Ab wann sollte man bei der Geigen den Lagenwechsel üben / können?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man lernt neue Lagen kennen wenn man diese für die neuen Stücke braucht oder wenn man sich in der 1. schon sicher fühlt. Aber da arbeitet jeder Lehrer anders. Wenn du das Gefühl hast, dass deine Lehrerin zu langsam arbeitet, solltest du einen Lehrerwechsel in Erwägung ziehen. Sowieso sollte man alle 3-4 Jahre den Lehrer wechseln. Es bringt sehr viel man über den Tellerrand zu sehen, andere Unterrichtsmethoden kennenzulernen und aus verschiedenen Blickwinkeln zu sehen. Sei sorgsam mit der Wahl des Lehrers, häufig werden Sachen wie Lagenwechsel nicht richtig beigebracht, vor allem weil die Lehrer es selbst nicht richtig gelernt haben. Am besten sind solche die selbst auch praktizieren, d.h. selbst regelmäßig auf der Bühne stehen, wie zB Sinfoniker. Jemand der nur unterrichtet verliert mit der Zeit an Anspruch und entwickelt sich selbst technisch nicht mehr weiter. Habe selbst Geiger kennengelernt die in ihrer besten Zeit als sehr virtuos bekannt waren, diese Virtuosität lässt sich heute leider nicht mal mehr erahnen, da sie seit 20Jahren keine Konzerte mehr spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich spiele jetzt schon das siebte jahr Geige, seit der 3. klasse, und habe die dritte lage im dritten oder vierten jahr gelernt. Die zweite Lage kann ich immer noch nicht, weil ich sie noch nicht gebraucht habe. Ich denke aber, dass es auch auf den lehrer ankommt, und wie schnell man lernt. Viel Spaß beim spielen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?