DUSPOL Last zuschalten

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wenn eine Leitung auf langer strecke neben einer anderen liegt, dann kann es duch kappazitve und oder induktive kopplung dazu kommen, dass Spannung auf ausgeschalteten leitungen entsteht. diese sogenannten Blindspannungen sind nicht wirklich belastbar (wenig strom) wenn man dann mit der Messlast den Stromkreis "kurzschließt" kann man so überprüfen, ob es wirklich Strom ist, oder doch nur Blindspannung....

die Messlast kann übrigens auch für das Überprüfen eines FI Schalters eingesetzt werden. ohne messlast muss der Duspol beim Messen zwischen Phase und Null 230 VOlt anzeigen. beim zuschalten der Messlast darf der FI nicht auslösen.

bei der Messung zwischen Phase und erde darf der FI ohne messlast nicht auslösen. mit zugeschalteter Messlast muss er sofort auslösen...

lg, Anna

Mailer2010b 25.10.2012, 16:39

Vielen Dank für die Antwort. Jetzt ist mir alles klar.

0

ja musst du machen sonst keine messung möglich,sind reine sicherheitsgründe,solang du beide hände an gerät hast kannst schon nicht an spannung kommen

Mailer2010b 25.10.2012, 15:39

Nein das stimmt so nicht. Laut Handbuch sind Messungen auch ohne Drücken der Tasten möglich. Auch bei 230V. Man kann eben nur eine Last zuschalten und den Sinn dahiner verstehe ich nicht.

0
wollyuno 25.10.2012, 16:33
@Mailer2010b

ich hab den ip64 von benning,der zeigt mir nur spannung an da brennt nur led und unterscheidet hier zwischen wechsel und gleichspannung,aber richtig welche spannung ansteht geht nur wenn ich beide knöpfe drücke

0
Mailer2010b 25.10.2012, 15:43

Laut Benning Handbuch: Zuschaltbarer Lastkreis, Fehlmessungen durch kapazitive und induktive Blindspannungen werden durch bewusste Lastzuschaltung über Drucktaster ausgeschlossen

Genau das verstehe ich nicht. Was bedeutet das.

0
Peppie85 25.10.2012, 16:31
@Mailer2010b

ganz einfach. wenn die schalterkontakte nicht weit genug auseinander gehen, oder eine Leitung auf langer strecke neben einer hoch belasteten stromleitung z.b. der Hauptleitung einer Verteilung liegt, dann entstehen auf der betreffenden Leitung Spannungen. die können teilweise nahe an das Netzspannungsniveu heran reichen.. es steckt aber nicht viel strom dahinter.

wenn man dann die niederohmige messlast zuschaltet, dann wird diese Blindaufladung unterdrückt, in dem der betreffende kreis "kurzgeschlossen" wird.

die messlast hat übrigens noch einen geistigen nährwert. wenn man einen Stromkreis mit FI Schalter (RCD) hat, dann kann man durch messen gegen Erde mit zugeschalteter Messlast diesen auslösen und so auf die ordnungsgemäße verkabelung der Installation überprüfen

lg, Anna

0
Mailer2010b 26.10.2012, 08:15
@Peppie85

Ich habe das jetzt mal gestetet an einer normalen Steckdose. (zwischen L und N) Ohne die tasten zu drücken wird 230 V angezeigt. Drücke ich beide Tasten leuchten die LEDs für 12 und 24V auf. Das vestehe ich nicht.

0
wollyuno 26.10.2012, 10:55
@Mailer2010b

bei meinem ist das umgekehrt,da leuchten die leds,erst nach drücken der tasten zeigt er die spannung an

0

Was möchtest Du wissen?