formel 1 harte/ weiche reifen

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hängt zum größten Teil von der Beschaffenheit und der Temparatur des Fahrbahnbelges ab.

Da weiche Reifen dazu neigen schneller auf Betriebstemparatur zu kommen, werden dies am ehesten bei kühleren Außentemparaturen angewendet.

Ist die Temparatur des Belages jedoch ohnehin schon recht hoch (wie z.B. letztes Rennwochenende) nimmt man die härteren Reifen.

Auch spielt es eine Rolle ob der Belag eher rau ist oder nicht und der Streckenverlauf (Kurvenzahl) beeinflusst die Reifenwahl ebenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weiche und harte reifen werden meist bei sonnigem wetter genutzt wobei der weichere reifen schneller ist als der harte, dafür hält der harte reifen aber länger als der weiche. Beide Reifentypen müssen bei einem sonnigen rennen mind. einmal im gebrauch gewsen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Reifentyp, mit der die Fahrer in Q3 ihre persönliche Bestzeit gefahren sind. Die anderen, also P11-P24, haben die freie Wahl. Während des Rennens muss man jedoch, bei trockenen Bedingungen, mindestens einmal jeden Typ von Reifen mindestens eine Runde lang gefahren sein. Jeodch hat Pirelli die Wahl auf welcher Strecke welche Reifen benutzt werden und entscheidet sich auf zwei der insgesamt 4 zu Verfügung stehenden Reifentypen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Reifen muß mindestens einmal im Rennen eingesetzt werden, wann,das entscheiden die Teams selber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Dich für die Formel 1 interessierst, dann wüsstest Du das. Das erklärt einem der Moderator an jedem Renntag bis zur Besinnungslosikheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?