Frage von Aoitsuki, 44

Was tun mit Katzenbabys?

Seit ein paar Monate kam immer eine Katze zu uns, die schwanger war. Anfangs haben wir ihr nichts zu fressen gegeben, aber sie kam immer wieder und dann haben wir ihr halt ab und an was zu futtern gegeben. Wir wussten nicht ob sie ein Zuhause hatte oder nicht. Irgendwann kam sie wieder, jedoch ohne Bauch und da sie ihre Babys nach ein paar Tage auch nicht gebracht hat, dachten wir das sie ein Zuhause hat und dort ihre Babys versorgte. Jetzt ging ich letzte Woche in unsere Laube hoch und was sehe ich da, die Katze und zwei Katzenbabys (mittlerweile ca. 11 Wochen), die es sich dort gemütlich gemacht haben. Sie blieben ein paar Tage dort und wir haben ihnen nach einem Tag ebenfalls was zu futtern gegeben, die haben gefressen als hätten die seit Ewigkeiten nichts gehabt. Seit etwa einer Woche sind die zwei Katzenbabys und Mama nun bei uns, wobei die Babys Tag und Nacht in der Laube sind (wir halten sie nicht fest, können jederzeit gehen), nur die Mama verschwindet manchmal für eine Stunde oder so.

Daraufhin haben wir Zettel aufgehängt, wem die Katzen den gehören könnten. Jetzt waren gestern, die Besitzer hier und haben nach den Babys gefragt, sie haben gemeint die Katze hätte eigentlich 4 Babys, nimmt aber nur die 2 mit nach draußen (komisch?). Sie haben gesagt, das die Katzenbabys alle schon versprochen wären und sie nur eine behalten wollen. Jetzt ist aber das Problem, was wir tun sollen? Sollen wir ihnen die Babys bringen (obwohl sie freiwillig bei uns sind und ja anscheinend nicht nach Hause wollen)? Das Problem ist auch das die Besitzer ziemlich "assig" sind und als die Babys zu uns kamen, total viele Flöhe hatten, was mir auch zeigt, das sie sich nicht unbedingt um diese kümmern.

Vielen Dank für Antworten

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katzen, 6

Bitte wendet Euch doch bevor ihr etwas anderes tut an den Tierschutzverein bzw. eine Katzenhilfsorganisation, die sind meistens etwas flexibler. Die kennen ihre Pappenheimer und oftmals wissen sie einen Weg.Selbst wenn die Katze einen "offiziellen" Besitzer hat, wäre es total wichtig, daß sie kastriert würde, damit nicht noch weitere Kinder geboren werden. Ich bin sicher, daß man Dir vom Tierschutz helfen wird. Solltest Du Hilfe brauchen, melde Dich.

Antwort
von ElliKatzi, 22

Mir kommt das etwas fragwürdig vor. Eher so als ob denen das Schicksal der Kleinen vollkommen egal wäre. Also ich würde fragen ob die vielleicht ein Foto von der erwachsenen Katze haben, weil wenn sie behaupten, dass das ihre Katzen sind dann müssten die doch sicherlich Familien- oder allgemein Fotos von der Mieze gemacht haben und wenn ncht dann würde ich die Katzen nicht abgeben, weil so kann ja jeder behaupen das es seine Katzen sind.

Kommentar von Aoitsuki ,

Hab ich mir auch gedacht, ich finds auch komisch, dass die erst nach ner Woche nach den Katzen suchen und das die die Babys mit grade mal 10 Wochen überhaupt rauslassen...

Antwort
von SJ7IFVQ5, 10

Ich würde sowohl die Mutterkatze als auch die Kitten dem Tierschutz überlassen damit die Mutter kastriert wird und die Kitten ein schönes Zuhause finden... die können auch besser feststellen ob sie Katze wirklich dahin gehört

Antwort
von tryanswer, 16

Ganz einfach, die Katzen gehören nicht euch, also müßt ihr sie an die Eigentümer abgeben.

Kommentar von Aoitsuki ,

Aber im Prinzip "haben" wir sie ja nich. Sie sind ja nur "Gäste" in unserem Garten und können jederzeit gehen...

Kommentar von tryanswer ,

Die Tiere sind euch zugelaufen. Da ihr die Besitzer kennt, habt ihr diese zu informieren (andernfalls müßtet ihr die Katzen als Fundsache melden). Was dann mit den Tieren passiert entscheiden die Eigentümer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community