Hallo brigotte,

Sie schreiben:

Ab wann Steuern auf Rente?

Antwort:

Jedermann/Jede Frau wird steuerpflichtig, wenn die zulässigen Freibeträge überschritten werden!

Jeder Rentner sollte sich rechtzeitig mit seiner Steuerpflicht auseinandersetzen, um spätere Forderungen des Finanzamtes auszuschließen, denn das geht nicht automatisch!

Behinderung/Schwerbehinderung wird auf gar keinen Fall in Prozent, sondern ausschließlich in Grad der Behinderung (GDB80) ausgewiesen!

Welcher Steuerfreibetrag bei GDB80 zusätzlich berücksichtigt wird, ersehen Sie aus der folgenden Tabelle:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/2_Rente_Reha/01_Rente/04_in_der_rente/01_rentenbesteuerung/00_rentenbesteuerung_node.html

===

Laien wenden sich am Besten an die nächstgelegene Lohnsteuerhilfe und erhalten gegen einen kleinen Betrag eine fundierte Steuerberatung!

https://www.vlh.de/

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo Nerostar1995,

Sie schreiben:

In Rente mit 57?

Antwort:

2019 - 57 Jahre = ca. 1962 geboren!

Wer nach dem 1.1.1961 geboren ist, hat in der DRV keinen Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit! (Der ausgeübte Beruf spielt für diesen Personenkreis keine Rolle)

In der Deutschen Rentenversicherung (DRV) gibt es das von Ihnen beschriebene Modell in der von Ihnen beschriebenen Form nicht!

In der DRV gibt es bestenfalls die Erwerbsminderungsrente, wenn die versicherungsrechtlichen- und die medizinischen Voraussetzungen erfüllt sind!

Im Klartext:

===

Versicherungsrechtliche Voraussetzungen, volle Erwerbsminderungsrente:

Ihre werte Mutter muß auf Ihrem DRV-Rentenkonto mindestens 60 Beitragsmonate (5 Jahre) nachweisen, davon in den letzten 5 Jahren mindestens 36 Beitragsmonate oder gleichwertige Ersatzzeiten! (Auch Kindererziehungszeiten!)

Sachverhalt mit der zuständigen DRV-Rentenanstalt klären, ggf. eine DRV-Kontenklärung beantragen! (Das geht auch über die Bürgerdienste im Rathaus)

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/01_versicherte/01_vor_der_rente/_DRV_Paket_Versicherung_Kontenklaerung.html

Fehlt da auch nur ein Monat, ist Fehlanzeige!

===

Medizinische Voraussetzungen, volle Erwerbsminderungsrente:

Ihre werte Mutter muß in Ihrer eigenen Krankenakte klar und sehr detailliert nachweisen, (an Hand von aussagefähigen Arzt-/Entlassungsberichten) warum, wieso, weshalb Ihre Leistungsfähigkeit dauerhaft auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt, abgesunken ist!

Leichte Tätigkeiten laut DRV-Rechtsvertretern bei Verhandlungen vor den Sozialgerichten = Pförtner, Museumswärter, Nachtportier, usw.)

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Von einem bekannten erfuhren wir, dass er mit 57 in Rente ging und seine Frau dafür monatlich ca. 180 Euro an die Rentenkasse zahlen muss, damit er seine Rente bekommt.
Ist sowas prinzipiell auch für meine Mutter möglich? Oder sind das Ausnahmefallentscheidungen?

Antwort:

Aussagen von Bekannten sind mit absoluter Vorsicht zu genießen!

Hier bei GF hat Niemand einen Einblick in den Vorgang-, geschweige die Akten Ihres Bekannten!

===

Vereinbaren Sie mit Ihrer werten Mutter in der nächstgelegenen DRV-Beratungsstelle (Google-Suche) einen Beratungstermin und lassen Sie sich gründlich und individuell beraten, dann sind Sie auf der sicheren Seite!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo Lutscher1984,

Sie schreiben:

ERWERBSUNFÄHIGKEITSRENTE RENTE?
Ich habe for 2 Monaten die Erwerbsunfähigkeitsrente beantragt.

