Gitarre spielen, zu dicke finger und zu empfindlich obendrein :-D?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dicke Wurstfinger habe ich auch und kann trotzdem Gitarre spielen; das ist nicht das Problem.

Man verkrampft sich als Anfänger oft, weil man versucht, beim Spielen auf das Griffbrett zu schauen. Daraus ergibt sich eine total verdrehte Gitarren- und Handhaltung mit stark abgewinkeltem Handgelenk, die man nicht lange durchhält.
Sobald du lernst, »blind« zu spielen, geht es besser. Du kannst auch mal versuchen, vor dem Spiegel zu üben, wenn du deine Handhaltung und Fingerstellung überwachen willst. Manchen hilft das.

Was mir als Anfänger geholfen hat:
– Ich habe auf einer Konzertgitarre gelernt. Dickere Saiten, nicht so viel Zug auf den Saiten, und ein breites Griffbrett. Das war angenehmer als eine Westerngitarre. Auf die Westerngitarre bin ich erst nach zwei Jahren umgestiegen.
– Ich habe in sehr kurzen Intervallen geübt, aber dafür mehrmals am Tag. Morgens, mittags, abends, und wenn ich Zeit hatte, auch zwischendurch. Jedesmal nur 5-10 Minuten. Dann schmerzen Finger und Handgelenk nicht so sehr.
Die Hornhaut auf den Fingerkuppen wächst bei regelmäßigem Üben innerhalb von 2-3 Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. 

Also es liegt nicht an deinen "dicken" Fingern. Ich habe (würde ich sagen) relativ dünne Finger und ich habe dasselbe Problem. Man lernt einfach mit der Zeit wie man richtig greift und irgendwann tun die Finger nicht mehr weh, aber bis dahin ist es ein weiter Weg. Mit viel Übung wirst du es schaffen. 

Leider sieht es immer so leicht aus, aber es ist wirklich schwierig. 

Liebe Grüße und alles Gute für deine Finger. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klassisch mit nylon oder western mit stahlsaiten?

billig gitarre oder vernünftig?

diese faktoren haben erheblichen einfluss auf die bespielbarkeit

die Wurstfinger sind da eher zweitrangig.

man kann die beste technik haben wenn die gitarre murks ist hat man keinen erfolg.

bei einen guten saitenlage mit stahlsaiten muss man nicht viel drücken da reicht fast auflegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smoothoperator
06.03.2017, 09:46

sorry aber das ist totaler blödsinn.

klar sollte die gitarre, oder besser gesagt der hals, zu den händen/fingern passen.. das wars aber schon.. da kann auch eine "billlige" 60€ klampfe eine wunderwaffe sein.

0

hallo =) 
Wegen deiner dicken Finger... Ev brauchst du eine andere Gitarrengröße ? Am besten im Fachgeschäft beraten lassen =) 

Auf Youtube gibt´s den "Andy Guitar", der hat ganz tolle Tipps 4 free bzgl Haltung, Fingerübungen, usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiboman
06.03.2017, 09:46

das stimmt so nicht, ich kann auch noch halbwegs auf einer 1/2 gitarre spielen und die sind echt winzig.

0

Nimm so  eine Gitarre mit etwas breiterem Hals somit die abstände zwischen den Gitarrensaiten etwas auseinander sind
Und nimm vielleicht nylonsaiten statt stahlsaiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

üben üben üben.. irgendwann geht das von selbst..  es gibt natürlich gitarrenhälse mit breiterem hals.. also mehr abstand zwischen den saiten.. jedoch würde ich das nicht empfehlen.. denn was ist wenn du mal auf e-gitarre umsteigen willst(?) ..  übe darauf, was du hast.. es wird sich als nützlich erweisen wenn du es dir NICHT gemütlich machst sondern durchhälst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?