Elektronikuhr an einem Herd

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meistens ist mit der Elektronikuhr gleichzeitig eine Backautomatik gesteuert. Das heißt, du kannst Anfang und Ende oder die Dauer an sich einstellen. Das hat
1. den Vorteil, wenn du zum Bespiel im Garten bist, stellt sich der Ofen automatisch aus, wenn der Kuchen ferig ist. Und
2. Schaltet der Backofen vorher runter und nutzt die Restwärme, das heißt, du sparst Energie.
Wenn du schon ein bestimmtes Gerät im Auge hast und die Artikelnummer weißt, kannst du dir auf der HP des Herstellers sowohl die genaue Gerätebeschreibung als auch die Bedienungsanleitung als pdf-Datei runterladen. Dann fällt dir die Entscheidung bestimmt leichter.
Ich nutze meine Automatikuhr sehr viel- die Anzeige kannst du übrigens so einstellen, dass sie bei ausgeschaltenem Backofen nicht mehr leuchtet- 5 Uhren in der Küche sind nun wirklich zu viel.
Ich hoffe, ich konnte deine Entscheidung ein wenig vereinfachen.
Viele Grüße

Also, ich war heute wieder im Küchenladen.

Es gibt tatsächlich auch heute noch verschiedene Ausführungen der Uhren. Manche klingeln nur. Die meisten Hersteller sind heutzutage aber auf Schaltuhr übergegangen.

Das heißt nach Ende der eingestellten Uhrzeit geht der Backofen bzw. Umluftherd aus. Das ist doch was.

0
@Tastoom

Ja- ich finde das auch superpraktisch!
Viel Freude an dem neuen Ofen und lieben Dank für das *chen

0

klar, die Backzeit einstellen oder die Zeit wie bei einer Eieruhr einstellen. Finde ich persönlich Super und möchte sie nicht mehr missen.

Was ist denn so toll daran?

Ich habe in der Küche schon 4 Uhren, was soll noch eine weitere am Herd und Backofen?

0
@Tastoom

Wenn Du den Backofen mit Uhr hast, kannst Du ja die vier Uhren in Deiner Küche wegschmeißen.

Die Herduhr ist dafür da, zum backen/kochen um das der Herd vorher ausgeht oder klingelt ohne das etwas anbrennt.

Ist eben halt Geschmacksache. Ich persönlich finde die Uhr Super.

0

Was möchtest Du wissen?