Gesundheitsfragebogen äd 18 erw ba sh 611 richtig ausfüllen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo livedoko,

Sie schreiben:

Gesundheitsfragebogen äd 18 erw ba sh 611 richtig ausfüllen<

Antwort:

Im Zusammenhang mit diesem von Ihnen benannten Gesundheitsfragebogen gibt es seitens der Bundesagentur für Arbeit ein unmißverständliches Merkblatt unter folgendem Link:

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/HEGA-Internet/A04-Vermittlung/Publikation/HEGA-03-2007-Zusammenarbeit-mit-AeD-Anlage-3.pdf

Auszug:

Gesundheitsfragebogen zur Vorbereitung einer Begutachtung durch den Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit

ÄD 34 (KuZ) BA-SH 541 – 01.07

Seite 1 von 7 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sie haben angegeben, gesundheitliche Einschränkungen zu haben. Der Ärztliche Dienst bittet Sie deswegen um Beachtung der folgenden Hinweise und um Ihre Mitarbeit:

Wenn Ihre Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit durch Krankheit oder Behinderung eingeschränkt ist, kann eine medizinische Begutachtung zur Beurteilung Ihres Leistungsvermögens erforderlich werden (§ 62SGB I). Dadurch wird eine gezieltere und Ihren Fähigkeiten entsprechende Beratung und Vermittlung ermöglicht. Über die Notwendigkeit einer Begutachtung entscheidet Ihr Vermittler / Berater. Die Begutachtung erfolgt durch den Ärztlichen Dienst der Bundesagentur für Arbeit oder einen Vertragsarzt.

Falls Sie annehmen, dass in Ihrem Fall eine medizinische Begutachtung notwendig sein könnte, bitten wir Sie, schon jetzt diesen Gesundheitsfragebogen des Ärztlichen Dienstes auszufüllen. Dieser enthält nämlich Fragen, die Sie nur durch gewisse Vorbereitungen und Nachschlagen in Ihren häuslichen Unterlagen –oder mithilfe Ihres Arztes – beantworten können und dies würde später zu Zeitverlusten bei Ihrer Beratung und Vermittlung führen. Alle Angaben im Gesundheitsfragebogen des Ärztlichen Dienstes sind aber freiwillig und es steht auch voll und ganz in Ihrem Ermessen, ob Sie diese Beantwortung – selbst wenn Sie dazu grundsätzlich bereit sind – schon jetzt auf diese Weise vorbereiten und beschleunigen wollen.

Bitte lesen Sie ggf. unter obigem Link weiter!

Der von Ihnen o.a. Gesundheitsfragebogen ist unter folgendem Link der BfA zugänglich:

googel>>arbeitsagentur.de/zentraler-Content/HEGA-Internet/A04-Vermittlung/Publikation/HEGA-03-2007-Zusammenarbeit-mit-AeD-Anlage-1.pdf

Auszug:

Gesundheitsfragebogen für Erwachsene zur Vorbereitung einer Begutachtung durch den Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit (Aushändigung durch Vermittler/Berater)

ÄD 18 (Erw) BA-SH 541 – 01.07

Seite 1 von 7

An den

Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit

Sehr geehrte Kundin / Sehr geehrter Kunde, um Sie besser beraten und schneller vermitteln zu können oder um Ihren Leistungsanspruch zu klären, benötigt die Agentur für Arbeit bzw. die Arbeitsgemeinschaft eine sozialmedizinische Beurteilung Ihrer Leistungsfähigkeit. Sie hat damit den Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit beauftragt.

Wir bitten Sie, den Fragebogen „Gesundheit“ komplett auszufüllen und die dazugehörigen Erklärungen über die Entbindung Ihrer behandelnden Ärzte und Kliniken von der ärztlichen Schweigepflicht zu unterschreiben.

Wir weisen darauf hin, dass alle Angaben freiwillig sind. Sie dienen einer Beschleunigung des Begutachtungsverfahrens und tragen dazu bei, Ihnen unnötige und belastende Doppeluntersuchungen zu ersparen.

Für Fragen zur sozialmedizinischen Begutachtung steht Ihnen der Ärztliche Dienst Ihrer Agentur für Arbeit gerne zur Verfügung.

Information zum Widerspruchsrecht (gemäß § 69 Abs. 1 Nr. 1 und 2 i. V. m. § 76 SGB X)

Ihre persönlichen Daten werden im erforderlichen Umfang auch zur Erfüllung anderer Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit und der Agenturen für Arbeit nach dem Sozialgesetzbuch genutzt. An Stellen außerhalb der Bundesagentur für Arbeit (z. B. an Krankenkassen, Rentenversicherungsträger oder andere Behörden) werden Ihre Daten nur in dem Umfang weitergeleitet, der durch das Sozialgesetzbuch zugelassen ist.

Ärztliche Gutachten sind von der Übersendung ausgeschlossen, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich widersprochen haben.

Nun hat sie über ihre Beschwerden drei DIN-A4-Seiten verfasst. Ich finde das nicht gut. Hat vielleicht jemand Ahnung, wie man sich da richtig verhält?<

Antwort:

Wie Sie unter dem obigen Merkblatt nachlesen können, werden Sie zu nichts gezwungen!

Aber:

Wie soll der ärztliche Dienst sich vom Gesundheitszustand einen Überblick verschaffen, wenn Sie dort keine glasklaren, medizinischen Nachweise einreichen!

Den Arbeitsvermittler gehen Ihre speziellen, gesundheitlichen Beschwerden nichts an, deshalb können Sie Ihm Ihre Nachweise in einem verschlossenen Kuvert überreichen und er wird dieses Kuvert an den zuständigen ärztlichen Dienst weiterreichen!

Je gründlicher Ihre medizinische Beweisführung ist, je aussagefähiger Ihre Arztberichte sind, desto eher werden diese Dinge berücksichtigt.

Dasselbe gilt für einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente.

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

wofür soll denn der Gesundheitsfragebogen sein?

Für eine Ausbildung und Fortbildung...oder für Rente?

sie quält sich mit ihrem Körper - Knochen, Gelenke - ganz schön rum. Ärztlich wird das auch so gesehen. Sie ist nun schon sehr lange krank geschrieben, war in Reha und das Arbeitsamt will nun genau wissen, warum sie nicht ihre Arbeit ausführen kann obwohl Gutachten und Atteste vorliegen. Sie hat schon 40 % Behinderung. Für sie wäre es ein Segen, wenn eine Frührente anerkannt würde und die Gängelei vom Arbeitsamt aufhört.

0
@livedoko

dazu muss sie nicht 3 Seiten ausfüllen und geht der ARGE auch nichts an.

Die Arge wird dann wahrscheinlich ein Gutachten vom Gesundheitsamt anfordern und die Diagnose und Beurteilung bekommt auch nur der Gutachter( AmtsArzt) der ARGE zu Gesicht.Den Sachbearbeitern geht die Krankheit dieser Frau nichts an.

Und sie darf auch nie schreiben... sie kann überhaupt nicht mehr arbeiten,sondern mindestens 2 Stunden täglich und soll sich das auch vom Hausarzt bescheinigen lassen.

Sonst mustert die ARGE sie vollkommen aus und ist nicht mehr versichert. Dann müsste sie zum Sozialamt und wäre sehr schlecht für sie.

Also gut aufpassen!

1
@oxygenium

Danke, habe Deinen Rat meiner Freundin schon mitgeteilt- Nun muss ich hier mal etwas suchen, wie die offizielle Anerkennung für eine gute Antwort funktioniert. Wenn ich das heute nicht mehr schaffe, dann morgen. Grüße Marion

0
@livedoko

Sie ist nun schon sehr lange krank geschrieben,<

Antwort:

Es besteht ein Gesamt-Anspruch auf Krankengeld einschließlich 6 Wochen Lohnfortzahlung seitens des Arbeitgebers in Höhe von maximal 78 Wochen, anschließend entfällt das Krankengeld endgültig und dann gibt es nur noch das ebenfalls zeitlich befristete ALG 1, je nach Alter und entrichteten Beiträgen!

war in Reha und das Arbeitsamt will nun genau wissen, warum sie nicht ihre Arbeit ausführen kann obwohl Gutachten und Atteste vorliegen.<

Antwort:

Dann muß ein REHA-Entlassungsbericht vorliegen und in diesem Entlassungsbericht muß ziemlich am Ende dieser Ausarbeitung eine sozialmedizinische Leistungsbeurteilung vorhanden sein!

Wird dort die Leistungsfähigkeit mit über 6 Stunden pro Arbeitstag innerhalb einer 5-Tage-Woche bewertet, besteht kein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente!

Es sei denn, daß aus den eigenen ärztlichen Berichten etwas anderes glasklar hervorgeht!

Wird im REHA-Bericht eine dauerhaft abgesunkene Leistungsfähigkeit auf 3 bis unter 6 Stunden pro Arbeitstag attestiert, (auf für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt) besteht ggf. Anspruch auf eine teilweise Erwerbsminderungsrente!

Wird im REHA-Bericht eine dauerhaft abgesunkene Leistungsfähigkeit auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag attestiert (auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt) besteht ggf. Anspruch auf volle Erwerbsminderungsrente!

Sollten keine eigenen, glasklaren, aussagefähigen Arzt-/Entlassungsberichte der behandelnden Ärzte vorliegen, so setzt man sich der Begutachtungswillkür des medizinsichen Dienstes aus!

Das heißt:

Es ist dringendst anzuraten, sich schnellstmöglich um glasklare, aussagefähige, unwiderlegbare Arzt-/Entlassungsberichte zu kümmern und die unverzichtbaren Hausaufgaben zu machen!

Siehe hierzu unter google>>erwerbsminderungsrente.biz und die Videoanleitungen auf Youtube unter dem Stichwort: "Erwerbsminderungsrente beantragen-Hausaufgaben!"

Sie hat schon 40 % Behinderung.<

Antwort:

Es gibt keine Behinderung mit 40 %.

Es muß richtig heißen: Grad der Behinderung (GDB 40)!

Allerdings beginnt eine Schwerbehinderung erst ab einem GDB 50!

In diesem Zusammenhang ist auch wichtig zu wissen, daß die Schwerbehinderung zwar gewisse Nachteilsausgleiche mit sich bringt, daß der GDB aber auf die Bewilligung einer Erwerbsminderungsrente so gut wie keinen Einfluß hat!

Für sie wäre es ein Segen, wenn eine Frührente anerkannt würde und die Gängelei vom Arbeitsamt aufhört<

Antwort:

Frührente = Erwerbsminderungsrente!

Sie müßen also nachweisen, daß Ihre Leistungsfähigkeit auf Grund Ihrer einzelnen, gesundheitlichen Beschwerden und darauf aufbauend im Gesamten und Fachübergreifend, auf Dauer, auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag, innerhalb einer 5-Tage-Woche, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt, abgesunken ist!

Siehe hierzu ggf. unter folgendem Link der DRV:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/56111/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

1
@oxygenium

Und sie darf auch nie schreiben... sie kann überhaupt nicht mehr arbeiten,sondern mindestens 2 Stunden täglich und soll sich das auch vom Hausarzt bescheinigen lassen.<

Bitte beachten:

Wer nur noch unter 3 Stunden pro Arbeitstag belastbar ist, ist seitens der Agentur für Arbeit nicht vermittelbar und verliert den Anspruch auf ALG 1 und ALG II.

In diesem Zusammenhang kommt es nicht selten zu gravierenden, finanziellen Engpässen für die Betroffenen, falls sich Antragsverfahren auf Erwerbsminderungsrente abnormal in die Länge ziehen!

Stichwort:

Nahtlosigkeitsregelung!

Link:

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A071-Arbeitslosigkeit/Publikation/pdf/GA-Alg-145.pdf

google>>deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/56111/erwerbsminderungsrentedasnetzfueralle_faelle.pdf

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

1
@Konrad Huber

ich denke ich habe doch in ein paar Sätzen schon alles geschrieben...warum denn so unglaublich kompliziert???

LG

1

Was möchtest Du wissen?