ausreichende Menge für die Zeit, die die Bestellung und Lieferung in Anspruch nimmt. Und Höchstbestand ist ja ziemlich einfach: Das ist das Maximale Volumen des Lagers bzw. des Lagerplatzes. Wenn man mehr Material hat, passt das ganz einfach nicht rein, oder kann nicht mehr ausreichend gesichert werden (z.B. Gefahrgut). Also, lange Rede, kurzer Sinn: Nein, das macht keinen Sinn! Wenn du noch fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden! Eva

Um Lagerkosten zu sparen ist es natürlich sinnvoll aber weniger sinnvoll wenn der Mindestbestand weg ist sitzt das Unternehmen quasi auf dem trockenen und kann nicht mehr produzieren bzw. liefern. Daher sollte ein Mindestbestand IMMER vorhanden sein! In jedem Unternehmen.

Im Haushalt? in der Industrie? Die Frag gibt nicht genu Infos für ne anständige Antwort

In einem Unternehmen

0
@zarzisgirl

Ein Meldebestand ist doch eigentlich nichts anderes als ein Mindestbestand. Das auf Lager liegende Kapital kostet meistens nicht mehr, als wenn man nicht Liefern kann weil man zu spät bestellt hat, deshalb halte ich es persönlich nicht für sinnvoll keinen Mindestbestand zu haben

0
@honoria

Kleine Verbesserung: Meldebestand IST etwas anderes als der Mindestbestand! ;-)

0
@EvaKatze88

Kannst du mir den genauen Unterschied erklären? Damit ichs für die Zukunft weiß... :) Wäre nett, danke

0

Was möchtest Du wissen?