Angst vor dem ersten Mal. Ich weiß nicht was ich tun soll.

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja. Als Frau muss man viel machen.

Dazu gehört unter anderem, dass man vor dem Geschlechtsverkehr die Zeit in Anspruch nimmt, die man braucht um keine Panik zu haben vor dem ersten Mal.

Gut wäre es, wenn du mit deinem Freund die Zeit hast um sich gegenseitig körperlich kennenzulernen. Also Küssen und Berühren. Überal Küssen und überall Berühren. Schritt für Schritt und dabei ist auch deine Aufgabe zu spüren und zu fühlen, welche körperlichen Regionen durch welche Berührung oder Küsse wie reagieren. So entseht eine Art Landkarte für dich, was dich erregt, was er schön findet.

Auch das Petting ist eine Sache, wo beide schauen und fühlen können, wie sich die Geschlechtsorgane anfühlen. Wie fühlt sich sein Penis an? Welche Berührung findet er an den Hoden schön? Wie beschreibt er mit Worten diese Gefühle? Und umgekehrt: Wie fühlt es sich an, wenn er deine Schamlippen berührt, deinen Hintern streichelt, deine Klitoris streichelt?

Und welche Bewegungen oder Küsse bringen dich sogar mit der Hand oder dem Mund zum Orgasmus?

Durch all diese körperlichen Erkundungen bekommt man ein inniges körperliches Verhältnis. Man kann im Bett lustig sein und Spaß haben und wird sich sicher indem was man tut.

Und dann hat man auch Lust, Geschlechtsverkehr auszuprobieren und weiß genauer, welche Bewegungen, welches Vorspiel der andere sehr schön findet, da es erregend und sinnlich auf ihn wirkt.

Viel machen bedeutet auch, die eigenen Grenzen zu spüren und diese mitzuteilen. Wenn dein Freund zum Beispiel versuchen würde, seine ganze Hand in dich einzuführen und du spürst Schmerzen und möchtest diese Praktik gar nicht an dir durchführen lassen, dann sage es ernst und klar.

Tritt für Dinge ein, die nicht möchtest oder noch nicht möchtest.

Fakt ist, dass Frauen etwas länger brauchen, um Erregung aufzubauen.

Deshalb fordere diese Zeit ein, die du brauchst um GV haben zu können.

Lässt du es vor deiner Erregung zu, dass er in dich Eindringt, dann bist du eventuell noch nicht feucht genug und empfindest eventuell Schmerzen.

Und dass ist blöd und unnötig.

Das Thema Verhütung ist auch viel Arbeit.

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann spreche vorab mit einer Frauenärztin in einer Mädchensprechstunde und traue dich alle Fragen zu stellen, die dir unklar sind.

Was Geschlechtskrankheiten betrifft, ist ein Kondom das Mittel der Wahl.

Also kläre mit deinem Sexpartner, ob er ein Problem mit der Benutzung hat und sei bereit Sex abzulehnen, wenn er keine Kondome benutzen möchte und er nicht dein fester Partner ist.

Da musst du deine Gesundheit oder deinen Wunsch nach Empfängnsiverhütung in den Vordergrund stellen.

Und nun die eigentliche Antwort auf deine Frage:

Natürlich kannst du dich einfach hinlegen und schauen was passiert.

Das kann ganz praktisch sein und du machst nichts falsch.

Aber: Möchtest du nichts falsch machen oder das machen was sich gut anfühlt?????

Du hast die Möglichkeit, das Tempo mitzubestimmen, so dass du es schön findest. Du hast die Möglichkeit seine Hände zu nehmen und dahinzulegen, wo es in diesem Moment einfach sein muss. Du hast die Möglichkeit, zu zeigen, dass es weh tut, so wie er es gerade macht. Du hast die Möglichkeit ihm durch Stöhnen zu zeigen, dass es gerade toll ist was er macht. Du hast die Möglichkeit ihm das Kondom anzuziehen. Du hast die Möglichkeit, dich selbst zu berühren, wenn er es nicht macht.