Antwort:

Die Erwerbsunfähigkeitsrente gab es in der DRV nur bis einschließlich 31.12.2000!

Seit 1.1.2001 gibt es in der DRV nur noch die Erwerbsminderungsrente!

Zwischen beiden Rentenarten bestehen erhebliche Unterschiede, was die Zugangsvoraussetzungen und die Leistungshöhe anbelangt!

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Heute habe ich mal angerufen ob Sie noch was brauchen da sagt die von service das sie nichts bekommen haben Wahnsinn. Es ging raus per Einschreiben. Also sind die zwei Monate in die Luft gelassen also kein Geld?

Antwort:

Wenn Sie, (ganz egal wo) Unterlagen einreichen und nicht innerhalb einer Zweiwochenfrist eine Eingangsbestätigung erhalten, sollten immer alle Alarmglocken schrillen!

Es kommt leider nicht selten vor, daß bei der DRV Unterlagen verloren gehen oder im Nirwana verschwinden!

Aus diesem Grund sollte man niemals Orginalunterlagen aus der Hand geben, sondern nur Kopien!

Ob ein einfaches Einschreiben ausreicht, um den Sendungsverlauf nachzuvollziehen, sei an dieser Stelle dahingestellt!

Post und DHL kontaktieren, sofern Sie den Einschreibe-Beleg noch haben!

Besser ist allemal ein Einschreiben gegen Rückschein!

Alternative:

Abgabe der Unterlagen bei den Bürgerdiensten im Rathaus oder bei der Krankenkasse zur Weiterleitung gegen Empfangsbestätigung!

===

Wenn Sie keine Kopie des Vorganges angelegt haben, dann bleibt wohl nur, alles nochmals neu aufzusetzen!

===

Fazit:

Grundsätzlich gilt:

"REHA geht vor Rente!"

Die DRV wird also nach Eingang Ihrer Unterlagen erst einmal prüfen, ob bei Ihnen an Stelle einer Erwerbsminderungsrente eine REHA-Maßnahme in Betracht kommt!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo hase2565,

Sie schreiben:

Wie schreibt man am beste eine Gegendarstellung Reha Bericht?

Antwort:

Die Gegendarstelllung eines medizinischen Laien ohne Beifügung aktueller Arzt-/Entlassungsberichte (welche zu Ihren Gunsten formuliert sind), hilft in der Regel nicht weiter!

Besprechen Sie den Inhalt des REHA-Berichtes mit Ihren behandelnden Ärzten und verlangen Sie von Ihren Ärzten eine glaubhafte Beweisführung!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundhiet

Konrad

...zur Antwort

Hallo CharlieBrown64,

Sie schreiben:

Ich war am 6.5.19 bei einem Vertrauensarzt. Wann endlich bekomme ich Nachricht von der RENTENVERSICHERUNG?

Antwort:

Ihr richtiger Ansprechpartner ist Ihre zuständige DRV-Rentenanstalt bzw. Ihr dort für Sie zuständiger Sachbearbeiter!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo Yozo40,

Sie schreiben unter anderem:

Was für eine Rente hab ich jetzt?

Antwort:

Ihr richtiger Ansprechpartner ist Ihre zuständige DRV-Rentenanstalt!

Klären Sie Ihre offenen Fragen deshalb in der nächsten DRV-Beratungsstelle in Wohnortnähe (Google-Suche)!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo David Wayne99,

Sie schreiben:

Müsste ich als Selbstständiger und Arbeitnehmer trotzdem in die Rentenkasse einzahlen?

Antwort:

Jeder Einzelfall ist anders, Ihr richtiger Ansprechpartner ist Ihre zuständige DRV-Rentenanstalt, lassen Sie sich in der nächstgelegenen DRV-Beratungsstelle (Google-Suche) gründlich und individuell beraten!

Ansonsten laufen Sie ggf. Gefahr, daß Beiträge nachgefordert werden!

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/1_Lebenslagen/02_Start_ins_Berufsleben/03_Existenzgruender/01_Selbststaendig_und_pflichtversichert/selbststaendig_und_pflichtversichert_node.html

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo usambra,

Sie schreiben:

schwerbehinerung?
nachteilsausgleiche stehen mir bei einer schwerbehinderung von 80% und den voraussichtlichen merkzeichen aG und B zu. steht mir auch eine RF ermäßigung zu

Antwort:

Unter folgendem Link finden Sie die Voraussetzungen und Zusammenhänge:

https://www.betanet.de/merkzeichen-rf.html

Auszug:

1. Das Wichtigste in Kürze

Der Inhaber eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen RF hat Anspruch auf eine Rundfunkbeitragsermäßigung und eine Telefongebührenermäßigung bei der Deutschen Telekom. In einigen Kommunen wird auch die Hundesteuer für ausgebildete Assistenzhunde, z.B. Blindenhunde, ermäßigt oder erlassen.

2. Voraussetzungen

Das Merkzeichen RF erhält, wer die folgenden gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllt (§ 4 Abs. 2 RBeitrStV):

  • Blind oder wesentlich sehbehindert mit einem Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 60 alleine für die Sehbehinderung, die nicht vorübergehend ist
  • Hörgeschädigt, wenn eine ausreichende Verständigung über das Gehör auch mit Hörhilfen nicht möglich ist (GdB für die Hörbehinderung wenigstens 50)
  • Eine Behinderung mit einem nicht nur vorübergehenden GdB von mindestens 80, wenn der Betroffene aufgrund seines Leidens an öffentlichen Veranstaltungen nicht teilnehmen kann.

3. Rundfunkbeitragsermäßigung

Personen, denen das Merkzeichen RF zuerkannt wurde, können beim ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice (früher GEZ) eine Ermäßigung des Rundfunkbeitrags beantragen. Sie zahlen einen reduzierten Beitrag von 5,83 € pro Monat.

Näheres zur Antragsstellung unter Rundfunkbeitrag Befreiung Ermäßigung.

4. Telefongebührenermäßigung

Kunden mit einem Festnetzanschluss bei der Deutschen Telekom, die einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen RF haben, können einen vergünstigten Sozialtarif beantragen. Näheres unter Telefongebührenermäßigung.

5. Praxistipp

Einen Überblick über alle Merkzeichen und allgemeine Informationen finden Sie unter Merkzeichen.

Mit Klick auf Merkzeichen-Tabelle erhalten Sie einen Überblick über die Nachteilsausgleiche, die mit den jeweiligen Merkzeichen verbunden sind.

6. Wer hilft weiter?

Versorgungsamt

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo Lollopollo4,

Sie schreiben unter anderem:

Was wird in den nächsten 30, 40, 50 aus der Rente?
Ich werde bald 21 sein und bin noch bei meiner Ausbildung...Natürlich muss ich, wie jeder andere auch ,Abgaben für die Rentenversicherung leisten...aber...ich glaube kaum, dass dieses System ewig existieren kann...

Antwort:

Glauben heißt soviel wie: "Nichts wissen!"

Ihre Frage kann Ihnen hier bei GF Niemand seriös beantworten, auch nicht Frau Merkel, denn welcher Mensch kann schon mehrere Jahrzente in die Zukunft schauen!!

Fest steht allerdings, daß die Deutsche Rentenversicherung mittlerweile ca. 130 Jahre existiert und somit 2 Weltkriege und mehrere Währungsreformen erfolgreich überstanden hat!

http://forschung.deutsche-rentenversicherung.de/ForschPortalWeb/ressource?key=chronik

Es ist kein Geheimnis, daß die Rente aus der DRV alleine kaum ausreichen wird, den erreichten Lebensstandard nach dem Ausscheiden aus dem Arbeitsleben aufrecht zu erhalten, sondern es muß zusätzlich privat vorgesorgt werden!

