Hat/Hatte jemand Erfahrung mit Apfelessig?

5 Antworten

Ich möchte auch meine Erfahrungen mit euch teilen,

Ich habe mich auch für diese Apfelessigmethode entschieden. Hab mir alle nötigen Utensilien (Bioapfelessig [bin kein öko aber zumindest laut Etikett enthält er weniger zusatzstoffe und ist nur geringfügig teurer] ,ein Bausch watte aus der tüte, und pflaster von der rolle) im supermarkt besorgt. kostenpunkt ca. 5€.

Vorgegangen wie folgt,

Ein stück pflaster von der Rolle abgerissen und eine kleine lasche umgeklebt (lässt sich dann später besser entfernen) ein stück watte zu einer kugel gerollt und auf das pflaster geklebt und diese mit ein paar tropfen apfelessig getränkt und das ganze auf den leberfleck geklebt.

Hab das ganze immer über Nacht drauf gelassen und morgens entfernt. Nach 2-3 tagen hat sich eine art schorf gebildet und der Fleck hat sich schwarz gefärbt, teilweise auch ein wenig geeitert. Auch die haut herum war etwas gerötet. Hab später gelesen man könnte mit etwas fettcreme um den fleck vor dem aufkleben dieser entzündung vorbeugen.

Ich muss gestehen ich war etwas ungeduldig und hab nach 6-7 tagen den fleck mit dem Fingernagel abgepult :D wahrscheinlich wäre er nach ein paar tagen auch von selbst abgefallen. Hinterblieben ist ein kleines Loch in der haut wie man es von einem abgerissenen grind kennt. Hab mir jetzt in der Apotheke noch eine wund und heilsalbe besorgt. Was daraus wird werde ich nachtragen, der fleck ist zumindest restlos verschwunden.

In meinen beiden fällen handelte es sich um 2 etwas größere, hervorstehende Flecken. Ob das mit hautebenen auch funktioniert kann ich dir leider nicht sagen.

Ich hoffe kann mit meiner Erfahrung dem einen oder anderen helfen.

Gruß, Güni :)


Hey ich brauche deine Hilfe ! Ist dein Loch schon weg ? Also hat die haut sich dort schon wieder gebildet ? Ich bitte um dein antwort ! Danke <3

3

Soo schnell wie möglich

1
@mukukunu

Ich hoffe das ist dir schnell genug,

Diese "Löcher" waren nach 2-3 Wochen restlos verschwunden. Muss dazu sagen habe sie eine Woche lang ein mal täglich mit wund und heil salbe eingecremt. Zurück geblieben sind jeweils eine helle Stelle auf der Haut. Aber selbst die sind mittlerweile verschwunden. Wie lang das gedauert hat kann ich nicht genau sagen. Da ich sie nicht als störend Empfang hab ich sie nicht weiter beobachtet. Sieht man aber heute nicht mehr.

Ich hoffe ich konnte helfen :)

2

Ich habe mit Apfelessig angefangen drei leberflecke zu behandeln und es funktioniert! !unglaublich aber wahr,hätte ich nicht gedacht. War auch sehr skeptisch und total erschrocken als ich gestern den ersten Leberfleck verlor!!Die anderen zwei werden in den nächsten Tagen abfallen so wie die aussehen. Also dann hat es insgesamt 5-7 Tage gedauert. Wobei ich noch dazu sagen muss,das bei dem ersten ich ein größeres Wattebällchen in Essig getupft und mit Pflaster( ca.30 min) fixiert habe und es entstand dadurch ein größerer Fleck / bzw trockner Rand. Deshalb habe ich dann nur noch Ohrstäbchen mit Essig öfters am Tag drauf getupft!und leicht ganz leicht müsst ihr die vorher anpfeilen mit einer sauberen normalen Nagelpfeile. Achso und ganz wichtig ,lasst die Leberflecke vorher vom Hautarzt anschauen, nicht das diese bösartig sind!!

Sind die jetzt schon weg hast du noch irgendwelche narben dort z.b loch oder so ? Loch bildet sich ja eh wieder aber andere narben. Bitte um antwort dankee

0

Ich glaube nicht .. Aber Essig hilft sehr gut gegen Pickeln ;) hatte schon Erfahrungen damit

Muttermale bekommst du mit Hausmitteln nicht weg....

Hey,

Es ist inzwischen 6 Jahre her und ich wollte fragen ob es funktioniert hat, weil ich hab auch ein paar flache Muttermale die ich gerne entfernen würde und wollte schauen ob es funktioniert hat ((:

Kann zwar nicht für essig sprechen weil ichs selbst erst versuche aber mit salizysäure (Warzen ex stift) geht das definitiv. Hinterlässt nur größere (bleibende) narben als essig und brennt etwas mehr

Ich denke es geht schon mit essig

1
@Gercat

Also funktioniert es auch bei flachen Muttermalen?

0

Was möchtest Du wissen?