lehrerin richt ständig nach alkohol sollte man das melden?

22 Antworten

Sie ist kranck, sie braucht Hilfe, sie ist alkoholsüchtig. Den Eltern sagen, die sollen es dem Elternsprecher sagen. Oder dem Vertrauenslehrer. Der/die sagen es dem Schulleiter

Mein Tipp: So welche Lehrer bekommen eh nichtmehr viel mit, mach das beste draus und zeig ein bisschen auf, bei solchen Lehrern ist eine 1 auf dem Zeugnis nicht schwer.

vielleicht erstmal mit dem vertrauenslehrer reden, der dann ein gespräch mit ihr führen kann, bevor etwas an die grosse glocke gehängt wird...

er wird bei diesem gespräch mit sicherheit die beobachtungen der schüler/innen mitteilen - und wenn er geschickt und sensibel vorgeht, wird die lehrerin ihm wahrscheinlich die wahrheit sagen, wenn sie ein alkoholproblem hat.

dann kann mit hilfe des vertrauenslehrers für die lehrerin ein weg eingeschlagen werden, der sie hoffentlich von der sucht abbringt - wenn sie sich helfen lassen will. lg

Das ist doch mal eine sensible Antwort auf ein sensibles Problem.

DH

0
@OnkelBerni

Quatsch!!! Alkoholismus, um den es sich nach dieser Schilderung offensichtlich handelt, ist eine anerkannte Erkrankung, der unsere Kinder nicht ausgesetzt gehören!!! Punkt. Da nutzt kein Verständnis und keine Sensibilität. Das Wohl unserer Kinder sollte uns allen mehr wert sein und es dürfte sich vielleicht auch im hintersten Winkel der Welt herumgesprochen haben, dass es gerade hier falsche Rücksicht gibt. Die kann dann tödlich für die Betroffenen sein.

0

Von Vodka bekommt man keine Fahne, das ist also schonmal gelogen. Ich hatte mal eine Arbeitskollegin, die schwer unter Migräne litt und sich häufig die Schläfen mit Klosterfrau Melissengeist einrieb. Sie roch ständig, als wäre sie volltrunken. Du kannst davon ausgehen, daß es längst im Lehrer-Kollegium bekannt wäre, wenn Deine Lehrerin ein Alkohol-Problem hätte.

melden, dem schulleiter, dem vertrauenslehrer, dem klassenlehrer.... aber los

Was möchtest Du wissen?