Ist das Feedback nach einem Probetag richtig geschrieben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In der Gliederung geht es ein wenig durcheinander, das Ganze klingt mir auch zu wohlgefällig, wenigstens ein Fakt sollte sich finden lassen, der halbwegs ausdrückt, dass du dir ebenfalls Gedanken über die Firma machst, sei es auch ein kritischer, beweist das doch, dass du mitdenkst und nicht nur Ja und Amen sagst........Kurz skizziert, könnte es wie folgt gegliedert werden:

Deinen Dank für die Einladung an...und....

Die dir vorgestellten Aufgaben/Bereiche........

Besonderes Interesse wurde geweckt für/von..........

Beeindruckt warst du von.......

Imponiert hat/haben dir............  
(Bitte keine  nebulösen  Formulierungen wie: "die Art, wie sich Ihr Haus
entwickelt hat", nenn die Sache beim Namen: Firmenentwicklung,
Werdegang, Aufstieg, Aufschwung). nutz dazu auch  Synonymwörterbücher    
  http://synonyme.woxikon.de/

Nachdenklich/erstaunt warst über...........

Besonders gefallen hat/haben dir.......

Der Satz: "Ich finde, wir könnten ein gutes Team bilden" ist zu Beginn des Schreibens verfrüht und sollte besser Platz in der Zusammenfassung erhalten, in der du die Kommunikation innerhalb des Hauses lobst.

Der Begriff "Feedback" ist inzwischen auch inflationär.

Freu dich im Schlußsatz einfach über eine hoffentlich positive Resonanz....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde du verwendest zu viel Konjunktiv (hätte, könnte, würde). Das erscheint für den Leser als unsicher bzw. wenig konkret. Wenn du es dir vorstellen kannst, dann kannst du es dir vorstellen und nicht könntest. Usw. Ansonsten fehlt mir persönlich noch mehr sachlicher Inhalt. Was hat dir gut gefallen (und was nicht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte noch mehr Antworten -)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?