Frage von Klonkdrauf, 358

Was bedeuten die drei Symbole der Justitia?

Antwort
von clemensw, 300

Justitia wägt ohne Ansehen der Person (Augenbinde) die Argumente gegeneinander ab (Waage), und urteilt dann gerecht und ggfs. mit Härte (Schwert).

Antwort
von Grautvornix16, 200

Hi,-

Waage = Ausgewogenheit im Urteil ( z.B  Schuldbewertung + Strafmaßfestlegung oder Abwägung wiedersprechender Rechtsgüter und Rechtsansprüche - es gibt ja nicht nur das Strafgesetzbuch)

Schwert = Durchsetzung des Rechtes = Anspruch auf Geltung / Durchsetzung des Rechtes

Augenbinde = ohne "Ansehen" der Person oder des Standes (vor dem Gesetz sollen alle gleich sein).

Antwort
von Kreidler51, 192

Eine Waage ist ein genaues Messinstrument und mit genau dem Maße an
Genauigkeit wiegt sie Recht und Unrecht, Schuld und Unschuld

Das gewaltige Schwert der Justititia. Es symbolisiert die tatkräftige und erbarmungslose Durchsetzung des Rechtes.

Merkmal der Justitia ist die Augenbinde zu erwähnen. Früher stand sie
ironischerweise für die Blindheit des Gesetzes. Mittlerweile ist die
gängigste Deutung jedoch die, dass Justitia die Augenbinde trägt um ein
Höchstmaß an Objektivität zu gewährleisten.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Antwort
von DerTroll, 117

Die Dame trägt eine Binde, ein Schwert und eine Waage.

Kommentar von Klonkdrauf ,

Und was bedeutet das?

Kommentar von DerTroll ,

naja, die Binde für Blindheit. Finde ich auch nicht wirklich logisch. Sinnvoller fände ich, wenn sie alles aus allen Blickwinkeln betrachtet. Gemeint ist aber, daß sie unvoreingenommen ist. Die Wage steht für Gerechtigkeit, also daß die Strafe angemessen ist und das Schwert, daß sie eben das Urteil fällt.

Antwort
von madguy1, 132


"Die drei Attribute Augenbinde, Waage und Richtschwert sollen somit verdeutlichen, dass das Recht ohne Ansehen der Person (Augenbinde), nachsorgfältiger Abwägung der Sachlage (Waage) gesprochen und schließlich
mit der nötigen Härte (Richtschwert) durchgesetzt wird."

Quelle: Wikipedia...


Antwort
von Pudelcolada, 65

Abgesehen von den vielen richtigen Antworten hier sind es strenggenommen vier Symbole, die Justitia ausmachen:

Außer Waage, Rischtschwert und Augenbinde kommt hinzu, dass Justitia von einer Frau symbolisiert wird.
In der Geschichte der Rechtsprechung kam den Frauen eine völlig untergeordnete Rolle zu, Rechtsprechung war reine Männersache.
Sehr lange Zeiträume hindurch galten Frauen nicht einmal als eigenständig rechtsfähig.

Als Frau dargestellt kann also Justitia keinesfalls Teil des herrschenden Systems von Recht und Rechtsprechung sein, sie verkörpert ein außenstehendes und idealisiertes Prinzip.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community