Brauche Hilfe um das Werkstück zu programmieren (CNC Drehtechnik)?

G42 X32 RN34 ??? Komme nicht weiter! - (programmieren, drehen, cnc technik)

3 Antworten

Programmieren nach DIN ist schon eine weile her bei mir, eine lange weile ;) aber soweit ich noch weiß rechnet man I und K von deinem Startpunkt deines Radius, in deinem Fall X0 Z0, zum Kreis Mittelpunkt.D.h, bei dir währen das I0 K-34.hab da was gefunden was dir vielleicht weiter hilft

http://www.cnc-pausch.de/Kreisprogrammierung.pdf

vielen Dank! Ich lies mir das morgen durch!

0

Also 1. Den MP des Kreises ist bei X0 Z-34 Ist soweit klar oder ? Radius 34 mitte in X . Wo ist Dein Nullpunkt in Z . Wenn vorne dann wie oben . Jetzt geht's um die Steuerung Welche hast ? Weil z.b. Siemens will den Endpunkt inkrementel vom letzten Punkt vor G3/G2 , ok ? Andere absolut vom Nullpunkt , das muss ich erst wissen . Verlass Dich also nicht auf das obige Programm

G3 X32 Z-4 I0 K-34

G1 Z-10 RN4

G1 X51 RN4

G1 Z-30 RN4

...

ohne gewähr ;)

Lineare Funktionen - Funktionen einzeichnen?

Hallo liebe Com,

folgendes mathematisches Szenario:

g1: y = 2x - 3 g2: y = -1/2x + 4 g3: y = 9/10x - 2 g4: y = -2x - 8

Sollen in ein Koordinatensystem eingezeichnet werden - habe ich gemacht und zwar so: den Y-Achsenabschnitt genommen und von dort aus das Steigungsdreieck genutzt. Kann man das so einfach machen? Bin mir sehr unsicher, ob das alles stimmt.

Eine neue Aufgabe: Zeigen Sie durch Rechnung, dass P(5|2,5) auf g3 liegt, Q(1|3) aber nicht auf g2! - ich möchte keine Lösung, sondern nur eine Erklärung und Herangehensweise. Würde mich freuen!

Zudem soll ich den Schnittpunkt der Funktion g1 und g2 bestimmen (wie ist das rechnerisch möglich?)

Freue mich über Antworten.

LG

...zur Frage

Excel- automatische Auswahl aus einer Tabelle

Mein Excel-Problem möchte ich anhand einem fiktiven Beispiel erläutern Ich habe folgende Tabelle (siehe beigefügtes Bild): Die oberste Zeile (gelb hinterlegt) gibt die eine Wassermenge an. Die linke Spalte (gelb hinterlegt) gibt die Fallhöhe an. Die Werte innerhalb der Tabelle geben die Fließgeschwindigkeiten wieder, die sich aus der jeweiligen Kombination von Wassermenge und Fallhöhe ergeben. Mein Problem: Anhand eines Modells errechne ich nun die Wassermenge und die Fallhöhe. Die Ergebnisse der Berechnung werden in 2 beliebigen Feldern außerhalb der Tabelle „ausgespuckt“, beispielsweise: G1: Wassermenge, G2. Fallhöhe

Nun möchte ich eine beliebige Zelle außerhalb der Tabelle (Beispielsweise G10) so „programmieren“, dass die passende Fließgeschwindigkeit aus der Tabelle dort automatisch ausgewählt und angezeigt wird.

In Worten formuliert müsste der Befehl für die Zelle G10 so aussehen:
Wenn im Feld G1 die Wassermenge 1 und im Feld G2 ein Wert kleiner/gleich 3m, so zeige in G10 den Wert von B3 (=1,95) an, wenn im Feld G1 die Wassermenge 2 und im Feld G2 ein Wert kleiner/gleich 3m, so zeige in G10 den Wert von C3 (=1,8)an, wenn…

Habe das bislang mit einem wenn(und-Befehl probiert, bisher aber nur Fehlermeldungen erhalten.

Ich hoffe, dass ist irgendwie verständlich ;) und freue mich über Rückmeldungen. VG

...zur Frage

Werkstück in Geschichte bauen?

Ich brauche eure Hilfe! Ich muss bald in Geschichte ein Werkstück abgeben. Das heißt dass ich was aus Holz, Papier, Pappe o.ä. bauen soll. Ich weiß allerdings nicht was. Kennt ihr irgendeine alte Erfindung die ich bauen könnte? :(

...zur Frage

Brauche dringend Hilfe Wie errechne ich den Break Even Point für ein Hotel Bzw dem Mindestpreis eines Hotelzimmers damit alle Kosten gedeckt sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?