Frage von hohlefrucht, 111

Warum werden Pferde mit Blick nach vorne transportiert und müssen dabei die Innenwand des Hängers anglotzen?

Wäre es nicht besser, wenn die Tiere hinten aus dem Hänger herausschauen könnten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 75

Pferdehänger haben vorne Fenster - manche eins in der Mitte und andere je eins rechts und eins links. Sie können demnach sehr wohl rausschauen. 

Es gibt diverse Hängertypen. Der klassische Hänger ist ein 2-Pferdehänger, der hinten beladen wird. Doch natürlich gibt es da noch andere Optionen.

In welche Richting die Pferde schlussendlich gucken, hat auch was mit der Art des Verladens zu tun. Der normale Hänger wird von hinten über eine Rampe/Klappe beladen. Man führt das Pferd von hinten auf den Hänger. Der Platz dort ist so bemessen, dass ein Pferd eher nicht umgedreht werden könnte, demnach wäre das mit dem hinten raus gucken allein schon deshalb unpraktisch.

Kommentar von Sallyvita ,

Dankeschööööööön!

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 18

in einem trailer stehen die pferde seitwärts zur fahrtrichtung. 

seitwärts zur fahrtrichtung können sie sich leichter ausbalancieren.

pferde stehen entweder seitlich zur fahrtrichtung oder in fahrtrichtung, weil sie sich rückwärts zur fahrtrichtung auf kurvigen strecken oder bei bremsungen fast nicht ausbalancieren können und die sturzgefahr extrem hoch ist.

der einstieg für die pferde ist gewöhnlich deshalb hinten, weil ein anhänger im vorderen bereich am meisten querbelastung erfährt und deshalb verwindungssteif sein muss. daher befindet sich vorn meist nur eine kleine tür, damit menschen ein- und aussteigen können, aber der rahmen und die stabiliesierungssäulen selber dürfen vorn nicht unterbrochen sein.

vom hinten hinausschauen hätten die pferde auch nichts. 

solange sie vor ihrer nase ein gefülltes heunetz haben, langweilen sie sich sowieso nicht.

Antwort
von beglo1705, 26

Nein. Alles, was rückwärts ist, irritiert Pferde derart, dass ruhiges und vor allem sicheres transportieren nicht mehr gewährleistet ist.

Ein Pferd ist ein Fluchttier, bedeutet also: es muss sehen, wohin es geht. 

Für viele Pferde ist der Hänger oft schon eine mega stressige Belastungssituation. Ihm dann noch die Sicht nach vorne zu nehmen wäre in vielen Fällen fatal, weil die Pferde in Pani geraten.

Antwort
von Goodnight, 80

Du kannst dein Pferd in den Hänger stellen wie du magst. Es da rückwärts rein zu bekommen ist eine besondere Übung..

Es gibt auch Pferdetransporter, da stehen die Tiere quer. Alles eine Frage der Bauart.

Antwort
von dogmama, 58

hinten aus dem Hänger herausschauen könnten?

was gäbe es denn dort interessantes oder auch beruhigendes für Pferde zu sehen?

Mit Blick nach vorne gibts meist auch ein Fenster aus dem sie rausgucken können. 

Antwort
von Rouven1992, 56

Hi, jetzt stell dir einmal vor die Pferde könnten tatsächlich raus schauen und die aussicht "
Genießen", dann fährt allerdings ein Auto vorbei. Die Tiere nehmen dann die schnelle Bewegung, ein nahendes Hindernis und die Geräusche im Bezug zu den nahendem Fahrzeug wahr. In dem Moment würden Die Tiere auf flucht schallten und in Panik geraten, da sie sich in einem beengtem raum befinden. Ich weiß ja nicht, aber ich kann mir was besseres vorstellen als 500 bis 1000 kg (wenn es zwei hottehüs sind) wild gewordenes Pferd im Anhänger zu haben. Kurz gesagt die mangelnde Aussicht dient dem Schutz der Tiere und dem des Fahrers.

Antwort
von Drachentochter, 75

Den Tieren würde das sicherlich zu viel werden

Antwort
von 5oeren, 48

Naja, die Pferde sehen lieber eine Wand und chillen, statt einer Straße mit Verkehr, was sie eh nicht interessiert.

Antwort
von bastidunkel, 58

Damit sie in Fahrtrichtung stehen. Sonst wird ihnen schlecht.

Kommentar von Piinacolada ,

Und dann kotzen sie vor die Apotheke.

Kommentar von horselife22 ,

so ein quatsch....

Antwort
von CHYPRO, 46

Stress vermeiden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten