Darf ein Handyanbieter meine Prepaid karte nach langem nicht aufladen sperren?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt Anbieter, die

  • nach 3 Monaten

  • nach 6 Monaten

  • nach 12 Monaten

Nichtaufladung die Karte sperren und Anbieter, die für die nachfolgende Entsperrung

bis zu 25.-Euro verlangen. Schließlich will man ja an ALLEN Kunden verdienen. So oder so....

Warum schlägst Du E-Plus nicht mit den eigenen Waffen?

Statt denen Dein gutes Geld in den Rachen zu werfen und derartige Frechheiten auch noch zu unterstützen,

lasse Dir selbst ein wenig Geld schenken.

Viele Anbieter bieten Neukunden-Aktionen, bei denen der Kauf der Karte deutlich weniger Kostet als

Guthaben auf der Karte vorhanden ist (Beispiel: Kaufpreis 5.-Euro, Startguthaben 15.-Euro).

Nutze einen Anbieter, bei dem das jeweilige Rest-Guthaben unbegrenzt gültig ist, dann hast Du

das Abschalt-Problem nie wieder und E-Plus hat die lange Nase... (Wer den Kunden nicht ehrt...)

Eine aktuelle Werbeaktion:

So würde ich es jedenfalls machen.

Gruß justii

In den AGB stehen in der Regel Kündigungsfristen - bei Prepaid meistens direkt und sofort. Das gilt nicht nur für Kunden sondern auch für die Anbieter selber. Wird eine Karte lange nicht genutzt kann der Anbieter ganz regulär den Vertrag kündigen.

Wenn eine Karte nicht richtig genutzt wird, also mit Anrufe oder selber SMS schreiben. Dann wird die Karte Inaktive. aber gesperrt werden darf diese nicht. Bei jedem Aufladen kommt eine Ansage die sagt, wie lange die Karte gülig ist und bis wann du die nächste Aufladung erledigen solltest.

Was möchtest Du wissen?