Frage von VIELLERNERIN, 269

Wie fühlt es sich an, zu sterben. Merkt man es oder ist man einfach irgendwann nicht mehr da?

Antwort
von Andrastor, 218

Das Sterben selber fühlt sich je nach Art des Todes unterschiedlich an.

Tot sein fühlt sich hingegen nicht schlimm an. Da du mit dem Tod dein Bewusstsein verlierst, fühlt es sich wie eine normale Ohnmacht an, oder der Teil des Schlafes an den du dich nach dem Aufwachen nicht erinnerst.

Antwort
von Chaoist, 232

Biologisch akut ist das sicherlich sehr stark davon abhängig woran jemand stirbt.

Philosophisch betrachtet tun wir das seid unserer Geburt ( eventuell etwas früher oder später ) in jeder Sekunde unseres Lebens.

Antwort
von Nordseefan, 223

Das kann dir keiner beantworten.

Wir auch untershiedlich sein.

Nicht umsonst spricht man vom Todeskampf. Oder auch von "friedlich einschlafen"

Antwort
von Adriana318, 208

Es gibt ein Buch darüber, wo viele Betroffene nach dem Thema befragt wurden. Betroffene in dem Sinne, dass sie für eine kurze Zeit im Krankenhaus tot gewesen sind.

Das Buch heißt "Leben nach dem Tod". Ist ganz interessant, ich habe es bereits gelesen. Wenn es dich wirklich interessiert, würde ich es dir sehr empfehlen!

Kommentar von JTKirk2000 ,

Wenn Du das von Raymond Moody meinst, dann habe ich das auch schon gelesen und finde es recht interessant. Ich glaube, mich zu entsinnen, dass er dieses Thema in einem weiteren Buch von ihm "Das Licht von drüben" auch aufgreift.

Antwort
von noname68, 193

solange es ein sanfter tod ist, passiert das so wie eine narkose oder einschlafen. du bekommst nichts davon bewußt mit.

Antwort
von xxTOxx, 164

Also ich kann dir nur sagen , wie es bei mir war , als ich gestorben bin. Also es war so:

Antwort
von comhb3mpqy, 169

Man kann im Internet ja mal nach Nahtoderfahrungen suchen. Such doch mal nach "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" oder "Mädchen begegnet Jesus" (ohne Anführungszeichen).

Kommentar von JTKirk2000 ,

Mädchen begegnet Jesus

Das erinnert mich an den Film "Den Himmel gibt's echt" (Originaltitel "Heaven is for real").

Kommentar von comhb3mpqy ,

ich kann mich über den Film ja mal im Internet informieren.

Kommentar von comhb3mpqy ,

Ich habe mich etwas informiert. Wir meinen wohl unterschiedliche Berichte.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Mag sein, aber der Film handelt von einer Familie, in welcher ein Sohn eine Nahtoderfahrung hatte und unter anderem auch Christus gesehen hat. Der Film beginnt mit einem Mädchen, welches Christus offenbar ebenfalls in einer Nahtoderfahrung sah und ein Bild von ihm gemalt hat, welches am Ende des Filmes zu sehen war, wo der Junge dann sagte, dass er genauso wie auf dem Bild aussah, nicht jedoch, wie ihm in der Kirche oder auf anderen Bildern immer gezeigt wurde. Weil Du geschrieben hast "Mädchen begegnet Jesus", hatte mich das an das Mädchen aus dem Film erinnert, welches dieses Bild gemalt hat.

Was Wissenschaftler und Nahtoderfahrung angeht, so fällt mir Raymond Moody mit zumindest zwei seiner Bücher ein. Zum Einen "Leben nach dem Tod" und zum Anderen "Das Licht von Drüben".

Kommentar von comhb3mpqy ,

ich habe mir etwas über den Film angesehen. Das ist beeindruckend.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Diesen Film haben wir im letzten Monat sogar in unserer Gemeinde angesehen.

Antwort
von Cupcake4444, 159

Das kann dir niemand sagen, wir leben ja alle noch 🙈 Aber interessieren würde es mich auch...

Antwort
von Anonym6829347, 159

Frag doch einen der gestorben ist, der kanns dir sicher sagen

Antwort
von sabbelist, 129

Ob man Es fühlt, wird wohl an der Art des Sterbens liegen.

Ob man Es merkt, ist eine interessante Frage. Beantworten kann das nur jemand, der schon mal klinisch tot gewesen ist und zurück gekommen ist

Dazu gibt es einige Bücher und Berichte im Internet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten