Ganzkörper Trainingsplan jeden Trainingstag die selben Übungen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das mag erst einmal monoton für Dich sein, aber wichtig ist, ein Gefühl für die arbeitenden Muskeln zu bekommen. Noch wichtiger ist der korrekte Bewegungsablauf. Damit die Technik richtig sitzt, muss sie halt immer wieder durchgeführt werden, damit es sich "automatisiert". Ist wie schalten beim Autofahren. Irgendwann musst Du Dich nicht mehr auf die Bewegung und/oder den Widerstand konzentrieren und kannst eine Geist-Muskel-Verbindung aufbauen, die Dir mehr Wachstum beschert. Wenn Du in einem zu frühen Stadium anfängst rum zu experimentieren, wird Deine Technik schlampig und die Verletzungsgefahr steigt überproportional zum Nutzen der Übung. Nach 3 Monaten (12 Wochen) sollte man immer einen neuen Trainingsplan anfangen. Hier wechselst Du dann die Übungen und ggf. auch die Reihenfolge. Dann bleibst Du wieder ein Quartal dabei. Danach wieder wechseln, usw. Wenn Du dann Fortgeschrittener bist (frühestens nach einem Jahr), kannst Du instinktiv Dein Programm während einer Einheit anpassen, weil Du merkst was für Deine Muskeln in DIESEM Moment funktioniert oder eben auch nicht. Dafür müssen aber erst die Grundlagen geschaffen sein. Also halte Dich an Deinen Plan und übe. Weiter viel Erfolg, viel Spaß dabei (der entwickelt sich auch mit dem Fortschritt), alles Gute. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cleared
07.12.2015, 21:05

Gut erklärt, somit gut nachvollziehbar. Frage ist somit beantwortet. Danke und LG

0

Ich würde (so ist es bei McFit) erst einmal die einsteiger Übungen machen .. das heißt z.B. Butterfly, Beinpresse, etc. und nicht unbedingt sofort zum freien Bankdrücken gehen.
Natürlich kann man dies auch weglassen und sofort zu den anderen Geräten gehen.
Ob du zu Beginn sofort deine Übungen variieren willst, solltest du selber gucken.
Ich würde das machen, was ich für mich selber am besten finde und ich empfehle dir einfach mal auszuprobieren.
Und .. natürlich spricht nix dagegen, erstmal zum Einsteigen ins Krafttraining, an den Trainingstagen die selben Übungen zu machen, weil du deinen Körper erstmal nur auf ein gewisses "Grung"- Level bringen solltest/ möchtest.
LG GaNeRyXx

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cleared
04.12.2015, 21:33

So stark Anfänger bin ich auch nicht, also ich kenn mich schon mit allen Übungen aus.^^ Ich würde aber auch trotzdem lieber frei trainieren, als mit Maschinen, da es ja besser ist. Meine Frage hätte ich mir eigentlich selbst beantworten können, wenn ich so überlege.. :D aber trotzdem Danke.

0

Ist sicher nicht schlecht aber achau einfach dass du alles trainierst und nicht zb nur brust sondern auch rücken. Wenn du manche sachen nicht so magst dann mach halt immer wieder mal eine trainingseinheit wo du mal was anderes machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cleared
07.12.2015, 21:02

Nein, ich bin nicht so einer der nur Brust oder Bizeps will. Dann kann ich Krafttraining auch gleich lassen, wenn ich so denke. Wie sieht denn bitte ne durchtrainierte Brust aus, wenn man Flamingo Beine hat. Zudem kriegt man keine Brust, ohne vernünftige Schultern. Ich sorge mich schon um ein gleichmäßiges Grundgerüst und danach kann ich noch Kleinigkeiten ausbessern. ;)

0

Du meinst einen "Split" :'D.Ne, als Anfänger ist ein Ganzkörpertraining sinnvoller um die Muskeln gleich viel zu belasten.Dadurch werden sie am Anfang ganz gut wachsen.Später (nach ca. 3 Monaten)kannst du mal splitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cleared
04.12.2015, 21:27

Ne, ne ich mein schon ein GK Training, ich trainiere ja schon jeden Trainingstag die selben Muskelpartien, aber ich versteh schon. Über das splitten weiß ich schon Bescheid, auch wenn ich es viel später als 3 Monate machen würde.^^

0

Was möchtest Du wissen?