Gemeinsamkeiten der Mitochondrien und den Chloroplasten?

6 Antworten

Zudem ist in den Mitochondrien die innere Membran eingestülpt zur Oberflächenvergrößerung, was bei den Chloroplasten nicht der Fall ist.

Die Einstülpungen werden Christae genannt.

Außerdem heißt die Flüssigkeit in den Mitochondrien Matrix und im Chloroplasten Stroma.

Des Weiteren kann in einem Chloroplasten noch ein Stärkekorn vorhanden sein, dieses gibt es im Mitochondrium nicht.



Mitochondrien sind "Zellkraftwerke", sie verschaffen Zellen Energie indem Nährstoffe abgebaut werden.

Chloroplasten sind Zellorganellen, die es pflanzlichen Zellen ermöglicht Photosynthese zu betreiben.

Vom Stoffwechsel her gesehen, werden die chemischen Reaktionen in den Mitochondrien in den Chloroplasten genau umgekehrt durchgeführt.

Ein Tipp, einfach mal beide Organelle bei Google suche und einzelne Aufgaben aufschreiben. Dann solltest du noch weitere Unterschiede und auch Gemeinsamkeiten finden.

LG

  1. Die Energiegewinnung läuft sehr ähnlich ab. Beide nutzen dabei einen Protonengradienten und die ATP-Synthetase.

  2. Die DNA von beiden liegt nicht in einem Zellkern vor.

  3. Die DNA ist ringförmig.

  4. Beide besitzen eine Doppelmembran, die Merkmale von Prokaryoten besitzen.

weitere Ähnlichkeiten zu denen, die dir Wunnewuwu genannt hat, sind:

  • sie haben beide ein eigenes Genom, können sich selbstständig vermehren und fusionieren

  • sie sind von mehr als einer Plasmamembran umgeben (Mitochondiren 2, Chloroplasten besitzen zu den 2 zusätzlich noch die Tylakoidmembran, also 3)

Informiere Dich über die "Endosymbiontentheorie", da ist alles erklärt!

Was möchtest Du wissen?