Frage von Nancynance, 111

Zwergspitz geschoreren nun komplett anderer Hund?

Hallo,

Unzwar habe ich mir vor zwei Monaten ein zwergspitz geholt (jetzt ist er 10 monate alt), ein total süßer kleiner Hund nur ein Problem er ließ sich nicht kämmen auch beim vorbesitzer nicht denn er war total verfilzt ging bis an die Haut sodass ich garnicht ran kam also habe ich ihn zu einem hundefriseur gebraucht er meinte das ist so mit der Haut zusammen er muss das scheren habe mich geweigert am Dienstag hatte ich bei einem anderen Friseur einen Termin und dieser meinte auch das er geschoreren werden muss ich dachte mir wenn das zwei Friseur sagen muss es ja seine Richtigkeit haben also habe ich es widerwillig zugelassen, seit dem tag ist nicht nur mein freund total sauer auf mich sondern der kleine zittert nur noch ist total verstört obwohl der Friseur total lieb war denn ich War die ganze zeit dabei er isst und trinkt kaum, er ist ein völlig anderer Hund nur noch traurig und schläft die ganze zeit. Vor dem Friseur besucht war er total verspielt und voller Lebensfreude. Ich weiß das er sich daran gewöhnen muss aber wie lange dauert das? Es zerreißt mir mein Herz ihn so zu sehen. Wird er dauerhaft so sein oder wird er wieder wie früher? Kann ich was tun damit es ihm besser geht?

Antwort
von Flauschy, 88

Behandle deinen Hund wie immer denn Hunde bekommen viel von der Stimmung ihrer Besitzer mit. Geh` mit ihm Gassi und sei betont fröhlich dann wird dein Hund wieder wie vor dem Hundefriseurbesuch werden.

Dann würde ich das Bürsten bewusst trainieren damit du nicht nochmal in eine solche Situation kommst.

Antwort
von dandy100, 54

Das kommt wieder in Ordnung, keine Sorge.

Die Reaktion des Hundes ist durchaus normal, denn Fellverlust bedeutet für viele Tiere in der freien Natur ein Abstieg in der sozialen Rangordnung, z.B. wird ein Löwe, der seine Mähne verliert von den anderen nicht mehr anerkannt.

Auch manche Haustiere haben da psychische Probleme, fühlen sich plötzlich schutzlos und ziehen sich deshalb zurück, wenn komplett geschoren werden muss, aber das gibt sich wieder.

Bei Deinem Hund musste es ja sein, wenn das Fell verfilzt, gibt es keine andere Möglichkeit, sonst ist das Risiko von Hauterkrankungen zu groß, deshalb brauchst Du auch kein schlechtes Gewissen zu haben - erkläre das mal Deinem Freund ausführlich, denn er hat wirklich kein Recht, Dir Vorwürfe zu machen, das war aus medizinischen Gründen absolut notwendig.

Lenke das Kerlchen jetzt so gut wie möglich ab, spiele mit ihm und ganz wichtig: Tröste ihn nicht, sonst hat er nämlich immer mehr das Gefühl, es sei etwas Schreckliches passiert.

Das Fell wächst schnell wieder nach und in der Zwischenzeit solltest Du ihn unbedingt daran gewöhnen, sich kämmen zu lassen, solange das Fell noch kurz ist, geht das ja ganz schell und einfach.

Mache jeden Tag ein paar Bürstenstriche und belohne ihn dann sofort, so gewöhnt er sich am besten daran - und in ein paar Wochen ist alles vergessen ;-)

Antwort
von 1ManekiNeko1, 37

Verhalte Dich ganz normal. Dann wird er es auch tun. das war vielleicht ein Schock für ihn mit den Scherutensilien. Aber das WAR einmal. Hunde leben im Hier und Jetzt. Also reite DU auch nicht auf Vergangenheit rum,dann wird er sich auch wieder wie vorher verhalten. Du musst ihm ein seriöses Vorbild sein,das die Kontrolle für alles hat. Dann fühlt er sich bei Dir sicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten