Welpe will tagsüber einfach nicht schlafen,was kann ich tun,damit er mal schläftohne uns hinterher zu rennen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

IHR könntet ja einfach in einem Zimmer bleiben und die Türen schließen, dann hat er begrenzten Raum. Dein Welpe wird dir jetzt vorerst immer folgen du bist jetzt sein Rudel.
Komm du selber zur Ruhe und dann tut er das auch.

Und so einfach in eine Box sperren kannst du den auch nicht. Sowas muss LANGSAM geübt werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Prettylilthing
28.07.2016, 20:39

Außerdem muss er sich erst an alles gewöhnen. Euch, die Umgebung, dass Mama und Geschwister nicht mehr da sind..

1

Es ist noch alles so neu für den kleinen. Er hat sein bisheriges Zuhause verloren und nun eine neuens (dich). Er will nun bei dir sein, eine Portion neugier dürfte auch da sein.

Und wenn du unruhig bist, überträgt sich das auf Wuffi.

Versuch mal runterzukommen. Gut wäre es auch wenn das Körbchen in dem Zimmer stehen könnte in dem du am meisten bist. (Ausgenommen schlafzimmer, das ist dann doch nicht jedermanns Sache)

Setzt dich aufs Sofa, les was, schau fern, aber wusel nicht rum. So kann auch Wuffi zur ruhe kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
28.07.2016, 23:13

und wie soll der welpe nachts   sauber  werden ?? wenn er nicht  neben dem bett steht  ,wo man sein w immern hört,wenn er mal muß ?  ein  welpe gehört  ins schlafzimmer zu seinem rudel  ganz dicht  ,so wie  bei  seiner hundefamilie  --wenn er alt genung ist und   sich sicher fühlt,  kann man wenn man es  denn nicht mehr ertagen kann  verändern  stückchen  für stückchen  , aber   andersherum  wird ein  hund ängstlich   bis panisch  ,wenn er allein schlafen muß .

2

Also bei meinem hund war es so das er gleich einschlief was auch normal ist. Gehe doch mal mit ihm zum Tierarzt der kann dir sicher helfen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was  würdest du mit einem  baby  machen ??  richtig  --auf  den arm  nehmen   es   kuscheln,  ihm womöglich was vorsingen und  -- es würde seeelig einschlafen--

warum machst du das nicht mit  deinem hundebaby  ? was gerade  alles verloren hat -- seine mama ,seine geschwister , sein altes körbchen  ,seine alte umgebung-- es riecht alles neu , es  sind neue  geräusche  , es macht ihm angst ,allein in dem neuen korb zu liegen ohne geschister, ohne  wärme,  ohen  alte  gerüche --

 also bitte -- der kleine gehört  in eure ständige nähe   damit er zu euch vertrauen aufbauen kann .das ist KEIN VERWÖHNEN  !!!

 nachts gehört  de r kleine neben  dein bett  in eurem schafzimmer   in einen korb oder auch direkt mit ins bett-- keine angst-- später  will er  da nicht mehr unbedingt  rein ,wenn er  sich bei euch sicher fühlt   ,aber eure bindung  ist  dadurch unheimlich  eng geworden .

und  du  merkst so auch  wenn er nachts muß-- denn dann wird  er unruhig und  fiepelt   dann mußt / kannst du dirket mit ihm raus  und erkann sich lösen.

also bitte  ein bischen mehr einfühlungsvermögen-- und noch was -- KEIN HUND BRAUCHT EINE BOX !! wofür ???  zum einsperren ,wenn ihr  weg seid  ,und er nichts  dreckig machen kann??

einen welpen kann man bis zum 1/2 jahr  eh nicht allein lassen , also  kann man ihn auch nicht wegsperren .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?