Sehr wichtig ist die rechtzeitige Absicherung des privaten Haftpflichtrisikos sowie des Existenzrisikos der Berufsunfähigkeit durch eine private Berufsunfähigkeitsversicherung (nur in gesundem Zustand möglich) und wenn dies sichergestellt ist, die ergänzende flexible Altersvorsorge!

https://www.finanztip.de/haftpflichtversicherung/privathaftpflicht/

https://www.finanztip.de/berufsunfaehigkeitsversicherung/

https://www.finanztip.de/altersvorsorge/flexible-altersvorsorge/

===

Das System in der Schweiz ist ebenfalls nicht perfekt und ein direkter Vergleich mit dem Deutschen System ist nicht hilfreich!

Die Schweiz hat noch keine 2 Weltkriege verloren, im Gegensatz zu Deutschland!

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Schweiz

===

Fazit:

Ohne ein gewisses Vertrauen in die Zukunft werden Sie nicht über die Runden kommen, denn ohne dieses Urvertrauen würde die Bundesrepublik in Ihrer heutigen Form nicht existieren!

Auch unsere Vorfahren wußten nach dem 1. und 2.Weltkrieg nicht, wie Zukunft aussieht, trotzdem haben Sie zielstrebig und vertrauensvoll in die Zukunft geschaut und in Ihre Altersvorsorge investiert!

Schauen als Sie als junger Mensch ebenfalls vertrauensvoll in die Zukunft und genießen Sie jeden neuen Tag, als wäre es Ihr Letzter!

Achten Sie stets auf Ihre Gesundheit, denn die Gesundheit ist unser höchstes Gut!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo Gerescher,

Sie schreiben:

Rente,Grundsicherung Nachzahlung?

Antwort:

Ihr richtiger Ansprechpartner ist Ihr Sachbearbeiter bei Ihrem zuständigen Sozialamt, da kann Ihnen hier bei GF beim besten Willen Niemand weiter helfen!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Sind viele Arztbesuche wichtig für den Erhalt des GdB / Schwerbehindertenausweises?

Ein Kollege läuft ständig zum Arzt, feiert krank und fährt zur Kur. Er hat einen Schwerbehindertenausweis und hat vor, früher in Rente zu gehen.

Laut seinen Aussagen hat er schon vor zig Jahren die frühe Verrentung angestrebt und mit vielen Arztbesuchen darauf hingearbeitet (Rückenleiden und Psyche).

Ein anderer Kollege geht Vollzeit arbeiten, macht Nachtschichten und kommt sogar mit schwerer Bronchitis zur Arbeit, hat aber auch einen GdB 50 auf Neurodermitis und Lunge. Auch er sagt, er gehe ständig zum Arzt, damit er die Vorteile wie Kündigungsschutz, Extra Urlaub und Steuervorteil behält und sagt, eigentlich sei er gar nicht so krank.

Beide Kollegen geben zu, den GdB gezielt wegen seiner Vorteile erworben zu haben.

Als sie mitbekamen, dass ich seit der Brustkrebs-Op und Bestrahlung ununterbrochen trotz, Schmerzen, Ödemen und Hautausschlag wieder voll arbeiten bin und mich so durch den Tag quäle, sagten sie, ich sei schön dumm. Wenn es nach 3 Jahren zur Überprüfung der Heilungsbewährung kommt und ich nicht öfter mal eine AU Reha und Arztbesuche nachweisen kann und zudem voll arbeite (trotz Schmerzen, Ödem etc) wird mir der GdB 50 trotz Beschwerden aberkannt werden.

Ist das so? Aktuell läuft ein Reha Antrag und ich muss voraussichtlich langfristig 2x die Woche zur Lymphdrainage. Bin auch wegen diversen Ausschlägen, Allergien, Urtikaria beim Hautarzt (Allergietest läuft gerade).

