Frage von FigaroFigaro,

Wie nennt man Schwarze Menschen richtig?

Maximalpigmentierte?

oder scharze?

oder das wort mit N und am ende R

Afros

oder wie?

ich dachte immer Maximalpigmentierte...

aber heute wurd eich blöd angeschaut als ich das gesagt habe die dachten sogar das ich rassistisch bin..

danke

Antwort von klarakarlson,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Afrikaner...

Kommentar von Weltenwandlerin ,

naja, es könnten ja auch Brasilianer sein :-)

Kommentar von FigaroFigaro ,

und wasist mit den tunesiern oder oder algerienern die sind nicht schwarz sondern wie südländer

Kommentar von klarakarlson ,

Liegt das in Afrika????

Kommentar von klarakarlson ,

Dann eben Schwarze...

Kommentar von FigaroFigaro ,

haja nomol

Kommentar von FigaroFigaro ,

die sind ja nicht schwarz die sind braun--

Kommentar von klarakarlson ,

Dann Kaffeeboy&Kaffeegirl....

Kommentar von Weltenwandlerin ,

@ klarakarlson: darum hab ich das ja gesagt, weil du meintest: Afrikaner... es gibt ja auch dunkelhäutige, die nicht aus Afrika sind, wie Brasilianer. also würde der Ausdruck "Afrikaner" nicht passen. Es gibt ja auch Dunkle, die in Deutschland geboren sind, auch da wäre der Ausdruck: Du bist ein Afrikaner... unpassend.

Kommentar von klarakarlson ,

Okay-okay,dann nehm ich Dunkelhäutige...

Antwort von treichel,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

"Dass die Hautfarbe zur Selbst- und Fremdbezeichnung dient, ist auch Eigenheit afrikanischer Sprachen. So heißt der Europäer in der Bambarasprache Malis „farajè“ („Weißhaut“) oder „tulobilènin“ („kleines rotes Ohr“), der Afrikaner jedoch „farafin“ („Schwarzhaut“); in der San-Sprache Burkina Fasos bedeutet „seeci“ „schwarzer Mensch“ für Afrikaner und „seefu“ „weißer Mensch“ für den Europäer.[10] In den Bantu-Sprachen Ost-, Süd und Zentralafrikas bedeutet „Muzungu“ (auf Swahili mzungu, im Kikongo mundele) „Mensch mit weißer Hautfarbe“ und „Mweusi“ „Mensch mit schwarzer Hautfarbe“.

Der Begriff „Schwarzafrikaner“ beziehungsweise „Schwarzafrikanerin“ wird heute im deutschsprachigen Raum nach wie vor von Behörden, Sachbuchautoren, Journalisten und Politikern verwendet. Manche dunkelhäutige Menschen afrikanischer Herkunft empfinden dies allerdings - vor allem bei Auslandsaufenthalten - teilweise als Stigmatisierung, da sie eine pejorative Konnotation des Begriffes und eine darin implizierte Ausgrenzung im Zusammenhang mit Klischeeassoziationen wie Drogenkriminalität und Asylmissbrauch sehen.[11]

Auf der anderen Seite fehlt es an einem als wertneutral empfundenen Begriff für den offenkundigen äußerlichen Unterschied in der Hautfarbe. Eine Untersuchung in Wien hat ergeben, dass Menschen aus Afrika am ehesten mit ihrem Eigennamen, sonst als „Afrikaner“ oder als Staatsbürger ihres Landes bezeichnet werden wollen.[12] Alternativ werden aus den USA übernommene Ausdrücke wie Afroamerikaner (engl. African American) bzw. das Pendant Afrodeutsche verwendet. Dies klärt aber nicht die Frage, wie in Afrika lebende Menschen dunkler Hautfarbe sachlich angemessen zu bezeichnen wären. Derzeit wiederentdeckt und verwendet wird der Begriff Schwarze (engl. black people bzw. im Singular black person). Er dient gleichermaßen als Selbst- und Fremdbezeichnung.

Zumeist im Englischen wird auch der Begriff „people of African heritage“ („Menschen afrikanischer Herkunft“ bzw. wörtlich „Menschen afrikanischen Erbes“) verwandt und stellt ebenfalls eine Selbstbezeichnung im Sinne des gemeinsamen kulturellen Erbes dar."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzafrikaner

Kommentar von treichel ,

"In den USA wurde der Ausdruck Farbiger oder Colored nur auf die Personen mit (teilweiser) afrikanischer Herkunft südlich der Sahara wegen ihrer dunklen/schwarzen Hautfarbe verwendet. Personen mit anderer Hautfarbe sind dort von dem Begriff nicht eingeschlossen (person bzw. people of color). Zur Zeit der Segregation gab es viele separate Einrichtungen nur für diese "Farbigen". Z. B. Schulen, Busabteile, Toiletten, Warteräume an Verkehrsknoten. Colored gehörten also neben anderen Bevölkerungsgruppen zu den "non-white peoples".

