Brückenschaltung (Strom ausrechnen?)

Brückenschaltung - Aufgabe 1 - (Elektrotechnik, Brückenschaltung)

2 Antworten

@hans2322 Schau mal, hab alles durchgerechnet. Kannst du nachrechnen und überprüfen ob das richtig ist? :-) Ich bin der Meinung, dass dein Rechenweg ein ganz anderer ist, den ich benutzt habe und somit die Ergebnisse andere sind.

Komplette Rechnung - (Elektrotechnik, Brückenschaltung)

also die Spannungen müssten richtig sein, beim Strom kann ich das leider nicht alles lesen, ich glaube aber ich habe was anderes raus, so!

0
@hans2322

Ah sorry. Das ist aber auch ein doofes System hier. Dachte man kann die Bilder herunterladen. :-/ Hab die Bilder extra so groß gelassen. -.-*

0

ich kann das Bild leider aufm handy nicht so richtig erkennen aber so hätte ichs gemacht:

also ich würde erstmal R12=R1+R2 bzw R34=R3+R4 definieren.

dann ist ja der gesamtwiderstand R12"parallel"R34, I berechnest du dann halt mit der üblichen Formel.

für I2/4 verwendest du dann einfach die stromteilerregel, aber richtig^^: Iges*R34/R12+R34=I2

in der letzten formel ist natürlich Iges*R34/(R12+R34)=I2

0

Rges habe ich doch berechnet. Oben rechts in der Ecke. Ist das falsch? Mit Hilfe dieses Videos hier: http://www.youtube.com/watch?v=OpsxZmhMzdc

Kannst du evlt. dein Lösungsweg auf Papier rüberbringen und hier hochladen? Wäre super.

PS: Gesucht sind folgende Werte: Rges, Uab, I2, I4 und Iges

Vielleicht denke ich aber auch wieder viel zu kompliziert. :-(

0
@XGhostDogX

Rges müsste tatsächlich richtig sein,also Iges eigentlich auch. Jetzt musst du eigentlich nurnoch den Strom durch den linken(I2) und rechten(I4) Zweig berechnen, wenn du jeweils die 2 Widerstände in Reihe zusammenfasst, kannst du eigentlich ganz einfach in die Formel fürn Stromteiler einsetzen. Wenn du somit I2/4 kennst rechnest du einfach

U2=I2*R2

U4=I4*R4 => Ua=U2-U4

so, wenn das jetzt noch unklar ist mal ich wirklich was^^

0

Was möchtest Du wissen?