Dazu die vielen Nachsorgen bei der Frauenärztin und in der Strahlentherapie. Mich stressen die vielen Arzttermine sehr. Der Hausarzt hat mir eine Überlastung durch Krankheit, Haushalt, Kind (chronisches Asthma) und Arbeit attestiert (im Reha Antrag).

Ich würde zukünftig gerne die Arzttermine reduzieren und nur noch das machen, was absolut nötig ist (Physio, Vor- und Nachsorgen). Oft wird man für eine Sache bis zu 4x einbestellt (Gespräch, Untersuchung, Ergebnisbesprechung, ..).

Es nimmt kein Ende. Meine Kollegen sagen, wenn ich den GdB 50 behalten will, ist es besser, die Arztbesuche nicht zu reduzieren, da die Facharztbesuche (Gyn, Radiologie...) später zur Bewertung der Heilungsbewährung heran gezogen werden. Und dann gilt, je öfter, je besser. Stimmt das?

...zur Frage

Hallo Roesnmary,

Sie schreiben unter anderem:

Sind viele Arztbesuche wichtig für den Erhalt des GdB / Schwerbehindertenausweises?

Antwort:

Kein Fall ist wie der Andere!

Grundsätzlich werden Entscheidungen nach Aktenlage getroffen!

Aber:

Es kommt im Endeffekt nicht auf die Masse von Arztberichten an, sondern auf den Inhalt und auf die Aussagekraft!

Denken Sie in diesem Zusammenhang an die Empfehlungen in einer früheren Frage/Antwort betreffs "angesehene Einrichtung für Psychosomatik!"

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo Newbie2018,

Sie schreiben:

Einen (Renten)versicherungsverlauf kriegt man erst wenn man mindestens 5 Jahre eingezahlt hat und ab 27 Jahren alt und älter ist und nicht vorher?

Antwort:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/3_Infos_fuer_Experten/03_oeffentliche_verwaltung_versaemter/04_DSRV/05_direktkommunikation/rentenauskunft_mit_versicherungsverlauf.html

Auszug:

Rentenauskunft mit Versicherungsverlauf

Auf Antrag für alle Versicherten

Jedem Versicherten wird auf Antrag bei seinem zuständigen Rentenversicherungsträger eine Rentenauskunft mit Versicherungsverlauf über die in der Rentenversicherung gespeicherten Zeiten erteilt.

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo HarukaOtaka,

Sie schreiben:

Kann man aus der gesetzlichen Rentenversicherung austreten?
Abgesehen davon, wenn man Selbstständig, Beamter oder Geschäftsführer ist?

Antwort:

In Deutschland gibt es eine Rentenversicherungs-Pflicht, davon gibt es nur wenige Ausnahmen!

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/2_Rente_Reha/01_Rente/01_allgemeines/01_wer_ist_pflichtversichert/00_wer_ist_pflichtversichert_node.html

Auszug:

Wer ist pflichtversichert?

Entscheidung kraft Gesetzes

Grundsätzlich sind alle Arbeitnehmer pflichtversichert.

Darüber hinaus können Personen, die Kinder erziehen, Auszubildende, Selbstständige und einige weitere Personen pflichtversichert sein.

Neben den Arbeitnehmern sind folgende Berufs- und Personengruppen pflichtversichert:

Auszubildende

Mütter oder Väter während der Zeiten der Kindererziehung

Nicht erwerbsmäßig tätige Pflegepersonen

Menschen mit Behinderung

Personen im Wehrdienst sowie im Bundesfreiwilligendienst

Personen, die so genannte Unterhaltsersatzleistungen beziehen – zum Beispiel Krankengeld oder Arbeitslosengeld

Studenten, die nebenbei jobben. Hier gibt es verschiedene Ausnahmeregelungen.