Als Euphemismus taucht der Begriff immer wieder seit den Kolonialzeiten in den USA auch in offiziellen Texten auf. Colored People wurden im Unterschied zu den Free people of color weitgehend mit Sklaven gleichgesetzt.

Seit der Abschaffung jeglicher Segregation in den USA in der Nachkriegszeit wurde der Begriff abgelöst durch die Bezeichnung African American oder Afro-American (dt. Afroamerikaner)."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Coloured

Kommentar von treichel ,

Noch mehr Antworten findest du bereits auf GF, siehe: http://www.gutefrage.net/frage/wie-nennt-man-frabige-dunkelhaeutige-den-nun-poli...

Kommentar von treichel ,

...

Antwort von Weltenwandlerin,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

die Frage ist: wann braucht man WIRKLICH die Unterscheidung in hell und dunkel? Mir fällt spontan nichts ein... denn meistens (ohne dass sich das jetzt an dich richtet) werden mit dieser Unterscheidung nur irgendwelche Vorurteile gepflegt.

Kommentar von FigaroFigaro ,

man braucht ein unterschied bei einer beschreibung zum beispiel.. wenn jemand frägt welcher John dan sagt man der maximalpigmentierte john zum beispiel...

Kommentar von Weltenwandlerin ,

ne, wirklich nicht, denn was sagst du bei hellhäutigen Menschen zur Unterscheidung? Da kannst du ja bei Namensgleichheit auch nicht auf die Körperfarbe verweisen. Sag halt einfach: Der John, der bei Lidl beschäftigt ist.. oder : John aus Gambia... oder: john, der mit Lisa verheiratet ist.. oder...oder....

Kommentar von FigaroFigaro ,

ja gut aber dadurch das es wenige maximalpgmentierte hier gibt da nennt man immer das was ihm am meisten unterscheidet von anderen

Antwort von Tux31,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wie nennen die Farbigen uns eigentlich?

Kommentar von Betty666 ,

weisse

Kommentar von Tux31 ,

und warum darf man dann nicht Schwarze sagen ?

Kommentar von velodog ,

Mit wenigen Worten exakt auf den Punkt gebracht....

Antwort von Sternblut,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

farbiger,afrikaner ,zu dir sagt ja auch keiner "weißpigmentierter" oder?:D

Kommentar von prayerboy ,

afrikaner? nicht jeder farbige ist afrikaner!

man kann ja auch nicht zu jedem weißen europäer sagen.

Kommentar von Sternblut ,

boah,dann halt farbiger,meein gott :D

Kommentar von jtoll ,

blacks, Neger oder negro können sie nicht hören; erinnert wahrscheinlich zu sehr an Negerkuss, falls das mal einer übersetzt hat

Antwort von lukasL1995,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

egal was man sagt, man wird immer blöd angeschaut

Kommentar von Opague ,

......Dunkelweiße ???

Kommentar von MilaKuss ,

Mein Gott, seit ihr Hirnlos...

Antwort von Shirin2010,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das hört sich lustig an ''Maximalpigmentierte'' Was sind wir weisse dann?''Minimalpigmentierte;-) Ich wurde sagen Farbige

Lg

Antwort von maier01,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Farbige

Kommentar von FigaroFigaro ,

awa jeder mansch ist farbis das ist nicht genau definiert

Kommentar von FigaroFigaro ,

awa jeder mansch ist farbis das ist nicht genau definiert

Kommentar von maier01 ,

Man nennt sie aber so, was kann ich dafür? xD

Antwort von ThatPia,

Du. Man duzt sie einfach und geht nicht auf die Hautfarbe ein. Damit zeigt man, dass es keine Unterschiede gibt /geben sollte, alles andere ist mehr oder weniger respektlos, weil es den Unterschied deutlich macht.

Antwort von JazzFashion,

Ich bin selber dunkelhaeutig & Ich glaube kein Dunkelhaeutiger Mensch will farbig genannt werden. Ja es stimmt das dunkelhaeutige weiß sagen oder hellhaeutig wenn man zu einem hellhaeutigen weiß sagt fuehlt der sich ja nich beleidigt oder ????

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community