Frage von elevenpolaris, 160

Wie Hund einschläfern?

Meine Mutter verbietet es strikt, meinen Hund einschläfern zu lassen.

Er macht immer auf den Boden, kläfft alle fünf Minuten das Haus zusammen (Die Nachbarn sind am Ende). Er muss damit es geht zehn Tabletten am Tag schlucken.

Ich komme gerade mit einem Burn Out und einem Herzfehler aus der Notaufnahme und soll mich eigentlich entspannen so gut es geht.

Aber stattdessen habe ich den Hund hier der wie gesagt, alle fünf Minuten quälend bellt und ich muss ihn dann immer hochheben und ihm helfen.

Das bedeutet im Endeffekt, er quält sich und ich ebenfalls.

Ich kann auf jeden Fall nicht mehr und muss somit weg, dabei habe ich keine weitere Unterkunft.

Ich bin ziemlich sauer denn ich muss mich nun alleine um das Einschläfern kümmern, und das auch noch im Gegendruck meiner Mutter. Kommt mir manchmal vor als wäre ich die Mutter und nicht sie. So.

Wie stelle ich das an? lg und danke für die antworten.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JabbaTheNut, 42

Bevor du ihn einschläfern lässt solltest du erstmal zum Tierarzt gehen. Wenn der Hund schon sehr alt ist und aufgrund von Alterschwäche und Krankheit inkontinent ist und sich quält dann wird er dir helfen (deine Mutter zu überzeugen).

Kommentar von inicio ,

altersschwaeche und inkontinenz ist kein grund einen hund einzuschlaefern!

Kommentar von JabbaTheNut ,

... UND SICH QUÄLT.

Kommentar von elevenpolaris ,

Eben, wenn sich ein Tier quält ist es auch nicht mehr schön für ihn.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 111

Na ja, wenn ein Hund in die Wohnung macht und ständig bellt, muss das ja keine Ursache im gesundheitlichen Bereich haben.

Vllt. kommt er einfach nicht genug raus? Vllt. kümmert ihr/du euch einfach viel zu wenig um ihn? Viel Liebe scheinst du ja nicht zu deinem Hund zu haben! Aus deiner Frage spricht eigentlich nur, dass er dir lästig ist und stört.

Zum Glück bist du noch nicht volljährig und kannst das Tier somit nicht einfach einschläfern lassen. Das würde auch kein TA machen, wenn es nicht aus gesundheitlichen Gründen angeraten erscheint, denn so einfach ein Tier einschläfern, weil er lästig und unbequem geworden ist, darf auch ein TA nicht.

Bring den Hund ins Tierheim, da ist er wahrscheinlich willkommener als bei dir und hat die Chance, neue Menschen zu finden, die ihn mögen.

Ein "Burnout" mit 17? Ein Herzfehler, bei dem du so eben mal aus der Notaufnahme entlassen wirst und nicht für weitere Untersuchungen und eine Diagnose/Behandlung erst einmal im Krankenhaus verbleiben muss? Wenig wahrscheinlich.

Kommentar von elevenpolaris ,

Ich liebe meinen Hund, er ist wie mein Bruder für mich! Ich kümmere mich den GANZEN TAG um ihn, er fühlt sich nur halt trotzdem sehr schlecht, weil er tierische Schmerzen trotz hohen Schmerztabletten hat! Der Hund kann eigentlich gar nicht mehr. Ich gehe Stundenlang mit ihm raus, streichel und beschäftige ihn wie es nur geht, und will ihn eigentlich noch behalten, aber ich denke einfach es wäre besser für ihn wenn er nicht mehr wäre. Er tut mir einfach Leid, irgendwann muss man halt auch gehen.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 97

warum bellt denn der hund? wie alt ist der hund? was sagt der tierarzt?

wenn der hund inkontinenz hat, hellfen windeln -die gibt es auch fuer den hund.

ein tierarzt kann und darf einen hund erst einschlaefern, wenn erhebliche krankheiten ohne besserung bestehen. ist das der fall?

auch ich vermisse verstaendnis und liebe zu deinem hund.

wenn der hund deiner mutter gehoert, kannst du ihn nicht einschalefern lassen.


Kommentar von elevenpolaris ,

Der Hund ist 14.
Er bällt weil ihm seine Gelenke wehtun und er sich nicht bewegen kann. Ja, es besteht leider keine Besserung. Er ist einfach so alt und krank, dass es nur schlechter werden kann. Er hat ein so großes Herz, dass es gegen seine Lunge drückt und er immer hustet. Mittlerweile ist es sogar so schlimm dass selbst meine Mutter die sich nicht getraut sich von ihm verabschieden will. Hat sich jetzt eigentlich erledigt, aber danke für die Antwort.
Er bleibt wohl noch ein paar Wochen, dann darf er seinen Frieden haben. lg

Kommentar von Berni74 ,

Das tut mir sehr leid!

Aber - wenn er wirklich solche Schmerzen hat, warum muß der arme dann noch ein paar Wochen bleiben? Die Wochen bringen ihm selbst überhaupt nichts, außer, daß er noch länger leiden muß.

Wenn es mein Hund wäre, würde ich ihn gehen lassen. :-(

Kommentar von inicio ,

wenn keine hoffnungbesteht, soll man das ende nicht herauszoegern. wer seinen hund liebt sollte ihn nicht unnoetig leiden lassen!

Antwort
von MiraAnui, 108

Geh zum Tierarzt, und frag was er für das beste hält.

Wenn sich der Hund quält wäre es grausam ihn weiter leiden zu lassen

Kommentar von Berni74 ,

Wenn sich der Hund quält wäre es grausam ihn weiter leiden zu lassen

Richtig. Aber wenn er nur "nervt", so wie es aus der Frage rüberkommt, dann gehört er einfach in gute Hände abgegeben. Ein Tier einzuschläfern, nur, weil es einem lästig geworden ist, ist keine Lösung!

Kommentar von MiraAnui ,

Das eh... 

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 81

Was für Tabletten nimmt der Hund denn? Welche Krankheit hat er?

Kommentar von elevenpolaris ,

Er hat ein viel zu großes Herz,
Altersschwäche,
Gelenkschmerzen,
Wasser in der Lunge,
inkontinenz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten