Hat jemand von euch schlechte Erfahrungen mit Gagfah group gemacht?

31 Antworten

Wir wohnen jetzt das dritte Jahr in einer Wohung der GAGFAH Group.

Vieles, von dem was hier ich gelesen habe, kann ich leider nur bestätigen:

Schimmel an den Wänden - was in unserem Wohngebiet allerdings nicht am Vermieter, sondern an der Tatsache liegt, dass sämtliche Bauten zu schnell hochgezogen wurden und -bei hohem Grundwasserstand- man vergessen hatte Drainagen zu legen.

Vergangenens Jahr erhielten wir die Betriebskostenabrechnung erst im Juli - im gesamten Wohngebiet.. was zur Folge hatte, dass der größte Teil der Mieter widersprechen und nicht zur Kasse gebeten werden konnte.

Die Freude des vergangenen Jahres ist 2011 allerdings verblasst:

Per Einschreiben mit Rückschein erhielten wir die Nachzahlungsaufforderung im Dezember 2010 - wie schon von anderer Stelle hier berichtet (und wir wohnen nicht einmal in der selben Stadt).. mit einer saftigen Nachforderung - über 1600,- € bei uns persönlich..

Und insgesamt (soweit das bis jetzt nachzuvollziehen ist) gestaffelt:

700,-, 1600,- oder 3200,- € (..so ca. - sind natürlich nicht immer so glatte Beträge).

Die Abrechnung selbst: vollkommen undurchsichtig.

Aus unserer "2 Raum, 48qm, zzgl. 12qm Hobbyraum" (lt.Mietvertrag).. ist inzwischen eine 2-Raum 65qm Wohnung geworden (wäre ja eigentlich interessant zu beobachten ob sie noch weiter wächst) Die Betriebskosten haben sich, dementsprechend, mal eben verdoppelt: von 160,- auf 330,- Euro. Anfangsstände der Zähler sucht man auf der aktuellen Abrechnung vergebens - diese Stände haben sich allerdings sonderbarerweise das vergangene Jahr kaum geändert - und auch letztes Jahr wurde ein ähnlicher Betrag nachgefordert. (..an alle anderen "Geschädigten": mal nachblättern, nachrechnen - wenn Eure Zähler ebenso nicht zurückgesetzt wurden, dann unterschlägt unser lieber Vermieter mal eben ein komplettes Jahr Nebenkosten).

Selbstverständlich haben wir die Nachforderung eingereicht: junge Familie, beide in Vollzeit beschäftigt - jeweils Einkommen unter 1000,-€.. sorry.. aber wir müssen ergänzend Sozialgelder beziehen.. Ein Monatsgehalt geht ja schon mal alleine für die Miete drauf.. ;o) (..die sich -mal ganz nebenbei erwähnt- von 560,- auf 820,- € erhöht hat in den 30 Monaten die wir jetzt Gast in diesem Verein sind..). Die Betriebskostenabrechnung liegt zur Prüfung beim Jobcenter.. und liegt da gut. Unser Schritt - war selbstverständlich die Kündigung.. Die ersteinmal 14Tage lang unbeantwortet blieb und dann.. kam keine Kündigungsbestätigung, sondern die Mietbescheiningung.. auf welcher -selbstversändlich- die offene Betriebskostennachzahlung als Mietschulden aufgeführt wird..

Neue Wohnung (die wir inzwischen haben..).. ade.

Irgendjemand hat hier geschrieben "Finger weg..".

Warum?

Bist Du einer der Topverdiener?

Weißt Du nicht wohin mit Deinem Geld?

Komm´ zu uns, der GAGFAH - unser Aktienkurs muss nämlich weiter steigen.. sonst wären die Anleger zu enttäuscht, wenn wir nochmal die Dividende kürzen müssten..

 

    Hi,

    kann ich nur bestätigen. Von denen hört man ja nur Schlimmes. Aber jetzt kriegen die Gagfahs auch mal auf die Rübe. Schau ma hier: <a href="http://www.doppelklicker.de/Stadt_Dresden_klagt_Immobilienkonzern_Gagfah_drohen_Vertragsstrafen_von_ueber_e.8879.0.html" target="_blank">http://www.doppelklicker.de/Stadt\_Dresden\_klagt\_Immobilienkonzern\_Gagfah\_drohen\_Vertragsstrafen\_von\_ueber\_e.8879.0.html</a>

    Lieben Gruß, Klaus.
0

Das dubioseste was auf dem Wohnungsmarkt gibt.Hab Gerichtsurteile zu meinen Gunsten erhalten.FINGER WEG VON DER GAGFAH ihr werft euer Geld zum Jahresende in den Gulli.Miete wird laufend erhöht nichts wird gemacht müssen 2 Hausmeister bezahlen die nie zu sehen sind könnte noch mehr schreiben aber das dauert Tage

0

GAGFAH Heidenheim ein absoluter Albtraum an Unfähigkeit, Gleichgültigkeit und berechnetes Profitdenken auf Kosten der Mieter! Man muss sich auch fragen, wann bei der GAGFAH Heidenheim überhaupt was klappt. Wir hatten ein Reihenhaus das recht neu war und mit zuletzt einer Miete von kalt 910 € für ein kleines Reihenhaus , haben wir auch nicht wenig bezahlt. Die GAGFAH war nur immer interessiert, das die Miete rechtzeitig da ist. Wenn etwa eine große Scheibe wegen Materialfehler gesprungen ist, hat es gut 4 Monate gedauert, weil die GAGFAH alles schleifen lassen hat. Auch die Jalousien waren laufend defekt, weil das Haus in minderer Qualität gebaut wurde, um viel Profit zu machen. Da kam es mehrmals vor, das die Zimmer monatelang im Dunkeln waren, aus dem selben Grund ,weil die GAGFAH unfähig war. Die Terrassen an den Reihenhäusern waren nur etwa 3 m entfernt, was mit normalen Nachbarn gerade so funktionierte. Die GAGFA hat sogar die Trennwand auch mit kostenfreier Eigenmontage abgelehnt. Als die GAGFAH nach Auszug meines Nachbarn es zugelassen hatte, einer 7 - Köpfigen russischen Familie das Haus zu überlassen ging dann alles den Bach runter. Die Familie hat sich verhalten wie ein Nomadenvolk in der Taiga. Partys bis 2 Uhr auch unter der Woche mit viel Alkoholeinsatz, wo die Kleinkinder mit 2 Jahren bis zum Schluss in voller Lautstärke mit machten.7 Personen mit Besuch von etwa weiteren 3 - 5 Personen auf etwa 120 m2. Dabei immer offene Fenster oder Aufenthalt auch im Winter auf der Terrasse, wo unsere Kinder direkt drüber geschlafen haben. Hat man sie nett gebeten, auf die Ruhezeit in Deutschland achten, haben sie einen böse - unterster Gürtellinie beschimpft. Dann waren sie absichtlich noch lauter. Viele andere Dinge in dieser Art kamen dazu. Der GAGFAH war das egal, obwohl es eine Unterschriftenliste sogar von vielen Anwohner gegeben hatte, die in 3, Reihe und bis zu 200m entfernt gewohnt hatten. Nächster Abschuss war, als ich 3 Personen der GAGFAH (wegen der Wichtigkeit) geschrieben habe, das wir an einem bestimmten Tag ins Ausland ziehen und nicht mehr kommen können. Da muss jemand kommen! Sie haben alle es aufgenommen und zugestimmt. Alle Personen für die Übergabe an dem Tag. Als ich zur Sicherheit noch einmal 1 Stunde vor Abfahrt und Übergabe angerufen habe, sagte man mir nur, das alle diese Personen um 15,30 Uhr nicht das seien. Ich habe druckvoll gesagt, das sie jemand sofort schicken sollen, egal wen, Sie haben trotzdem einfach abgesagt. Sie haben gerade niemanden den sie schicken können. Ich solle einfach die Schlüssel in den Briefkasten werfen. Etwa 3 - 4 Wochen später kam dann, das wir den Boden nicht vollständig gereinigt , und nicht alle Leuchten abmontiert haben. Dabei hatten wir das Haus komplett im unvollständigen Zustand als Neubau übernommen. Wir haben tapeziert im Wert von 5000 €, den Dachboden ausgebaut, die Markenküche mit fast neuen Geräten kostenfrei da gelassen, Untere Kellermauern verputzt. Dazu war alles noch mit Putz und Farbe im Haus verschmiert und der Boden hat nach einer Baustelle ausgesehen. Das WC sah aus wie ein Autobahn WC, was lange nicht mehr gereinigt wurde, weil wohl alle Bauarbeiter von den anderen Häusern da rein gingen. Das hat damals wie auch jetzt die Baugesellschaft nie gejuckt. Gleichgültigkeit die jede Frechheit übersteigt. Stattdessen haben sie mir ganz frech die Putzarbeiten und das Abmontieren der schönen Leuchten von der Kaution unter fürstlichen Lohn abgezogen. Ich könnte ohne Ende weiter schreiben. Insgesamt kann ich jedem von GAGFAH Heidenheim abraten, außer er hat stahlharte Geduld und Nerven. Zukünftige GAGFAH Heidenheim Mieter sollten auch nichts dagegen haben, gleichgültig allein gelassen zu werden und von überforderten und unkompetenten Mitarbeitern betreut zu werden. Mit der Kautionrückzahlung sollte man auch nicht so recht rechnen. Dann viel Erfolg ! :-)

Hallo,

vor wenigen Tagen haben wir die GUTE Nachricht erhalten, daß auch unsere Mietwohnung nicht mehr der GAGFAH gehört, die Häuser wurden verkauft.

Ich kann nur sehr dringend davon abraten, einen Mietvertrag bei dieser als Heuschrecke zu Recht bezeichneten Firma abzuschließen!

GAGFAH hat eine klare Rangfolge, wem gegenüber sie verpflichet ist:

  1. Fortress, eine amerikanische Investment-Firma, die die Mehrheit an GAGFAH hält und die so viel aus GAGFAH rausquetscht, wie es nur geht.
  2. Ihren Aktionären, die sich jahrelang mit großzügigen Dividenden bedient hat und das erst einstellte, als es finanziell eng wurde.

