Frage von Chickenlover12, 66

Warum können manche Menschen nicht damit umgehen, dass sie geliebt werden?

Hi leute. Ich frage mich gerade, warum manche Menschen nicht damit umgehen können das sie von einer Person geliebt werden. Also das richtige lieben mit Partnerschaft. Ich gucke nämlich manchmal ' friendzone', dass kommt auf nicknight manchmal. Ja und da sehe ich manchmal das die eine Person sagt das sie ihren besten freund liebt und dann sagt er das er nicht mehr wie Freundschaft haben will und dann bricht der kontakt ab. Warum finden das manChe Menschen so schlimm? Ist doch schön das man von einer Person geliebt wird die einen auch mag ( Anspielung auf meinen schwarm) ( Entschuldigung ) warum ist das so??

LG laura :)

Antwort
von iDreamless, 43

Das ist doch ganz einfach. Wenn man mit jemandem befreundet ist und einer der beiden Gefühle entwickelt, kann eine Freundschaft nicht funktionieren, da die eine Person eher auf Abstand gehen will, um keine Hoffnungen zu machen und dann im Endeffekt den anderen zu verletzen und die andere Person will ja keine Freundschaft mehr, sondern eben eine Beziehung.
Wie soll das funktionieren?
Deswegen bricht man bei sowas den Kontakt ab.

Antwort
von konstanze85, 24

Weil viele menschen liebe mit besitz und unabdingbarer erwiderung der gleichen gefühle verbinden.

Und man kann vielleicht nicht sofort eine freundschaft führen, aber letzten endes kann man froh sein, dass man in dem geliebten menschen einen guten freund gefunden hat. Echte freundschaft ist so viel wert und auch einen guten freund kann man lieben.

Aber um an so einen punkt im leben zu kommen, an dem man jemanden selbstlos einfach lieben kann, ohne forderungen und erwartungen und sich einfach ein schönes leben für ihn wünscht, braucht es einen gewissen grad an reife und erfahrung.

Antwort
von Arina555, 35

Liebe kann man nicht erzwingen der andre muss die Liebe ja auch erwidern können wenn er keine Gefühle für denjenigen hat bringt das ja nichts.

Unter anderem flüchten ja auch manche Menschen aus einer Beziehung sobald dieser enger oder ernst wird, das hat aber nichts damit zu tun das sie nicht geliebt werden möchten. Es ist aus Angst vor engen Bindungen nennt man Bindungsphobie.

Eine Bindungsphobie haben manche Menschen da sie Angst haben vor engen Beziehungen indem sie füchten sich selbst aufzugeben Ihre Unabhängigkeit und Freiheit zu verlieren desweiteren kann es auch die Angst davor sein emotional verletzt zu werden.

Antwort
von Sogemacht, 24

Entweder, weil man die Erfahrung gemacht hat, dass due eigenen Erwartungen nicht erfüllt wurden,p (vulgo verletzt wurde) oder -ganz hedonistisch- man seine Freiheit nicht aufgeben möchte. Letzteres bedeutet, dass man vielleicht Sympathie hegt, aber nicht liebt im eigentlichen Sinne.

Antwort
von o0turtle0o, 33

Weil es schwierig ist...vor allem weil Gefühle im Spiel sind.

Manche wollen dann ihre besten Freunde nicht verletzen und brechen halt den Kontakt ab.

Weil nicht alle mit einem...lass uns Freunde sein klar kommen.

Antwort
von Hausameise, 23

Also als das bei mir so war fand ich das auch echt schlimm... Die hat ne gefühlte Ewigkeit gebraucht, um zu merken, dass ich nichts von ihr will und hat mich nur genervt,...

Antwort
von Brigganos, 26

Ost nicht so schön wirklich...ne Freundin von mir wollte dann mehr als nur Freundschaft und wtf wir sind 12 und die 13 und wollte ihr erstes mal also ich konnte nicht normal weitermachen

Antwort
von sachsii, 18

die bekommen panik, das ist alles.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten