Erfahrung mit der Salbe Betadermic?

1 Antwort

Unter Berücksichtigung der bei der Frage gesetzten Tags (Phimose und Vorhautverengung) sowie einer kurzen Internetrecherche zu der angesprochenen Salbe gehe ich davon aus, dass diese zu Durchführung einer Salben- und Dehnungstherapie vorgesehen ist.

Bei dieser Behandlung trägst du die Salbe dreimal täglich auf den vorderen Bereich der Vorhaut auf. Wenigstens einmal davon ziehst du dann die Vorhaut im schlaffen Zustand so weit zurück bis es spannt aber auf keinen Fall soweit, dass es wehtut und hälst diese Position einige Sekunden. Nach dem Loslassen greifst du mit dem Daumen und Zeigefinger beider Hände am oberen Rand der Vorhaut und ziehst nach links und rechts bis es spannt aber nicht so weit, dass es wehtut. Diese Prozedur wiederholst du dann etwa zehn bis fünfzehn Minuten lang und achtest beim Greifen aber darauf eine neben der vorherigen Stelle liegende Position zu nehmen. Wenn es hierbei zu einer Versteifung kommt ist dass kein Problem, denn diese Prozedur ist sowohl im schlaffen als auch im steifen Zustand durchzuführen. Wichtig hierbei ist aber, dass die Vorhaut bei der Versteifung nicht zurückgezogen ist.

Die Wirkungsweise dieser Therapie ist es, die Vorhaut mit der Salbe flexibel zu machen und etwas zu verdünnen, damit der mit der Dehung ausgeübte Zugreiz die Zellen des gefurchten Bands, dass als Schließmuskel der Vorhaut fungiert und im Falle einer Phimose nicht weit genug ist, um das Zurückziehen der Vorhaut hinter die Eichel auch im steifen Zustand zu ermöglichen, anregt, neu Zellen zu bilden und dadurch die Vorhaut zu weiten.

Wenn du regelmässig (möglichst täglich) und konsequent die Dehungsübungen durchführst, solltest du innerhalb von vier bis sechs Wochen in der Lage sein, die Verengung zu überwinden und anschließend die volle sexuelle Empfindungsfähigkeit des Penis beim Sex und bei der Masturbation genießen zu können.

Was möchtest Du wissen?