Also du hast so viele Möglichkeiten mitzumachen, um dir selbst wegen, dass du diese Möglichkeiten und diese Neugierde viel Platz beim Sex geben solltest. Setze diese Möglichkeiten hoch an! Höher als deine Angst, etwas falsch zu machen. Es geht ja auch um Dich!

Das erstmal wird nicht perfekt wie es in filmen gezeigt wird.

Es gibt kein Falsch beim ersten mal.

Erkundet euch erstmal per hand und redet miteinander. Sagt euch was ihr angenehm fandet und was nicht.

Angst ist hier falsch, du bist einfach unsicher und aufgeregt aber das ist gut. Das ist sehr schön und zeigt deinem freund das er was besonderes ist für dich. 

Aber das a und o ist zeit. Es bringt nichts wenn du dinge auf krampf tust oder er sein glied einfach nur reinrammt und hofft der beste stecher zu sein, im wahrsten sinne des wortes. 

Der anfänger (entschuldige den begriff ) ist beim erstmal eher passiv. Wenn beide Anfänger sind ist es ehr der junge der antreibt.du scheinst aufgrund deiner angst eher schüchtern zu sein, demnach wirst du weniger machen. Wenn er es aber will kann er dich ja führen und motiviereN

Aber keiner kann dir hier sagen ob es gut wird, oder wie es verläuft. Und das ist gut so. Stell dir vor alle menschen hätten auf gleiche Art und weise geschlechtsverkehr bzw das erste mal immer selbe stellung. Selbe rythmus etc. Wäre doch langweilig, also nehmt euch zeit herauszufinden was euch gefällt und orientiert euch nicht an anleitungen oder Pomos.  Immerhin ist vorallem das erste mal eine sache Zwischen euch beiden. Da zählt nur ihr und nicht die Denkweise anderer. 

Hi :)

Ich hab ehrlich gesagt am Anfang nicht viel gemacht...

Mein Partner war schon erfahren und ich halt nicht und hatte deswegen Angst was falsch zu machen und war beim ersten Versuch auch zu verkrampft und wir mussten es dann beim Petting lassen.. Beim nächsten Mal rumgeknutscht ewig und ab dem Zeitpunkt des Ausziehens ging alles ganz schnell, kaum hab ich mich verguckt war er drinnen...Er gab mir Zeit mich daran zu gewöhnen und hielt inne. Als ich bereit war fing ich an mein Becken zu bewegen, er machte dann weiter, hielt mich so fest das mir signalisiert wurde ich soll nix machen.

Wenns sichs ergeben hat (bei langsamen und mehr oder weniger harten Stößen)  bewegte ich mein Becken entgegengesetzt seinem, bei schnellen geht des net so gut bzw macht für mich das feeling kaputt. 

Allgemein, wenn er auf mir ist will er sein Ding machen, wenn ich auf ihm bin will ich mein Ding machen, lassen den anderen aber auch "einschreiten ".

Das erste Mal ist nie perfekt, man.lernt mit der Zeit kennen was einem selber und dem Partner mit gefällt,  was Spaß macht, und von Mal zu Mal wirds besser ;)

Mach dir also keine Gedanken darüber wie du es 'richtig ' machst sondern genieße es ihn das erste mal in dir zu spüren :)

Viel Spaß 

Dascha13:)

Gerade als Mädchen kann man nicht viel falsch machen. Ansonsten guck, dass die Situation passt und nichts überstürzt ist. Du wirst dich dein Leben lang daran erinnern. Falsch machen kann man da sowieso nichts. Ich weiß ja nicht, wie du dir das vorstellst, aber sowas ist nichts was man lernen muss oder so. Jeder der weiß, dass du noch keine Erfahrungen hast, wird wohl auch zurückhaltend mit der umgehen. Nehme ich zumindest mal an. Du wirst in der Situation schon wissen was zu tun ist.

Also als junge kann ich nur sagen das er den ersten Schritt machen soll aber sonst kannst du eig fast nichts falsch machen. Hat der junge den schon Erfahrung oder ist das auch sein erstes mal?

Was möchtest Du wissen?