ec cash gerät (terminal) ohne vertrag - welcher anbieter ist am günstigsten?

7 Antworten

Hallo,

natürlich wird diese Plattform auch für Schleichwerbung genutzt. Wenn diese jedoch dann mit nachweisbaren Falschinformationen gepaart ist (s. Antwort CarolaK75 oder Keekinho), wird es für den unbedarften Nutzer schwierig.Für den Betrieb von EC Cash Terminals sind s.g. Netzbetreiber für den Zahlungsverkehr notwendig. Dies sind von der BaFin und der Deutschen Kreditwirtschaft (für ec cash) zugelassene Unternehmen. Banken gehören hier übrigens nicht dazu - diese vermitteln nur an irgendwelche Netzbetreiber!

Diese Netzbetreiber haben teilweise ihren eigenen Vertrieb und bedienen sich alle auf jeden Fall auch weiterer eigenständiger Vertriebspartner. Hierbei geht der Trend eindeutig weg vom teuren Straßenvertrieb per "Drückerkolone" hin zum Onlinevertrieb. Die Zahlungsverkehrsleistungen bei der Kartenzahlung sind weitgehend reglementiert und damit bei den Anbietern weitgehend identisch. Deutliche Unterschiede weist der Service auf.

Hier sollte sich jeder selbst ein Bild machen - einfach mal die Hotline anrufen und die Wartezeit testen oder schauen was wird Extra berechnet z.B. Stammdatenänderungen oder Zahlungsrecherchen. Habe ich beim Anbieter einen erreichbaren Ansprechpartner (der Straßenverkäufer ist es übrigens keinesfalls) oder bin ich maximal eine Kundennummer. Erfolgen Rückrufe zuverlässig usw.. Gibt es Flexibilität in den Verträgen oder bin ich auf die gesamte Vertragszeit festgelegt. Und seit November 2014 ganz wichtig: was bezahle ich für die garantierte PIN-Zahlung - hier gibt es große Unterschiede.

Ansonsten gilt es Preise und Leistungen zu vergleichen und auch mal einen Blick ins Kleingedruckte zu werfen (im Hinblick auf Mindestumsätze o.ä.). Und auf jeden Fall Vorsicht vor allzu günstigen Angeboten und Versprechungen!

Da ich mich hier der Schleichwerbung der Vorredner nicht anschließen möchte und auch einzelne Unternehmen nicht verunglimpfen möchte, empfehle ich die v.g. Punkte bei der Auswahl zu berücksichtigen. Dann finden sich auch seriöse und zuverlässige Anbieter, welche nicht darauf angewiesen sind auf dieser Plattform Schleichwerbung zu betreiben und erfolgreiche Mitbewerber zu verunglimpfen.

Keekinho hat recht. Hab mal in der Branche gearbeitet. So Läden wie cash4less/POS-Cash/Terminaldirekt/EC-Cash-direkt/simplepay und wie Sie alle heißen sind wirklich grenzwertig. Reine Verkaufsbuden ohne Service. Das schlimme ist, die wirken auf den ersten Blick günstig und dann kommt das böse Erwachen. Null Service und für alles Extrakosten. Jetzt kann man sagen, ich brauch kein Service nur das Gerät aber so läuft es bei elektronischem Zahlungsverkehr leider nicht immer. Als VORSICHT vor solchen Anbietern! Wie keekinho schon sagte, ist "cardtech" ne gute Adresse. Der größte Anbieter ist Ingenico auf dem Markt. Die Telekom der Netzbetreiber :-)

Von wegen Schleichwerbung Andre1962. Hier dein Post:

Wieviel kosten nehmen eigentlich Acquirer für Kartenzahlungen für MasterCard oder VISA so?

Antwort

·

04.12.2015

·

30

Hallo,

Hans hat Recht. Derzeit ist die Anbietersituation für den Kunden
wenig übersichtlich. Da wollte die EU mehr Transparenz erreichen,
erreicht wurde jedoch das Gegenteil. Am Markt sind jetzt Anbieter
unterwegs, die bieten VISA für 0,8% an - im Kleingedruckten findet sich
dann der Haken - + Interchange + Servicefee ++++. Dann wird es nachher
für den Händler richtig teuer. Also Vorsicht bei diesen Billigheimern!
Wir bei EC Cash Direkt ()
agieren hier ähnlich wie Hans und bieten ein Fullservíce Disagio inkl.
aller Kosten. Dann weiß der Händler wenigstens was er zahlen muss.

Das ist doch mehr als unseriös!!!! Scheint wohl so ec-cash-direkt zu laufen. Schlimm!!

TELECASH GmbH? Hilfe

Hallo , 

 

kennt sich jemand mit der Firma aus ? TELECASH GmbH nennt sich die.

Die haben mir 45,95€ vom Konto abgezogen und ich kenne diese Firma nicht, bzw. habe mit der nix am Hut.

Im internet lese ich nur was *über*

Für sichere Zahlungen im Internet bietet TeleCash das flexible Hosting-System Click&Pay easy. Eine leicht integrierbare und sichere Lösung für Zahlungen mit gängigen Bezahlverfahren.

 

Das Cash Desk ist ein "virtuelles Terminal", in dem manuell Zahlungsvorgänge erfasst werden können, die schriftlich oder mündlich übermittelt wurden. Dabei ist keine Anbindung an einen Internet-Shop notwendig.

 

Weiß jemand Rat?

Ick hab nie irgendwie mal was von denen gehört, geschweidedenn das das die jemals schonmal was abgebucht haben.

Abzocke ???

 

 

...zur Frage

Kartenzahlung-Anbieter?

Hey, welchen Anbieter für Kartenzahlung würdet ihr empfehlen? Welchen nutzt ihr? Wir brauchen es für ein Restaurant in einer Gemeinde, daher sollte der Anbieter recht preiswert sein, EC und Visa reichen völlig als Zahlungsmethoden. Außerdem wären Mobile-SIM-Geräte toll für die Auslieferung.

...zur Frage

Was bedeuten die Eisenbahn-Abkürzungen RB / RE / IRE / IC / EC / ICE?

Hi

Was ist der Unterschied zwischen RB, RE und IRE? Oder zwischen EC, IC und ICE??

Jemand fachkundig?? Bitte helfen, hilfreichste Antwort wartet

Danke

...zur Frage

Stromanbieter wechseln, welcher ist seriös und günstig?

Guten Tag zusammen. RWE-Abrechnung bekommen, wieder nachzahlen, wieder höhere Abschlagzahlung... Ich möchte jetzt doch gerne wechseln. Über die Vergleichsportale bekommt man zunächst die, wo man 1 Jahr im Voraus bezahlen muss, das möchte ich nicht. Etwas teuerer sind die mit monatlichen Zahlungen. Aber wenn man nach den günstigsten mal googelt, liest man auch viel über schlechte Erfahrungen... Wie fine ich einen günstigen und seriösen Anbieter?

...zur Frage

Transaktionsgebühr für ec-Kartenzahlung soll der Kunde bezahlen. Ist das rechtens?

War heute in einem Zeitungsladen. An der Kasse klebte ein Zettel. "Pro ec-Kartenzahlung berechnen wir Ihnen 0,35 cent Kartenzahlungsgebühr". Fand ich eine Frechheit. Diese Transaktionsgebühren werden dem Händler vertraglich in Rechnung gestellt vom jeweiligen ec-Cash Terminal Anbieter. Das der Händler selber festlegen darf ab welcher Höhe er eine ec Kartenzahlung akzeptiert ist wohl rechtens. Aber Abwälzung  der Transaktionsgebühren auch noch? Ist das legitim?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?