Frage von matilda135, 131

Warum trinkt mein Hund nur draußen?

Als Welpe hat er nur in der Wohnung getrunken, mittlerweile trinkt er nur noch draußen...wenn wir grad in der Wohnung sind, ist es mittlerweile soweit das er anfängt zu jammern weil er raus will um was zu saufen..

Antwort
von Revic, 66

Manche Hunde (und auch Katzen) reagieren sehr empfindlich auf den Geruch von Spülmittel, welcher zwangsläufig durch das Säubern des Napfes auftritt.

Versuche, den Napf mit möglichst geruchsarmen Spülmitteln zu reinigen. Das hilft manchmal schon. Ansonsten ist es auch nicht weiter tragisch, den Hund aus Pfützen trinken zu lassen. Dreck reinigt bekanntlich den Magen ;-)

Antwort
von KIttyHR, 71

Meine Ridgeback Hündin trinkt das Leitungswasser auch nicht gerne. Nur, wenn es wirklich sein muss, weil es draußen heiß ist, sie gestresst ist oder einen langen und angstrengenden Spaziergang hinter sich hat. Damit sie nicht zu wenig Flüssigkeit im Körper hat, mischen wir ihr Futter immer mit viel Wasser an.

Kommentar von matilda135 ,

Die Idee mit dem Futter mit dem Wasser anzumischen hatte ich auch schon, allerdings schnuppert er dran proboert mal, rümpft die Nase und dreht sich um und geht.

Kommentar von KIttyHR ,

Okay, das ist ärgerlich. Meine ist daran gewöhnt, weil sie ihr Futter schon als Welpe nur so bekommen hat … außerdem ist sie auch viel zu verfressen, sie würde Futter nie stehen lassen 😄
Habt ihr einen Garten oder einen nicht überdachten Balkon? Lasst doch mal einen Eimer draußen stehen und füllt den Napf deines Hundes dann mit dem gesammelten Regenwasser, anstatt mit Leitungswasser.

Kommentar von matilda135 ,

Ja unser ist nicht so der "Fresser", naja Leckerli die kann er ohne Ende fressen wenn es nach ihm ginge. Wir haben eine Garten, draußen im Garten säuft er auch, aber wenn ich ihm das Wasser von draußen mal in seine Schüssel drinne kippe säuft er das auch wieder nicht

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 60

In der Regel schmeckt ihnen Regenwasser besser, als Hahnenwasser.

Kommentar von xttenere ,

da muss ich Dir absolut recht geben.

Antwort
von User1998, 82

Weil ihm das Wasser besser schmeckt. Hunde mögen Regenwasser und/oder abgestandenes Wasser.

Kommentar von wolfram0815 ,

Genau so ist das.

Es kann auch sein, dass sein Wassernapf im Haus vielleicht nach Spülmittel richt oder ähnlichem.

Kommentar von matilda135 ,

Anfangs hat er auch drinne gesoffen, aber mittlerweile überhaupt nicht mehr. Mein Hund meint wen wir drinne sind jammert er mal ne runde damit er raus kommt und dort saufen kann...unsere anderen Hund allerdings saufen dort wo sie halt was bekommen. Hole ich ihn aber mal ne Schüssel Wasser rein, also genau das was er sonst draußen säuft rührt er es auch nicht an. ..als hätte er was dagegen drinnen zu saufen.

Kommentar von User1998 ,

Vielleicht gehst du mit ihm zu selten nach draußen.

Kommentar von matilda135 ,

Nein wir sind wirklich viel draußen, lange Spaziergänge und so auch viel im Garten.

Antwort
von 1ManekiNeko1, 52

In manchen Gegenden ist das Leitungswasser sehr hart und kalkhaltig. Das mögen sie dann nicht so gern. Reiche doch einfach mal stilles Wasser aus der Flasche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten