Gold in / auf CPUs?

4 Antworten

Leider gibt es im Internet viele falsche Listen mit komplett falschen und sehr hohen CPU Goldgehalten. Diese wecken dann bei Schrottsammlern falsche Hoffnungen / Erwartungen

Je nach CPU (286, 386, 486, Pentium I, Pentium Pro, Celeron,...) können pro kg Prozessoren zwischen 1g und 4g Gold in den Bondingdrähten und vergoldeten Kontakten enthalten sein. Wenn Du mal einen einzelnen Chip auf eine Waare legst und ausrechnest wie viele Prozessoren Du für 1kg brauchst wirst Du sehen wie wenig Gold aus einem einzelnen Chip rauszuholen sind. Die Rückgewinnung ist ausserdem sicher auch nicht gerade billig. Schau mal auf http://www.E-Schrott.de da findest Du Preise was Elektronikschrott im Ankauf so bringt

Das Gold ist erstmal für die Leitfähigkeit der Pins gedacht (nur so als nebeninformation) und die menge die sich in einem solchen Prozessor befindet ist wenns hoch kommt im 2stelligen milligramm bereich. Gewinnbringend das Gold aus Prozessoren zu "extrahieren" (richtiges wort dafür?) ist deshalb auch nicht möglich.

Was möchtest Du wissen?