Frage von valerievanilli, 118

Was tun, wenn das Baby die ganze Zeit schreit und weint?

Die Kleine ist 2 Wochen alt. Mit stillen, Windeln wechseln und durch die Wohnung gehen (halt den Flur langsam Rauf und runter - keine Ahnung wie ich das erklären soll :D ) habe ich es schon versucht. Mein Freund und Ich wurde nun echt gerne schlafen gehen.. meine andere Tochter ist auch schon ganz trotzig und weint, weil sie total übermüdet ist..

Antwort
von labertasche01, 52

Wenn du sie rum trägst, versuche mal den Fliegergriff.
Da liegt sie mit dem Kopf Richtung deines Ellenbogens und du hast die Hand unter ihrem Bauch. Mit der anderen Hand mit halten. Dadurch massierst du den Bauch etwas.
Oder den Bauch leicht massieren. Tipp meiner Hebamme damals , mindestens 2 Stunden zwischen dem stillen. Sonst vermischt sich verdaute und unverdaute Milch und verursacht Blähungen.
Schlaft doch abwechselnd. Eine Zeit dein Partner und dann bist du dran. Sonst geht das an die Substanz.
Alles Liebe!  

Kommentar von valerievanilli ,

Danke..sie liegt nun auf dem Schoss von meinem Freund in Er massiert ihr den Bauch und es ist Ruhe *-* Vielen Danke 😍😍 endlich schlafen 

Antwort
von AniKnowit, 32

Es gibt eine tolle Methode zur Beruhigung deiner Kleinen: Schau mal hier das Video http://m.focus.de/familie/videos/diesen-trick-werden-eltern-lieben-mit-dieser-me...83.html Hoffe es hilft euch! Wäre schön zu wissen ob es geklappt hat! =) Ansonsten... Weinen Babys oft, wenn was "quer" liegt, bei Verstopfung oder ähnlichem. Vielleicht hilft es ja, wenn du den Bauch leicht im Uhrzeigersinn massierst! Die Beinchen dann ab und an, an den Füßchen nimmst und sie an den Bauch drückst. Vielleicht hat sie ja zu viele Winde im Bauch, nimm einfach ein Babyöl und massiere den Bauch. Bleib immer ruhig, wenn du nervös wirst merkt die Kleine das auch und das bringt auch nichts. ... Vielleicht kannst du sie, wenn sie sich beruhigt hat mit in dein Bett nehmen, das wirkt Wunder, Mamas Nähe ist die beste Medizin! Alles Gute euch! LG

Antwort
von BiggerMama, 49

Versucht, Euer großes Kind da raus zu halten. Ihr müsst da leider ran.

Das Baby hat vielleicht eine Kolik. Das haben viele Babies (Dreimonatskolik). Bei solchen Kindern musst Du besonders darauf achten, was Du isst. Aber auch wenn Du besonders gut Verdauliches isst, kann das Baby trotzdem viel weinen.

Leg es bäuchlings quer übers Knie. Dann wird es wahrscheinlich pupsen, das hilft dem Baby.

Kommentar von valerievanilli ,

Danke, wird gemacht.. Wenn nicht, dann gehe wir besser mal am Montag zum Arzt! Mein Freund hat meine ältere Tochter nun ins Bett gebracht und sie hört über Kopfhörer Musik.

Antwort
von LiamsBatgirl, 20

Meine Tochter war als Baby auch immer sehr weinerlich.ich habe sie dann meist gepuckt ( also Körper, außer Kopf natürlich) fest in eine dünne Decke eingepackt. Da half meistens. Ansonsten wie schon empfohlen, Bauch in kreisenden Bewegungen massieren und fliegergriff.

Antwort
von Annaundich, 1

Es gibt Kinder, die warme Milch nicht vertragen. Also ... am besten abkühlen lassen. Hat bei mir super funktioniert.

Antwort
von sofiaellen11, 31

Guck mal hier:

Mk Vielleicht hilfts auch bei dir. Viel Glück

Kommentar von valerievanilli ,

Danke dir ^^ 

Antwort
von Cosinera, 15

Stillst du voll ? Also bei meiner Freundin war das nämlich genauso. Also sie dann ihrem Sohn aus Verzweiflung heraus eine Bebivita Pre Flasche gemacht hat war das Kind endlich mal ruhig. Sie hat ab dann nur noch morgends und abends gestillt und der Rest war Flaschennahrung angesagt. Will dich jetzt nicht vom stillen abbbringen aber bei ihrem Sohn hat das Wunder vollbracht. Ein Versuch ist es denk ich wert.

Antwort
von Puma2000xD, 43

In di wippe legen und leise gute nacht lieder gehen lassen... Dan schläft die kleine gleich wider ein ;)

Kommentar von valerievanilli ,

Danke, wird gleich probiert. 

Kommentar von Puma2000xD ,

bitte, gerne;).. muss aber wirklich ganz leise sein.. ich emofehle einen radio mit cd odr so:).. mein kleiner kusiê hat da immer di ganze nacht durchgeschlafen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community