CrazySlip.de seriös oder Verarsche?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also - wenn es schon eine zweifache Weiterleitung ist und die Betreiber in Bulgarien sitzen... @ michi57319 - ganz unter die letzte Zeile -sollte man sowas nicht vertrauen. Ob die Damen dort alle Echt sind wage ich doch sehr zu bezweifeln

dein erster eindruck hat dich nicht getäuscht. ich weiß nicht, ob du die frage stellst als kunde oder verkäuferin, aber ich war da lange als kunde - zumindest hab ichs versucht!!!!! und ja, es ist verarsche. garantiert 90% der mädels da sind "tot", karteileichen, haben sich seit jahren nicht mehr eingeloggt. und dann wirbt crazyslip damit, dass es ja über 60.000 mitglieder hätte, toll, wenn sich keiner darum kümmert, dass kartieleichen gelöscht werden, dann ist das auch kein kunststück..schlimmer noch, nicht nur karteileichen sondern auch haufenweise fakes. hab mal testweise versucht, mir nen verkäuferinnenaccount anzulegen und tadaa - war ganz einfach. das find ich schlimm!!!!! (und hey, wieder ein mitglied mehr...)

es wird einfach nicht überprüft, ob die mädels echt sind, als kunde weiß man nicht, ob man wirklich mit dem mädel auf den fotos schreibt (wenn man überhaupt ne antwort bekommt...) oder da ein dicker, bärtiger, nackter mann vorm rechner sitzt, der sich auf meine mails einen...naja, du weißt schon.

wenn noch andere wäschefetis das hier lesen, geht lieber zu pp, wie hier unten ja auch schon wer geschrieben habt. da müssen sich die mädels mit ausweis und echtheitsfoto und was weiß ich nicht alles prüfen lassen, da kann ich also sicher sein, dass die echt sind. und wenn man zu lange inaktiv hat, werden die girls gelöscht. deshalb gibt es bei panties paradise auch nur rund 300 girls...aber hey, ich ich mir sicher sein, dass ich bei jeder davon eine antwort kriege, wenn ich ihr schreibe!!

Du wirst hier kaum tausende von Usern finden, die DAMIT Erffahrung haben :-P

Da die Seite kein Impressum hat, ist sie unseriös nach deutscher Maßgabe.

Aber wenn du es ausprobieren willst, nur zu. Berichte dann aber bitte auch, ob du Briefe von einem Inkassobüro bekommst, weil du übersehen hast, daß es kostenpflichtig ist ;-)

Tja, so richtig hilfreiche Antworten hast du ja bisher nicht bekommen...ich werd dir mal weiterhelfen ;) Ich bin nämlich selbst nun seit fast zwei Jahren Wäscheverkäuferin - allerdings nicht bei Crazyslip und davon rate ich dir auch seeeeehr ab!!

Wie die anderen schon festgestellt haben - Crazyslip sitzt nicht in Deutschland. Somit hat es auch null am Hut mit deutschen Jugendschutzbestimmungen. Wenn man ein wenig über die Seite stöbert, springen einem haufenweise nackte Geschlechtsteile entgegen und ich (habe selber Kinder) finde, das geht gar nicht. Ein weiterer Punkt sind die Kosten.

Willst du bei Crazyslip Erfolg haben, musst du eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen. Die genauen Preise habe ich nicht im Kopf, da ich dort wie gesagt kein Mitglied bin, aber ich glaube, es sind um die 25 Euro im Monat. Im Endeffekt spielt es auch keine Rolle, ob es nun 50, 25 oder nur 5 Euro im Monat sind - Fakt ist: Du MUSST einen Grundbeitrag bezahlen. Und dabei ist es egal, ob du etwas verkaufst oder nicht. Es ist nämlich NICHT so (wie einem die RTL2 Reportagen gerne weismachen ;)), dass man sich bei solch einem Portal anmeldet und dann innerhalb von zwei Monaten vom Schlüpferhäschen zum Millionär aufsteigt, das ist absoluter Humbug. Das heißt, in den ersten Monaten machst du bei Crazyslip vor allem eines: Verluste. Denn die monatlichen Beträge musst du IMMER zahlen, auch wenn du gar nichts verdienst. Und frag mich nicht nach den Kündigungsfristen...

Ich selber kann dir dagegen Panties Paradise empfehlen. Ich selbst bin nun seit fast zwei Jahren bei pantiesparadise.de angemeldet, als Verkäuferin, und mehr als zufrieden. Ich bin inzwischen zu einem echten kleinen PP-Patrioten geworden ;) Bei PP kannst du dir gerne das Impressum mal anschauen (jaha, sowas gibt es bei uns ;)), der Sitz ist Deutschland und somit bietet PP schonmal ein großes Plus: Deutsche Gesetze und Jugendschutzbestimmungen müssen eingehalten werden. Schmutzige Dinge, nackte Frauen usw gibt es erst hinter einer Altersprüfung zu sehen, da kann also kein Kind aus Versehen mal über extrem pornografisches Material stolpern.

Dazu ist Panties Paradise für dich absolut kostenlos. Du hast unendlich viel Zeit, dir deinen Shop schön einzurichten, dein Profil ansprechend zu gestalten, Werbung zu machen, mit Kunden zu chatten und alles zu tun, was du willst (solange es keine Jugendschutzbestimmungen oder sonstwas verletzt ;)). Es kostet dich keinen Cent!

Erst wenn du tatsächlich etwas verkaufst, bekommt PP von dir einen kleinen Prozentsatz des Verkaufserlöses. Wenn du dich gut anstellst, dich gut vermarkten kannst und nicht nur darauf wartest, dass die Kunden zufällig über dich stolpern, kannst du sehr gutes Geld im pinken Paradies, wie wir Girls es gern nennen, verdienen. Dazu gehört viel Eigeninitiative, aber wenn du am Ende des Monats deine Abrechnung bekommst, weißt du, dass es das wert war :)

Ich empfehle Panties Paradise allen, die zwischen zwei Portalen schwanken oder sowieso nicht genau wissen, wo sie sich anmelden sollen. Für Fragen steh ich immer gern bereit :)

tada hatte mich dort registriert also bei crazyslip.. da stand da nur nutzbar bei Premium account. Das war für mich schon das NoGo weil man vorher keines wegs darüber informiert wird.

pp klingt ja echt verlockend und ich werde es dortmal probieren. würde dir dann gern ein paar fragen zu kommen lassen

0

Was möchtest Du wissen?