Ich will nicht Schwul sein! Hilfe :-(

21 Antworten

Hallo!

Also eines steht fest. Du kannst es nicht leugnen und rückgängig machen. Wenn du nun mal so fühlst dann solltest du das akzeptieren. Mach nicht den Fehler und verdränge deine Gefühle denn so wirst du nicht glücklich. Am besten wäre es du stehst offen zu dir. Wahre Freunde und eine Familie die hinter dir steht werden dich so nehmen wie du bist. Klar wird das sicher ein Schock sein für die aber wenn deine Eltern bzw. Freunde dich lieben akzeptieren sie dich so wie du bist.

Vielleicht ist dir das zu krass dich sofort zu outen. Evtl. könntest du deine Ängste deinem besten Freund oder einem Familienmitglied anvertrauen. Es hilft sehr wenn auch nur eine Person da ist mit der du offen reden kannnst.

Mach nur nicht den Fehler und verdränge die Tatsache das du schwul bist. Es ist nichts schlimmes und wir leben auch nicht mehr im Mittelalter :) Du würdest dich nur selbst belügen. Sei ehrlich zu dir selbst und am besten auch zu deinen Freunden und Familie.

Viel Gück und alles Gute :)

Es ist deine Sexualität. Warum wilsst du sie, und damit auch dich ablehnen. Lerne deine Sexualität kennen und geniessen.

Du wirst es akzeptieren müssen! Das ist genauso, wenn ich sagen würde "ich habe braune Augen, aber ich will es nicht!" Schwulsein ist keine Krankheit o.ä., und heutzutage ist es ja nun weitesgehend gesellschaftlich akzepiert. Versuche, es für Dich anzunehmen, in Deinem Alter ist das bestimmt fürchterlich schwierig, aber im Laufe der Zeit wird das schon!!! P.S.: Und lass Dich von solchen blöden Kommentaren, die hier in wenigen Sekunden abgegeben wurden, nicht ärgern! Das sind Leute, die die Anonymität des Internet nutzen um hier kindische Sprüche abzugeben und sich dabei unglaublich großartig vorkommen.

Die wurden ja auch alle auf meinen Wunsch gelöscht :P

0

Hallo Alex!

Glaube mir: Die wenigsten Schwulen machen Luftsprünge vor Freude, wenn sie sich eines Tages sicher sind, schwul zu sein. Nicht wie die anderen. Anders.

Niemand will anders sein. Aber wenn du schwul bist, dann ist das eine Tatsache. Etwas, was man nicht ändern kann. Jeder Versuch, dagegen etwas zu unternehmen, endet früher oder später in einem Fiasko.

Als ich mein Schwulsein bemerkt habe, habe ich es nicht wahrhaben wollen, habe alles getan, um dagegen anzukämpfen. Alle die Gedanken, die Träume... Alles war schlimm, pfui - anders. Was hat es gebracht? Ich habe mich auf keine Beziehung eingelassen, weder zu einer Frau noch einem Mann. Ich war durcheinander, habe mich zurückgezogen, hatte Suizid-Gedanken.

Ich war schon 20 Jahre alt, als ich realisiert habe, dass ich mir mein eigenes Leben versaue. Meine ganze Jugend war flöten, ich war erwachsen und noch immer schwul. Nur schwul. NIcht bi, nicht hetero - einfach schwul.

Dann endlich konnte ich es mir wirklich eingestehen, habe mich geoutet - und war ein anderer Mensch! Endlich konnte ich leben, so sein, wie ich war! Ich konnte mich akzeptieren - nein mehr, ich konnte mich lieben! Ich hatte endlich auch Sex und bin nun glücklich mit meinem Mann zusammen - seit mehr als 10 Jahren.

Du kannst dir etwas vormachen. Du kannst anderen etwas vormachen. Du kannst sogar eine Frau finden, mit ihr rumvögeln, vielleich sogar heiraten und Kinder auf die Welt stellen. Aber du wirst immer schwul sein. Und du wirst immer unglücklich sein.

In Westeuropa kann man als offen schwuler Mann gut leben. Es gibt keinen Grund, sich selbst zu verleugnen.

Kick mich an, wenn du im privaten "reden" willst. Aber beginne einfach, dich so zu nehmen, wie du bist. Du bist ja jetzt nicht jemand anders, du hast einfach noch eine Facette mehr entdeckt.

Und verschleudere nicht deine Jugend, es reicht, wenn ich meine mit meinen Zweifeln verschlafen habe!

Alles Gute!

Sei mir nicht böse, aber "ich will nicht" ist einerseits verständlich oder nachvollziehbar andererseits klingt es trotzig, wie von einem kleinen Kind ;) Wenn du doch schon "weißt", dass du schwul bist, was nützt es da, sich partout nicht damit abfinden zu wollen. Wenn du zu groß oder klein wärst, könntest du ja auch nix machen, außer mit Klamotten oder so deine Größe etwas zu cachieren.

Also Kopf hoch - es gibt durchaus schöne Momente, egal wie man sex. "tickt" aber eben auch mal Tiefschläge. So ist das Leben und je eher und besser du dich selbst damit abfindest bzw. dich wieder so mögen lernst, wie du nunmal bist, umso früher kannst du dich wieder auf "wichtigere Dinge" im Leben konzentrieren. Das wird schon... :-)