Der Pflichtversicherung unterliegen auch bestimmte Selbstständige

  • Handwerker und Hausgewerbetreibende
  • Lehrer, Hebammen, Erzieher und in der Pflege Beschäftigte
  • Künstler und Publizisten
  • Selbstständige mit einem Auftraggeber
  • Seelotsen sowie Küstenschiffer und -fischer

Vergewissern Sie sich, ob Sie als Selbstständiger der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht unterliegen. Wichtige Hinweise und Fallbeispiele haben wir kompakt zusammengefasst:

Selbstständigkeit und Versicherungspflicht

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo anastasiaANI,

Sie schreiben:

Für welche Krankheiten kann man Erwerbsminderungsrente beckommen?
Bin Psychisch krank,konnte seit 2 und halb Jahren nicht in Arbeitsleben eintreten, so mit hab ich Erwerbsminderungsrente beantragt,habe bald Begutachtungs Termin. 

Antwort:

Psychisch krank und Arbeitsunfähigkeit ist nicht gleichbedeutend mit Erwerbsminderung und die von Ihnen aufgezeigten Beschwerden sind noch kein Indiz für die Bewilligung einer vollen Erwerbsminderungsrente!

In der DRV gilt grundsätzlich:

"REHA geht vor Rente!"

Für die Bewilligung einer vollen Erwerbsminderungsrente in der DRV müßen Sie in jedem Fall die versicherungsrechtlichen- und die medizinischen Voraussetzungen erfüllen!

Versicherungsrechtliche Voraussetzungen:

Sie müßen auf Ihrem DRV-Rentenkonto mindestens 60 Beitragsmonte bzw. gleichwertige Zeiten, davon in den letzten 5 Jahren mindestens 36 Beitragsmonatenachweisen! Fehlt da auch nur ein Monat, ist Fehlanzeige!

Medizinische Voraussetzungen:

Sie müßen in Ihrer eigenen Krankenakte (Arzt- /Entlassungsberichte) klar und sehr detailliert nachweisen, (begründen) warum, wieso, weshalb Ihre Leistungsfähigkeit dauerhaft auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt (wie Pförtner, Museumswärter, Nachtportier, usw.) abgesunken ist!

Ohne diesen Nachweis besteht in der Regel kaum eine Erfolgschance!

===

Die DRV wird Ihre mit dem Antrag auf Erwerbsminderungsrente eingereichten Unterlagen prüfen und entscheiden, ob ggf. eine REHA-Maßmaßname bei Ihren vorliegenden Beschwerden überhaupt einen Sinn macht!

Was bei dieser Überprüfung letztendlich herauskommen wird, das kann Ihnen hier bei GF beim besten Willen Niemand seriös prognostizieren, das müßen Sie einfach abwarten und dann entsprechend reagieren!

Ggf. legen Sie Ihre Krankenakte bei Ihrem Rechtsbeistand (zum Beispiel VDK) vor und bitten dort um eine Ersteinschätzung!

https://www.vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/73646/rechtsberatung_des_sozialverbands_vdk

Sollten Sie Mitglied einer Gewerkschaft sein, haben Sie ggf. Sozialrechtsschutz!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo inschmau,

Sie schreiben:

Hab ich ne Chance auf EWM Rente?
Bin momentan Krankgeschrieben. Meine Baustellen sind: Neue Hüfte Rechts. Links Arthrose. Linker Arm eingeschränkte Bewegung. Schlafapnoe. Diabetes Typ2. Verkrümmung Wirbelsäule und Bluthochdruck. Bin mit 48 kaum noch belastbar. Wie ist die Chance Erwerbsminderung oder halbe Erwerbsminderung zu bekommen?

Antwort:

Arbeitsunfähigkeit ist nicht gleichbedeutend mit Erwerbsminderung und die von Ihnen aufgezeigten Beschwerden sind noch kein Indiz für die Bewilligung einer vollen Erwerbsminderungsrente!

In der DRV gilt grundsätzlich:

"REHA geht vor Rente!"

