bohrmaschinen akku laden

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist leider nicht ganz einfach. Du brauchst die technischen Daten des Akkus. Vermutlich sind es 5 Nickel-Cadmium-Zellen in Reihe. Jetzt brauchst Du den Wert der Kapazität. Der wird in Amperestunden oder Milliamperestunden angegeben. Wenn Du vorsichtig lädst, teilst Du die Zahl der Kapazität durch 10 und keitest den Strom, der dem Wert entspricht 14 Stunden in den Akku ein. Besser ist es ein Ladegerät zu haben, das den Ladezustand erkennt und bei Erreichen der maximalen Ladung auf Erhaltungsladung umstellt. Ob du das Makita-Ladegerät über ein Kabel mit dem Akku verbinden kannst, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Man kann auch schneller laden, als ich das oben beschrieben habe. Dann ist allerdings der Ladestrom anders.

Was möchtest Du wissen?