(3). Ihren Mietern, die für diese Gesellschaft nur ein lästiges Übel sind und nur dazu gut, Geld in die Kassen zu spülen.

Ein Blick in die Meldungen von Mietervereinen sollte reichen, zu klären, was die GAGFAH ist und was Mieter von ihr zu erwarten haben...

Von einem Vermieter, der an der Börse ist, kann man als Mieter nichts Gutes erwarten. Schuld an der Misere sind aber, genau genommen, nicht die Investmentfirmen, auch nicht die investierten Klein- oder Großaktionäre oder Firmen wie GAGFAH, sondern die Politiker, die es zulassen, daß Mietwohnungen zum Spielball und Spekulations-/Wettobjekt an der Börse werden dürfen!

Schande über die SPD, daß sie das damals zugelassen hat, nur um kurzfristig und kurzsichtig ihren Haushalt zu sanieren!

Es ist ein Hohn, wenn die GAGFAH sich hinstellt und argumentiert, daß die Mieter doch mit den Füßen abstimmen würden, wenn es ihnen in den Wohnungen oder mit ihrem Vermieter nicht mehr gefallen würde. Die meisten haben einen Migrationshintergrund oder müssen von staatlicher Unterstützung leben. Sie sind einfach nicht in der Lage und das in jeder Hinsicht, sich zu wehren. Und das weiß GAGFAH und nützt diese Situation aus.

Berechtigte Mietminderungen wegen Mietmängeln oder fehlerhaften Abrechnungen haben monatelang wiederholte Mahnungen zur Folge, bis hin zur Einschaltung von Rechtsanwaltskanzleien, die mit Kündigung drohen. Mahnsperren, die immer wieder zugesagt werden, werden nicht eingehalten, es wird weiter gemahnt, bis der Mieter dann irgendwann aufgibt und zahlt.

Die GAGFAH investiert nur dort halbherzig, wo die zu erwartende Rendite das problemlos wieder hereinbringt. Andere ganze Wohnblöcke werden dem Verfall preisgegeben, siehe Wuppertal-Rehsiepen oder Solingen-Hasseldelle und schließlich, wenn sich dann die Kommune einschaltet, verkauft statt renoviert!

Ich kann mich auch nicht so recht über den Abstieg der GAGFAH an der Börse freuen, oder den Prozess, den Dresden hoffentlich gewinnt, oder die Abstrafung der Manager wegen möglicher Börsen-Insidergeschäften. Denn die Zeche werden, wieder einmal, nicht die Verursacher zahlen, sondern, die Mieter, die wohl nicht das Glück haben werden, danach einen Vermieter zu erwischen, bei denen es ihnen besser ergeht. Hier ist es eine israelische Investment-Gesellschaft, mit Hauptsitz in Zypern und einem deutschen Ableger in Berlin mit 25000 Euro Startkapital.

Die Hoffnung stirbt zuletzt...

Nachdem was ich heute erlebt habe, würde ich jedem von der GAGFAH in Dresden abraten! Habe mich heute informiert, wo denn meine Kündigungsbestätigung bleibt und wollte wissen, welcher der beste Übergabetermin wäre. Musste dabei leider feststellen, dass meine Kündigung aus dem Februar diesen Jahres nie angenommen wurde. Die GAGFAH behauptet, ich hätte die Kündigung nicht unterschrieben und sie hätten mir einen Brief gesendet, um mir dies mitzuteilen. Doch habe ich einen solchen Brief nie erhalten. Es führte bei den Mitarbeitern der GAGFAH natürlich auch kein Weg dazu, die Wohnung irgendwie eher los zu werden und auch dass ich nie einen Brief dazu von der GAGFAH erhalten habe, war den Mitarbeitern egal. Muss nun also noch sinnlose drei Monate für eine leerstehende Wohnung bezahlen. Man konnte mir nur sagen, dass als ich mich über meine Kaution informieren wollte, dass ich keine hätte. Dies obwohl die Kaution aus der Vorwohnung übernommen wurden ist! Das Haus der alten Adresse wurde abgerissen und dabei sei auch mein Konto zu dieser Wohnung gelöscht wurden. Doch frage ich mich, wie bitte konnte ich denn in die Wohnung ziehen ohne jede Kaution? Das entzieht sich bei mir jedem Verständnis.

Kann also nur jedem von einer Wohnung bei der GAGFAH ABRATEN! So schnell wird man die nicht wieder los ;-)

lg

Ich wohn seit 2 Jahren in einer Gagfah-Wohnung. Lass die Finger davon. Der Hausmeister, sowie auch das Service-Center sind nie zu erreichen. Es geht einfach niemand ans Telefon. Im Winter hatte ich furchtbar viel Schimmel an den Fenstern. Statt zuzugeben, dass die Wände einfach marode sind, wurde es auf falsches Lüften meinerseits geschoben. Ich warte seit einem halben Jahr auf neue Dichtungen. Der Hausflur ist total runtergekommen und der Keller nicht benutzbar. In einem knappen Jahr zieh ich hier aus. Ich kann es kaum erwarten. Dann nie wieder Gagfah.