13 Jahre alten Hund einschläfern lassen?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Auch wenn es im ersten Moment unvorstellbar erscheint, ist einschläfern in diesem Fall das Beste für das Tier. Mein Berner Sennenhund wurde mit 10 1/2 Jahren eingeschläfert, weil er kaum noch stehen konnte, unter sich gemacht hat und im liegen "gefressen" hat. Der Tierarzt war da und hat alles eingeleitet, es war die richtige Entscheidung. In einem solchen Fall muss der Mensch aufhören an sich zu denken und auf seinen treuen Freund hören. Lass den Tierarzt kommen, spreche mit ihm und beachte seinen Rat und wenn es das Richtige ist, erlöse den Hund, er wird es dir danken. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo gehe bitte mit ihr zum Arzt sie hat zwar einen Herzfehler aber das erbrechen kommt woanders her .Frage einfach den Arzt was zu tun ist ob es noch eine Chance gibt .Ich weiß das tut weh haben auch einen 14 jährigen Schäferhund mit Arthrose im Hintergelenk mal kann er laufen und spielen dann mal schlecht. Aber verfressen wie sonst was Wünsche Dir alles Gute lass mal von dir hören was der Tierarzt sagt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben gerade ein ähnliches Problem mit unserem Westhighland Terrier.

Geh doch mal zum Tierarzt und lass Dich beraten. Wir haben vereinbart, dass er alles tun soll, damit der Hund sich nicht quält und keine Schmerzen hat. Bislang hat unser TA das noch immer wieder hingebogen. Jetzt bekommt unser Hund Medikamente - gegen Ödeme, eines zum Erweitern der Lunge und kurzfristig auch mal Cortison.

Wenn der TA aber rät, ihn besser zu erlösen, dann werden wir das tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Tierarzt anrufen und ihn bitten vorbei zukommen, damit er sich sie anguckt und dann entscheiden. Aber wenn sie sich quält würde ich sie erlösen da es nicht schön für euch und das Tier ist man muss sich da selbst überwinden und nicht zu egoistisch sein und hoffen das alles gut geht. Wir hatten unseren 14 Jahren und er ist auch krank geworden er hat sich auch ganz schwer getan und man hat gesehen das es im sehr schlecht geht. Wenn ihr euch dafür entschieden versucht ihr einen schönen Tag zu machen so weit es ihr und euch dann möglich ist denn sie wird es merken das etwas nicht in Ordnung ist war bei uns auch so.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...ich würde den hund nicht mehr weiter leiden lassen. hunde fressen und trinken unter umständen bis zuletzt, dass ist kein anhaltspunkt das die zeit gekommen ist. ich finde, ihr hättet den hund schon lange erlösen sollen. worauf wartest du? es wird alles nur noch schlimmer, für den hund ist das ganz sicher ein fürchterliches dahinsiechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit dem Hund erst mal zum Tierarzt zu gehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so schwer es dir fallen mag, ich würde es tun, ist das beste für das Tier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dazu raten dich vom Tierarzt noch mal beraten zu lassen...
Ein Altersheim für Hunde?! Dir ist schon klar das der Hund an dich gebunden ist und er dann traurig ist oder?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sich der Hund wirklich quält dann solltet ihr ihn erlösen lasst vorher nochmal einen Tierarzt sich das ganze anschauen und entscheidet dann 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja meiner Meinung, wen er nicht direkte schmerzen hatt, lieber noch bisschen träumen lassen streicheln und füttern halt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hund sagt dir, wenn es soweit ist.

Er frisst und säuft dann nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spikecoco
30.08.2016, 09:56

dies ist nicht gesagt, das das Tier dann nicht mehr säuft und frisst. Meiner hat beides bis zum Schluß getan.

0

Man muss loslassen wenn es dem Hund nicht mehr gut geht das ist schwer aber das beste für das Tier lasst den Hund nicht leiden .....

Alles gute 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Tierarzt du lass ihn einschläfern wenn er nicht krank ist kann man das Alter nicht behandeln. Es ist glaub ich das beste weil so quält er sich nur. In geht's ja anscheinend wirklich nicht gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt so, als wäre die Zeit für euren Hund gekommen.

Geht zum Tierarzt, der macht das dann schon richtig.

Mit 13 Jahren ist ein Golden Retriever auch schon recht alt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Tabletten die heißen Teufelskralle das hat bei meiner Freundin ihr Hund besser geholfen als Medikamente vom Tierarzt und die konnte nicht mehr laufen ... Aber man sollte sich auch überlegen wann es besser ist es zu beenden denn wenn das auch nicht hilft würde ich sie einschläfern so traurig es ist ...aber bloß nicht weggeben ...
Gebt ihr noch mal alles was sie nicht durfte kauft ihr nen schokoriegel und kuschelt sie damit es ihr nochmal richtig gut geht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kann dir nur eines raten. Das hat mir ( in derselben Situation) geholfen.

Wo hört Tierliebe auf, und beginnt Tierschutz für dich?

Schau in seine Augen.

Dein treuer Freund leidet. Er hat Schmerzen. Er macht unter sich, der reinliche Kerl.... der nichtmal durch eine dreckige Pfütze laufen wollte...

Erweise ihm diesen letzten Dienst... Denk nicht an dich. Sondern an ihn.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ihn echt einschläfern lassen. Wenn es alle belastet, dann ist es wohl besser so. Ich finde es gut, dass man wenigstens Tiere von ihrem leid künstlich erlösen kann. Habe letztens auch mein Kaninchen einschläfern lassen, aber ich bin im Nachhinein froh, dass ich mich dazu entschieden habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?