Frage von JukkaPalme, 185

Warum nimmt man für Kartoffelsalat eigentlich Pellkartoffeln?

Wir haben heute die Grillsaison eröffnet und ich habe mich - mal wieder - durch einen großen Topf Pellkartoffeln gequält, um Kartoffelsalat daraus zu machen. Dabei habe ich mal wieder gedacht, dass es doch einfacher wäre, sie normal zu kochen. Allerdings habe ich von zuhause gelernt (und lese es auch in allen Rezepten), dass man Salat nunmal mit Pellkartoffeln macht

Jetzt meine Frage: Warum eigentlich? Einen anderen Geschmack habe ich da bisher nicht feststellen können (gut, kein Salz, aber man könnte ja auch ohne Salz kochen) und ich verwende sowieso immer dieselbe Sorte Kartoffeln, egal, was ich damit mache. Kann mich jemand aufklären, was esdamit auf sich hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SinaRatlos, 111

Du kannst sie durchaus auch mit "normalen" Kartoffeln machen. Meine Oma hat das schon Anno Knips so gemacht. Allerdings kocht man sie dann einen Tag vorher (das mache ich mit Pellkartoffeln für Kartoffelsalat allerdings auch), aus zweierlei Gründen:

erstens zerbröseln sie beim Schneiden dann nicht wie frisch gekochte Kartoffeln und zweitens saugen sie nicht mehr so stark die Flüssigkeit aus der Soße auf. Sonst gibts trockenen Bröselsalat. ;o)

Bratkartoffeln macht man ja auch häufig aus den Kartoffeln vom Vortag, aus selbigen Gründen.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich das Schälen von rohen Kartoffeln nicht undbedingt als Arbeitserleichterung gegenüber dem Pellen von Pellkartoffeln emfpinde. Wenn man Pellkartoffeln noch schön schwitzen lässt nach dem Kochen, flutschen die doch fast von alleine aus ihrer Schale.

Antwort
von adabei, 98

Ich verstehe nicht, was du unter "normal kochen" verstehst?

Wenn du Pellkartoffeln machst, wirst du sie ja entweder über Dampf garen oder in Wasser kochen und sie hinterher schälen.

Kommentar von JukkaPalme ,

Mit "normal kochen" meinte ich Salzkartoffeln - also vorher schälen und dann in Salzwasser kochen. Ich finde schälen halt deutlich angenehmer als pellen und wollte deshalb wissen, warum man sich die Mühe macht.

Kommentar von adabei ,

Für mich ist es vom Arbeitsaufwand gleich, ob ich wie für Salzkartoffeln die rohen Kartoffeln schäle oder ob ich die gekochten Kartoffeln schäle.

Ich denke aber schon, das es an der Konsistenz liegt. Beim Kochen ohne Schale geht wahrscheinlich einiges von der Stärke  verloren.

Antwort
von Parabrot, 100

Pellkartoffeln schmecken sehr viel mehr nach Kartoffel, außerdem ist die Konsistenz besser für Salat geeignet.

Aber probier es doch einfach mal mit Salzkartoffeln, sehr viel schlechter wird der Salat davon wahrscheinlich nicht.

Antwort
von RubberDuck1972, 69

Ich finde schon, dass Pellkartoffeln anders schmecken, als Salzkartoffeln. Außer du machst eine Mayonnaisenpampe drauf (meine Meinung). 

Wenn du das Kochwasser für Pellkartoffeln sehr stark salzt, kommt davon auch etwas in den Kartoffeln an. Das ist allerdings gar nicht nötig, denn du würzt und salzt die Kartoffeln ja mit der Salatsoße. Die Kartoffeln nehmen die Würzung besser auf, solange sie noch heiß/warm sind.

Antwort
von Vivibirne, 49

Gibt dem Salat halt die Bindung wegen der Stärke

Antwort
von Lkwfahrer1003, 91

Das stammt vermutlich noch aus Omas Zeiten, damals gab es nur Kartoffeln und eben Pellkartoffeln !

Heute gibt es mehrere Sorten , für den K Salat nimmt man einfach Festkochende Kartoffeln .  

Antwort
von Sesamkorn, 60

Pellkartoffeln nimmt man, um die Stärke der Kartoffel zu erhalten. Das gibt dem Salat die Bindung. Ich mache meinen Kartoffelsalat immer mit heißen Kartoffeln, die ich mit heißer Gemüsebrühe übergieße... so wird er schön "schlotzig"... Wenn Du mal schnell Pellkartoffeln brauchst, dann einfach ein paar Kartoffeln in einen Gefrierbeutel stecken, 1 Schnapsglas Wasser dazu und ab in die Mikrowelle... ca. 5 Minuten später sind die Kartoffeln perfekt.

Antwort
von Spuky7, 95

Vielleicht soll es gesünder sein. Vitamine der Schale gehen in die Kartoffel über. Wäre meine Theorie.

Kommentar von Parabrot ,

Ich glaube dass ist relativ wurscht :D Wenn man da noch dick Wurst und Mayo reinrührt machen die Vitamine das auch nicht mehr Wett.

Kommentar von JukkaPalme ,

Bei mir gibt's keinen Kartoffelsalat mit Mayo und Wurst. :-P Erstens muss er vegetarier-tauglich sein, zweitens bevorzuge ich die leichtere Variante mit Essig-Öl-Dressing und Zutaten wie getrockneten Tomaten, Rucola etc

Antwort
von wollyuno, 62

eine pellkartoffel schmeckt einfach besser.als salzkartoffel ist sie zu wässrig und ausgelaugt und schälen musst sie in beiden fällen

Antwort
von wilees, 65

Ich mache meinen Kartoffelsalat mit festkochenden!! ( meine zerfallen nicht ) Salzkartoffeln - geht auch wunderbar.

( überwiegend festkochende zerfallen zu stark )


Antwort
von lieblingsmam, 76

Würdest Du die Kartoffeln schälen und dann kochen hättest Du matschigen Salat. Nur Pellkartoffel bleiben fest.

Antwort
von FrederickO, 40

Keine Ahnung, wieso man das macht - ich liebe Kartoffelsalat, habe aber keine Lust aufs lästige Pellkartoffeln schäle und machen ihn daher immer mit ganz normalen Salzkartoffeln.

Dass Pellkartoffeln minimal anders schmecken, merke ich aber schon. Im Kartoffelsalat ist mir das allerdings echt total egal!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community