Für die Bewilligung einer vollen Erwerbsminderungsrente in der DRV müßen Sie in jedem Fall die versicherungsrechtlichen- und die medizinischen Voraussetzungen erfüllen!

Versicherungsrechtliche Voraussetzungen:

Sie müßen auf Ihrem DRV-Rentenkonto mindestens 60 Beitragsmonte bzw. gleichwertige Zeiten, davon in den letzten 5 Jahren mindestens 36 Beitragsmonate nachweisen! Fehlt da auch nur ein Monat, ist Fehlanzeige!

Medizinische Voraussetzungen:

Sie müßen in Ihrer eigenen Krankenakte (Arzt- /Entlassungsberichte) klar und sehr detailliert nachweisen, (begründen) warum, wieso, weshalb Ihre Leistungsfähigkeit dauerhaft auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt (wie Pförtner, Museumswärter, Nachtportier, usw.) abgesunken ist!

Ohne diesen Nachweis besteht in der Regel kaum eine Erfolgschance!

===

Die DRV wird Ihre mit dem Antrag auf Erwerbsminderungsrente eingereichten Unterlagen prüfen und entscheiden, ob ggf. eine REHA-Maßmaßname bei Ihren vorliegenden Beschwerden überhaupt einen Sinn macht!

Was bei dieser Überprüfung letztendlich herauskommen wird, das kann Ihnen hier bei GF beim besten Willen Niemand seriös prognostizieren, das müßen Sie einfach abwarten und dann entsprechend reagieren!

Ggf. legen Sie Ihre Krankenakte bei Ihrem Rechtsbeistand (zum Beispiel VDK) vor und bitten dort um eine Ersteinschätzung!

https://www.vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/73646/rechtsberatung_des_sozialverbands_vdk

Sollten Sie Mitglied einer Gewerkschaft sein, haben Sie ggf. Sozialrechtsschutz!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo Webclon,

Sie schreiben:

Wie stellt ihr euch euer Leben als Rentner vor?

Antwort:

Ganz einfach:

Hamsterrad adjue!

Jeder Tag als Rentner ist ein Geschenk, sofern die Gesundheit mitspielt!

Jeder neue Tag als Rentner sollte mit Leben erfüllt sein, morgens Fango - abends Tango, dazwischen Wandern, Radeln, Lesen, Reisen, Tanzen, die Seele baumeln lassen!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo Teddy462,

Sie schreiben:

Private Altersvorsorge Möglichkeiten ?

Antwort:

Wer nach dem 1.1.1961 geboren ist, hat in der Deutschen Rentenvesicherung keinen Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit, aus diesem Grund muß dieses Existenzrisiko rechtzeitig (in noch gesundem Zustand) abgesichert werden und möglichst in jungen Jahren, um von günstigeren Beiträgen (Eintrittsalter) zu profitieren!

1)

Zuerst das Risiko der privaten Haftpflcht absichern, denn Jede/Jeder ist täglich bereits als Fußgänger/Radfahrer usw. einem existenzbedrohenden Haftungsrisiko ausgesetzt !

https://www.finanztip.de/haftpflichtversicherung/privathaftpflicht/

2)

Absicherung des Risikos der Berufsunfähigkeit, denn was nützt die schönste Altersvorsorge, wenn die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung macht und die angedachte Altersvorsorge nicht mehr bedient werden kann!:

https://www.finanztip.de/haftpflichtversicherung/privathaftpflicht/

3)

Sind die Risiken 1) und 2) abgesichert, folgt die flexible Altersvorsorge:

https://www.finanztip.de/altersvorsorge/flexible-altersvorsorge/

3.a)

Sparplan mit ETF:

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo tini8282,

Sie schreiben:

Nach wievielen Jahren wurde eure UNBEFRISTETE VOLLE Erwerbsminderungsrente das erste Mal überprüft?
Und wie läuft so eine Nachprüfung ab? Muss man nochmal zum Gutachter?

Antwort:

Eine unbferistete Erwerbsminderungsrente ist kein Freibrief für alle Ewigkeiten, sondern die DRV kann jederzeit per Stichprobe erneute Gesundheits-/Leistungsprüfungen anordnen!

Die einzige Vorbeugungsmöglichkeit besteht darin, daß Betroffene ab Rentenbezug weiterhin regelmäßig Ihre Ärzte konsultieren (mindestens aber den Hausarzt), um im Ernstfall glaubhaft nachweisen zu können, daß die gesundheitlich bedingten Leistungseinschränkungen weiterhin vorhanden sind!

Wer diesen Aufwand nicht betreibt setzt sich ggf. der Vorstellung aus, daß sich die gesundheitlichen Probleme ziwschenzeitlich gebessert haben!

Dies kann dann ggf. in einem erneuten Begutachtungskarussel enden!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Hallo Jeanette244,

Sie schreiben unter anderem:

Einkommenssteuer Rentner?

Antwort:

GF ersetzt keine individuelle Steuerberatung!

Konsultieren Sie am Besten einen Lohnsteuerhilfeverein in Wohnortnähe und lassen Sie sich dort beraten und helfen!

https://www.vlh.de/

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort

Ruhender Arbeitsvertrag, berufliche Reha, wiederaufnahme, Urlaubsanspruch?

Ich habe eine Frage zu meinem Fall, da ich nichts im Internet finden konnte was genau mein Problem schildert.

Seit November 2013 bin ich dauerhaft erkrankt und nach 78 Wochen ausgesteuert, seitdem ruhte mein Arbeitsverhältnis im ö.D.. Im Juni 2017 bin ich dann zu einer beruflichen Reha gewesen. Dafür musste ich mich gesundschreiben lassen, war aber weiterhin im ruhenden Arbeitsverhältnis. Das erste Jahr war ein Berufsvorbereitendes Jahr und das zweite dann die eigentliche berufliche Teilfeldqualifizierung. Am Freitag habe ich diese dann erfolgreich abgeschlossen. Vorher war ich noch 3 Monate zum Praktikum in meiner Dienststelle, wo ich in meinem neuen Berufsfeld eigearbeitet werden sollte. Heute ist mein erster regulärer Arbeitstag mit Aktivierung des Arbeitsvertrages.

Nun möchte ich aber gerne Urlaub beanspruchen und keiner kann mir genau sagen was da alles zu beachten ist.

Im Internet las ich das man seinen angesammelten Urlaubsanspruch 15 Monate geltend machen kann bei einem ruhenden Arbeitsvertrag. Da stand aber nur etwas wegen Erwerbsminderungsrente und vorangegangener längerfristigen Krankheit.

Meine Reha-einrichtung meint dazu, dass ich nur anteilmäßigen Anspruch hätte.

Mein regulärer Urlaubsanspruch beträgt 30 Tage im Jahr. Mein Behinderungsgrad beträgt 40 mit Gleichstellung. Wieviel Urlaubsanspruch habe ich nun und wie kann ich den geltend machen, falls da noch was rückwirkend aussteht?

...zur Frage

Hallo Chikaku,

Sie schreiben:

Ruhender Arbeitsvertrag, berufliche Reha, wiederaufnahme, Urlaubsanspruch?

Antwort:

Ihr erster Ansprechpartner ist Ihre zuständige Personal-/Lohnbuchhaltung, welche sich bei Ihren rechtsverbindlichen Aussagen am gültigen Arbeits-/Tarifvertrag und am Bundesurlaubsgesetz orientieren muß!

https://www.arbeitsrecht.org/arbeitnehmer/urlaub/diesen-besonderen-urlaubsanspruch-gibt-es-fuer-schwerbehinderte-arbeitnehmer/

===

Im Zweifelsfall fragen Sie bei Ihrem Betriebsrat/Gewerkschaft/Intergrationsamt nach oder Sie konsultieren einen Rechtsbeistand!

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

...zur Antwort