Frage von victoria1608, 297

Warum müssen Christen am Ramadanfest (bayram) in die Schule?

Hey morgen ist ja Bayram die Muslimen müssen nicht in die Schule wir Christen schon!! Warum ?? An Christi Himmelfahrt,Pfingstmontag,Fronleichnam und noch anderen Tagen haben die Muslimen und die Christen frei!! Das sind doch auch christliche Feiertage was überhaupt nichts mit den Muslimen zu tun hat!! Warum ist das so unberechtigt?? Hat das irgendeinen Sinn?? Was haltet ihr davon??

Antwort
von Kuhlmann26, 70

Im Gegensatz zum Christentum ist der Islam (noch) keine "Staatsreligion". Ich meine damit nicht, dass das Christentum eine Religion des Staates ist, sondern eine Religion einer breiten Masse der Bevölkerung.

Da, wo das nicht der Fall ist, wurden christliche Feiertage kurzer Hand abgeschafft. Das gilt auch für solche Feiertage, die nur von einer christlichen Glaubensrichtung gefeiert werden. Es werden nicht überall protestantische bzw. katholische Feiertage zu staatlichen Feiertagen und dann müssen auch die Christen in die Erziehungs- und Belehrungsanstalt, die wir Schule nennen. In diesen Fällen gilt das, was für Muslime gilt, auch für Christen. Am Reformationstag haben die Brandenburger Schüler frei, die Berliner aber nicht.

Es ist übrigens von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, wie die Befreiung vom Schulunterricht an muslimischen Feiertagen angewendet wird. In Bayern gilt die grundsätzliche Schulbefreiung für alle religiösen Feiertage - nicht nur christliche und muslimische - erst seit letztem Jahr. Davor mussten Anträge gestellt werden. In einigen Bundesländern müssen solche Anträge auch noch heute gestellt werden und diese können auch abgelehnt werden.

Wie ich das finde? Ich finde es schlimm, dass man überhaupt gezwungen wird in die Schule zu gehen. Wenn es nach mir ginge, könnte jeder der das will, an jedem Tag schulfrei machen und nicht nur an Sonn- und Feiertagen.

Gruß Matti

Kommentar von fitnessAnonym8 ,

Gott sei dank ist der Islam keine Staatsreligion.

Antwort
von testwiegehtdas, 147

Muslime haben an diesen Tagen frei, weil die Schule komplett geschlossen ist.

Seid froh, dass ihr so viele Feiertage im Süden habt, hier im Norden dürfen wir Christen da auch zur Schule gehen. Wenn man Glück hat, dann darf man für den Gottesdienst weg, muss davor und danach aber zur Schule...

Wenn du es unfair findest geh zum Schulleiter und sage:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 3 

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Immerhin werden hier Muslime bevorzugt, wobei ihr das Glück hab und in der Zeit lernen dürft...


Ich würde es nicht gut finden, aber einfach schweigend akzeptieren. Gibt genug ernste Themen über die man sich aufregen kann.

Kommentar von Tannibi ,
Dass Absatz 4 die Absätze 1-3 komplett aushebelt, weißt du?
Kommentar von testwiegehtdas ,

Es sagt, dass man den Muslimen das nicht verbieten kann. Trotzdem wird sie durch ihren Glauben in ihren Augen benachteilig, da sie mit einem anderen Glauben frei hätte.

Antwort
von KruMelMoNsterx3, 135

Naja eigentlich werden diese Feiertage nicht wirklich von der Regierung oder dem Bundesland als solche eingestuft. Wir leben nun mal in einem Land, wo die Mehrheit christlich ist. 

Auch nicht in allen Bundesländern hat jeder Schüler z.B. an Fronleichnam frei. 

Kommentar von FehlerFrage ,

Die Mehrheit Christlich? 

Das ich nicht lache. 

Mal ne Frage:

Wie ist es eigentlich ein Fest zu feiern was laut der Bibel nicht gestattet ist am 24.12? 

Zusätzlich kommt der fakt das weder der Baum noch die Festnacht Christlich sind sondern den Ursprung aus den Götzendienern haben

 und laut aktuellen Wissenschaftlichen Recherchen Jesu im Sommer geboren sei und nicht im Dezember. 

Kommentar von KruMelMoNsterx3 ,

Ich sprach in meinem Kommentar weder von irgendwelchen Bäumen, noch von Weihnachten. Mir ist bewusst, dass Jesus im Sommer geboren ist, außerdem habe ich nicht behauptet, dass die meisten ,,Christen" sich auch dementsprechend verhalten. Ich bin eher der Meinung, dass das Christentum  oder generell Religion in Deutschland mehr und mehr an Bedeutung verliert. Ich selbst bin stolze Muslima und verhalte mich dementsprechend. 

Antwort
von Miezimaus, 104

Ganz einfach. Die muslimischen Feiertage sind keine gesetzlichen Feiertage. Gesetzliche Feiertage gelten für alle in unserm Land, auch wenn dies bei einigen Anlässen von Bundesland zu Bundesland verschieden ist.Z.B. Allerheiligen oder Reformationstag. Warum an eurer Schule  Muslime an Bayram nicht zur Schule müssen, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich kann mir vorstellen, dass das eine schulinterne Regelung ist.

Kommentar von mexp123 ,

Ja ich kenne das auch so, dass das nur ein Entgegenkommen der Schule ist.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 56

Hallo victoria 1608,

gehen wir mal davon aus, dass die Schule dazu da ist, dass ihr was lernt, und nicht dazu, dass ihr freie Tage habt.

In diesem Fall ist das wirklich eine grobe Ungleichbehandlung, dass an den christlichen Feiertagen alle frei haben, an den muslimischen aber die armen Muslime gezwungen sind, auf die fundierte Bildung zu verzichten, die ihr erhaltet.

Wenn ihr raffiniert seid, dann haltet um Gottes willen den Mund, sonst ergeht es euch wie den Muslimen: Ihr müsst auf Unterricht verzichten, obwohl ihr doch eigentlich nach Schule und Ausbildung dürstet.

Antwort
von MarkusKapunkt, 103

Du missverstehst etwas. Und gleich mehrere Dinge.

Erstens: Bei Himmelfahrt, Pfingsten und anderen Feiertagen handelt es sich um gesetzliche Feiertage. Da haben alle frei, natürlich. Und warum? Weil Deutschland ein christlich geprägtes Land ist und die meisten Menschen in Deutschland eine christliche Konfession haben. Ist eben eine Sache der Traditionen.

Zweitens: DU gehörst einer Mehrheit an, sei bitte mal froh darüber. Glaubst du wirklich, als Moslem würdest du bevorzugt werden? Wer so etwas denkt, hat rein gar nichts verstanden. Mach dir doch einmal einen Spaß und bewirb dich mit zwei völlig identischen Bewerbungsmappen bei einer ausgeschriebenen Stelle. Nur setz auf eine davon einen Deutschen, auf die andere einen fremdländisch klingenden Namen. Du wirst überrascht sein, wen der Arbeitgeber zu einem Vorstellungsgespräch einläd.

Drittens: Moslems müssen einen Sonderantrag bei der Schule stellen, wenn sie ihr Kind wegen einer religiösen Zeremonie aus dem Unterricht nehmen wollen - außer, die Schule hat bereits wegen eines entsprechenden Ausländeranteils Maßnahmen getroffen und kommt den Eltern dieser Kinder bereits entgegen.

Viertens: Du MUSST nicht in die Schule, du DARFST in die Schule. Zeige dafür mal ein bisschen Dankbarkeit: Du erhältst doch kostenlos Zugang zu Bildung und eine Zukunftsperspektive. Sei darüber froh. Die Schulpflicht gibt es längst nicht in allen Ländern, und sie ist ein seltenes und teures Gut. Es ist noch nicht lange her, da hätten deine Eltern viel Geld dafür bezahlen müssen, dass du wenigstens lesen und schreiben lernst.

Fünftens: Den Muslimischen Schülern entgeht an diesem Tag der Unterricht, wenn sie der Schule fernbleiben, und sie müssen den verpassten Stoff nachholen. Das ist nicht unfair, das ist eigentlich sogar ziemlich gerecht.

Ich hoffe, ich konnte dein verdrehtes Bild ein wenig zurechtrücken.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Viertens: Du MUSST nicht in die Schule, du DARFST in die Schule ...

FALSCH! Menschen zwischen dem sechsten und achtzehnten Lebensjahr MÜSSEN von gesetzeswegen eine staatliche Schule oder eine staatlich anerkannte bzw. staatlich genehmigte Privatschule besuchen. Es herrscht Schulzwang in ganz Deutschland.

"Dürfen" würde bedeuten, dass sie nicht müssen.

Kommentar von HumanistHeart ,

Himmelsbaum hat recht. Du hast nicht verstanden wie er es gemeint hat. Es ist letztlich ein Dürfen. Also etwas das keine Selbstverständlichkeit ist. Abermillionen von Kindern weltweit haben nicht dieses Privileg Bildung zu erhalten.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Schlaumeier. Das ist mir schon klar. Von der Schulpflicht habe ich doch geschrieben. Ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass der Zugang zur Bildung ein Privileg ist und man dafür dankbar sein sollte, dass in Deutschland jeder kostenlos eine Schule besuchen darf.

Kommentar von Himmelsbaum ,

Was findest du besser? Nach dem 9. Schuljahr als durchschnittsarbeiter arbeiten, oder studieren und evt. einen Führungsplatz ergattern?
Ab dem 9. Jahr zwingt dich kein Mensch abgesehen von deinen Eltern mehr in die Schule.
Also sei froh, dass du rechnen, schreiben und lesen lernen DARFST.

Antwort
von Sarox, 70

Es ist doch keinesfalls schlimm, und müssen und nicht müssen ist doch nicht der Fall, denn sie müssen das Fehlen ja trotzdem entschuldigen !

Aus dem simplen Grund, weil Bayram ja kein Deutscher Feiertag ist, und in Deutschland gelten Deutsche Feiertage bzw Christliche.

Resultat : Entschuldigte Fehlstunden.

So vermute ich das, wenn das nicht der Fall ist, dann sei trotzdem froh, denn du lernst einen Tag mehr nützliche Dinge ! bzw Schulstoff.. ist doch irgendwie auf einer Seite gut, nicht ? Also ich find schon.

Naja wie dem auch sei, viel spaß in der Schule, also ich gehe gerne zur Schule. (Hoffe das ich diesen Satz niemals bereuen werde haha, aber i.d.R gehe ich schon gern zur Schule)

MfG

Antwort
von apophis, 53

Es sind nicht nur christliche Feiertage, sondern auch gesetzliche, gelten daher für alle.

Für muslimische Feste oder die anderer Religionen wird wohl die Religionsfreiheit gelten, welche ihnen erlaubt ihre Feierlichkeiten ebenso ungestört auszuüben, wie es jede andere Religion tut.

Antwort
von Silolol9, 61

Ich denke, das regelt die jeweilige Schule, denn bei uns war es z. B. nicht so. Ich denke, es kommt darauf an, wie hoch der prozentuale Anteil an anderen Religionen an deiner Schule ist. Es könnte auch sein, dass einige muslimische Mtschüler einen "privaten" Antrag auf Beurlaubung gestellt haben, was ich mir eher vorstellen kann.

Wenn dich das so immens stört, solltest du mit der Schulleitung reden, auch wenn ich bezweifle, dass dein Anliegen ernst genommen wird.

Die christlichen Feiertage sind gesetzlich vorgegeben und jeder Schüler hat dann frei, egal welche Religion er hat.

Antwort
von peace1287, 75

Weil an staatlichen (christlichen) Feiertagen die Schulen geschlossen sind! 

Und da die Muslimischen Feiertage bislang in DE nicht berücksichtigt werden, liegt es an der Schule, Arbeitgeber etc. ihren Muslimischen Schülern / Mitarbeitern Frei zu geben.

Antwort
von mirtta, 24

Ehm erstens ist das NUR ein Tag! Zweitens ist das ihr Fest, da müssen sie feiern und nicht in die Schule gehen. Drittens ist die Mehrheit in der Klasse sicher christlich also bekommen halt nur die Muslime frei. Wäre die Mehrheit Muslime so würde deine Schule euch auch diesen Tag frei geben. Außerdem ist das nur ein Tag?! Was hast du bitte dagegen? Die Muslime sollen auch ihre Feste feiern. Jeder akzeptiert ja alle Religionen.
Zweitens sind die normalen Feiertage (Hinmelfahrt usw) die 1-2 Tage dauern bei euch gar nicht wichtig. Ihr feiert diese Feiertage gar nicht. Alle haben nur frei, das wars.
Denk nicht so negativ. Jeder hat sein Recht!

Antwort
von Rocker73, 78

Grundsätzlich stimme ich dir zu, aber:

Wir sind ein größtenteils christliches Land. Wenn die Muslime in die Schule müssten, denkst du, die Klassenräume wären sehr voll? Nein, eher nicht!

Deswegen ist es doch keine Schande, wenn man einfach allen schulfrei gibt, oder? Ist auch viel besser zu koordinieren!

LG

Antwort
von aliumei13, 25

Weil die Muslime den ganzen Monat gefastet haben

Antwort
von Nordseefan, 11

Diese von dir angesprochenen Feiertage sind gesetzliche Feiertage, die stehen halt jedem zu, egal ob Christ, Moslem, Jude, Atheist, Buddhist oder was es sonst noch so gibt.

Und warum solltest du an eine muslimischen Feiertag frei haben? DAs gäbe ja keinen Sinn.

Auf Grund der Religionsfreiheit und das die Moslems ihre Feste feiern können dürfen diese halt auf Antrag zu Hause bleiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community