Frage von BlueMonster, 292

Warum ist mein Aquarium Wasser gekippt?

Ich habe mir einen neuen Außenfilter gekauft und ihn vor paar Tagen in betrieb genommen. Jetzt nach paar Tagen isr das Wasser irgendwie gekippt, meine Prachtschmerle die ich seit 7 Jahren hab ist tot und die Clownbarbe ist am japsen. Kann es an den Filterbakterien liegen? Oder was soll ich mache? Der Alte Filter ist seit paar Tagwn nicht im wasser, die Balterien sind ja wahrscheinlich tot

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 115

Hallo,

ja, da hast du leider einen extrem dummen Fehler gemacht.

Im neuen Filter sind ja noch keine der nützlichen Bakterien vorhanden.

Entweder hättest du den alten Filter noch 2 - 3 Wochen mitlaufen lassen müssen (nun nutzt es auch nichts mehr, denn die Bakterien im alten Filter sind nun auch schon tot - du würdest dir also nur noch zusätzlich hochgiftige "Brühe" aus abgestorbenen Bakterien ins Wasser pumpen), oder aber das ungereinigte Filtermaterial aus dem alten Filter in den neuen übernehmen müssen. Bei einem Außenfilter ist das meist sehr einfach möglich.

Nun kannst du deine Fische nur retten, indem du in den nächsten Wochen täglich ca. 50 % - 70 % des Wassers austauschst. Akut solltest du ca. 80 % Wasser tauschen und wenig bis gar nicht füttern.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von BlueMonster ,

Vielen Dank. Ich hab den alten jetzt noch drin, bin aber nicht daheim und komm erst morgen heim. Morhen früh werd ich das dann machen und hoffe dass es nicht zu spät ist

Kommentar von dsupper ,

Diesen Kommentar, dass du den alten Filter noch drin hast, verstehe ich nun wirklich nicht, denn in deiner Frage schreibst du doch ganz klar:

Der Alte Filter ist seit paar Tagwn nicht im wasser, die Balterien sind ja wahrscheinlich tot

Dir ist also bewusst, dass der alte Filter auch nichts mehr nutzt - im Gegenteil, du hast das bereits hoch belastete AQ nur noch zusätzlich mit hochgiftigen abgestorbenen Bakterienmassen belastet.

Kommentar von BlueMonster ,

Wie entstehen diese Bakterien überhaupt, wenn ich doch das Wasser wechsel?

Kommentar von dsupper ,

Diese Bakterien entstehen "auf Anforderung", d.h., erst, wenn eine Wasserbelastung da ist (mit Ammoniak), dann fängt die erste Bakterienart (Nitrosomonas) an, sich zu bilden und wandelt das hochgiftige Ammoniak in Nitrit um. Wenn es dann Nitrit gibt, dann fängt die zweite wichtige Bakterienart an, sich zu bilden (Nitrobacter) und macht aus dem hochgiftigen Nitrit dann ungiftiges Nitrat (= Pflanzennahrung).

Auch, wenn du 80 % deines "gekippten" Wassers austauschst, bleibt die Belastung trotzdem so hoch, dass die Bakterienbildung beginnt.

In einem funktionierenden System sollten diese Schadstoffe niemals nachweisbar sein.

Und weil der Entwicklungsprozess 2 - 3 Wochen dauert (in deinem AQ, weil ja schon eine Belastung da ist, in einem ganz neuen AQ dauert es länger, weil eben noch gar keine Belastung da ist), musst du in dieser Zeit die Werte von Ammoniak und Nitrit überwachen (mit Tröpfchentests, denn die Stäbchen sind viel zu unzuverlässig) und dann, wenn die Werte zu hoch sind, wieder Wasser wechseln, oder eben, wenn du keine solchen Tests hast, täglich ca. 50 % des Wassers austauschen. Und wenig bis gar nicht füttern (keine Sorge, die Fische verhungern nicht).

Kommentar von BlueMonster ,

Okey vieeelen Dank!

Antwort
von Debby1, 121

Hallo,

in dem alten Filter lebten Bakterien die Nitrit zu Nitrat umwandeln, nun hast Du aber diesen Filter entfernen somit auch die guten nützlichen Bakterien.

Was Du jetzt ganz schnell machen musst, ist einen großen Wasserwechsel und jeden Tag das Wasser auf Nitrit Testen, sobald Nitrit im Wasser ist, gleich wieder ein Wasserwechsel macht.

In dem alten Filter sind die Bakterien schon gestorben und Filterbakterien kaufen wird Dir auch nicht viel helfen, nur durch ein Kontrollieren des Nitrits im Wasser und bei Bedarf einen Wasserwechsel, kann den restlichen Aquarium fischen das Leben retten.

Kommentar von BlueMonster ,

Wie kontrolliere ich das denn ohne irgendwas ins Wasser zu machen? Wenn diese Gekauften Bakterien nicht helfen? Also nur Wasser wechseln?

Kommentar von Debby1 ,

Eigentlich besitzt jeder der ein Aquarium hat Tröpfchen Test, schließlich muss man ja wissen was mit seinem Aquarium Wasser los ist. Wasserwechsel auf jeden Fall sofort und nicht lange warten.

Kommentar von BlueMonster ,

Diesem Test hab ich

Kommentar von sabbelist ,

Verabschiede Dich von Deinen Fischen, wenn Du jetzt das Wasser wechselst

Kommentar von Norina1603 ,

Ich glaube nicht, dass Du wirklich Ahnung von dem hast, was Du hier schreibst!

Das ist die einzige Möglichkeit, die Belastung des Wassers auf die schnelle zu verringern!

Kommentar von BlueMonster ,

Wasser wechseln macht aber irgendwie sinn wenn ja keine Bakterien da sind die den Nitrit wert regeln?

Kommentar von dsupper ,

Ja richtig, nur ein großzügiger TWW macht Sinn - aber:

wenn der Nitritwert so hoch ist, dass Fische sterben, dann nutzt auch ein 50 %iger TWW nicht viel, dann dadurch verringert sich der Nitritwert nur um die Hälfte - und das ist immer noch hochgefährlich für die Fische. Sie sterben u.U. nicht mehr direkt, aber sie bekommen bleibende Organschäden (weil ihr Blut nicht genügend Sauerstoff aufnehmen kann). Außerdem findet ja weiterhin eine Wasserbelastung statt, der Nitritwert steigt also rasant wieder an.

80 % sollten es direkt sein und dann täglich ca. 50 %.

Antwort
von fhuebschmann, 131

Bei Filterwechsel den alten mindestens 2 Wochen mitlaufen lassen das sich die Bakterien im neuen Filter ansiedeln können. Bei dir ist vermutlich das Nitrit sehr hoch angestiegen weil der neue noch nicht Biologisch aktiv ist. Schnellst möglich einen großen Teil vom wasser wechseln. Und am besten das Nitrit beobachten wenn es (was sehr wahrscheinlich ist) wieder zu Anstiegen kommt wieder großen Wasserwechsel machen. Lass die teuren Filterbakterien weg diese Mittel bringen nicht wirklich was. Die Bakterien leben Substratgebunden, und schwimmen nicht einfach so in der Flasche rum...

Antwort
von sabbelist, 131

Im Zoofachhandel kannst Du Bakterien kaufen, wenn sie eine entsprechende Abteilung haben. Nimm am besten 2 Portionen der empfohlenen Dosis und kippe Sie ins Becken. Noch sind die Geschäfte offen.

Kommentar von BlueMonster ,

Werd ich machen, Danke

Kommentar von sabbelist ,

Gerne

Kommentar von BlueMonster ,

Warum den alten nicht anschließen

Kommentar von sabbelist ,

Die Bakterien können verdorben sein. Das riecht dann auch wie Gülle. Die Nitrite durch Kot und Urin der Fische könnten mittlerweile giftig sein. Aber letztendlich entscheidest Du.

Kommentar von dsupper ,

weil die Bakterien längst abgestorben sind und die Brühe, die dann aus dem Filter kommt, konzentriert hochgiftig für die Fische ist!

Aber auch die künstlichen Bakterien helfen gar nichts! Großzügige Teilwasserwechsel sind jetzt das Mittel der Wahl.

Kommentar von sabbelist ,

Man darf auf keinen Fall auch noch einen Wasserwechsel machen. Die Werte sind schon gekippt und keine Bakterien mehr vorhanden. Dann sterben auch die letzten überlebenden Fische.

Ich habe mein Aquariumwasser und die restlichen Fische mit diesen Bakterien schon gerettet.

Kommentar von Norina1603 ,

Man darf auf keinen Fall auch noch einen Wasserwechsel machen.

Wie willst Du denn dann auf die schnelle die Wasserbelastung (Nitrit) verringern?

Manchmal ist es schon haarsträubend, was man hier zu lesen bekommt!

Kommentar von dsupper ,

Man darf auf keinen Fall auch noch einen Wasserwechsel machen

DAS ist die gefährlichste Aussage, die hier getätigt wird. Die Fische sterben, weil das Wasser hoch mit Ammoniak und Nitrit belastet ist - beides für Fische absolut tödlich. Diese Schadstoffe können NUR durch einen überaus großzügigen Teilwasserwechsel aus dem AQ geschafft werden!

Das ist aber absolutes Basiswissen der Aquaristik!

Kommentar von BlueMonster ,

Hier ist sich irgendwie jeder einig...

Kommentar von dsupper ,

Einig sind sich die Antwortenden, die Ahnung von der Materie haben ... dass im alten Filter die Bakterien längst abgestorben sind, er also nichts nutzt, im neuen Filter noch keine ausreichenden Bakterien vorhanden sind, Bakterien aber für den Umbau der anfallenden Schadstoffe notwendig sind, die Fische an einer hohen Schadstoffkonzentration sterben und NUR großzügige TWW die Situation retten kann - kann du in jedem AQ-Buch und auf jeder Webseite der Aquaristik (google: Nitrifikation) nachlesen.

DAS ist Basiswissen der Aquaristik.

Expertenantwort
von Norina1603, Community-Experte für Aquarium & Fische, 68

Hallo BlueMonster,

Der Alte Filter ist seit paar Tagwn nicht im wasser, die Balterien sind ja wahrscheinlich tot

Du hast das Problem ja schon ganz richtig erkannt, befolge die Ratschläge von @fhuebschmann und @Debby1, dann kannst Du vielleicht etwas retten!

meine Prachtschmerle die ich seit 7 Jahren hab ist tot und die Clownbarbe ist am japsen.

Des weiteren befürchte ich, dass Du für Deine Fische die Pflegebedingungen nicht erfüllen kannst, denn in der Regel weiß jemand, der ein so großes Becken hat, wie Du eigentlich benötigen würdest, was er tut!

http://www.zierfischverzeichnis.de/klassen/pisces/cypriniformes/cobitoidei/chrom...

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Wie Du siehst, sind beide Arten Schwarm (Gruppen)Fische, die große Becken benötigen!

MfG

Norina

Kommentar von BlueMonster ,

Die prachtschmerle hab ich schon allein bekommen, die bekam ich aus dem Aquarium von meinem Vater und die Clownbarbe war mal in einem Schwarm von 5, die 4 anderen wurden nur über die Jahre gefressen. An unterfütterunf kann es nicht liegem.

Kommentar von BlueMonster ,

Das Problem ist dass ich nicht daheim bin und nur meiner Mutter sagen kann was sie machen soll. Dafür hab ich hier nachgefragt weil ich so direkt swlber nix machen kann. Aber es ist sich niemand einig! Auf der einen Seite soll ich Wasser wechseln auf der anderen auf keinen Fall. Oder den alten Filter reinhängen bzw komplett weglassen.

Kommentar von Norina1603 ,

Auf der einen Seite soll ich Wasser wechseln auf der anderen auf keinen Fall.

Wenn Du die Antworten aufmerksam gelesen hast, wirst Du auch festgestellt haben, dass sich diejenigen, die etwas davon verstehen, auch einig sind!

Nur ein sofortiger Wasserwechsel (80%ig) ist das beste Ersthilfemittel um die Belastung des Wassers zu verringern!

Oder den alten Filter reinhängen bzw komplett weglassen.

Der alte Filter ist nutzlos, da er keine der wichtigen Bakterien mehr hat, der den Giftstoff Nitrit in den Pflanzennährstoff Nitrat umwandelt!

die Clownbarbe war mal in einem Schwarm von 5, die 4 anderen wurden nur über die Jahre gefressen.

Wer sollte denn die gefressen haben? Fische in der Größe werden nicht einfach gefressen!

Antwort
von Firestarhd1, 144

Ja genau daran liegt es.... Schnell den alten Filter wieder rein und den Neuen 2 Wochen mitlaufen lassen

Kommentar von sabbelist ,

Jetzt noch den alten Filter anschließen?! Das würde ich nicht tun

Kommentar von BlueMonster ,

Also nur den neuen mit Bakterien laufen lassen?

Kommentar von Firestarhd1 ,

Nun ja zumindest das alte filtermaterial

Irgendwie brauchst du schnell Bakterien im Filter

Kommentar von BlueMonster ,

Leben die Bakterien denn noch? Hab den jetzt seit 3-4 Tagen trocken

Kommentar von Firestarhd1 ,

Das wissen wir ja leider nicht... Einversuch ist es wert

Kommentar von fhuebschmann ,

Nein die Bakterien sind alle Tod so spülst du nur noch mehr giftige Stoffe ins Wasser.

Kommentar von Firestarhd1 ,

Woher will man das wissen Bakterien können überall überleben und Giftstoffe ganz sicher nicht!

Kommentar von fhuebschmann ,

Das ist Unsinn sobald der Filter 30 Minuten vom Strom getrennt ist beginnt das große Bakteriensterben. Und der Filter war ja nicht einmal feucht! Wie sollen die Bakterien da überleben? Jetzt hilft nur noch Wasserwechseln Wasserwechseln und nochmal Wasserwechseln

Kommentar von Firestarhd1 ,

Klar als ob nach 30min alle Bakterien sterben... Das ist totaler Unsinn. Bakterien sind überall warum sollten die noch 30min sterben. Zudem ist es Ja nur ein Versuch wert und es wird auch keinem Schaden

Kommentar von fhuebschmann ,

Echt wenn man kein Plan von Bakterien und aquaristik hat bitte woanders Trollen! Das Bakterie nicht gleich Bakterie ist ist die schon klar?? Es gibt welche die benötigen Sauerstoff andere gehen kaputt bei Sauerstoff. Googel mal über nitrifikationsbakterien/Nitrobacter bevor du hier dummes Zeug erzählst!

Kommentar von Firestarhd1 ,

Ich will ja nichts sagen habe ja nur 4 großaquarien mit über 300l und kein 54l Becken wie die meisten andere.... Zudem ist das meine Antwort auf seine Frage.. Ich hätte es so gemacht. Das Ziel ist ja wenigstens etwas Bakterien zu bekommen um Nitrit loszuwerden.

Kommentar von fhuebschmann ,

Ich will ja nichts sagen aber offensichtlich hast du trotz 4 Aquarien nicht viel Ahnung! Das Nitrit ist jetzt drin, die Bakterien Tod selbst wenn ein paar Bakterien überlebt HÄTTEN würde das Nitrit schneller ansteigen! Also ist das einzige Hilfsmittel wenn das Kind schon im Brunnen ist Wasserwechsel zu machen und zwar solange bis sich ausreichen Bakterien im Filter angesammelt haben das kann auch bedeuten das man täglich Wasser schleppt und zwar bis zu 80%..

Kommentar von Firestarhd1 ,

Ich sehe das mit dem Wasser genauso auf jeden Fall sollte man ein Wasserwechsel machen, um das Nitrit loszuwerden.
Trozdem muss schnell wieder ein eingefahrener Filter her ansonsten bringt der Wasserwechsel relativ wenig, da sich wieder Nitrit bilden wird.

Kommentar von dsupper ,

@Firestarhd1 - Richtig, es bildet sich wieder Nitrit, daher muss man diese TWW auch über einen Zeitraum von 2 - 3 Wochen täglich durchführen oder eben mit einem Tröpfchentest Ammoniak und Nitrit testen und nach Testergebnis handeln.

Mich wundert schon ein wenig, dass du so viele AQ hast - aber keine Ahnung von den nitrifizierenden Bakterien hast? Du weißt schon, dass es sich bei den Nitrobacter und Nitrosomonas um aerobe Bakterien handelt, die zum Leben dringend zwingend Sauerstoff benötigen? (anders als anaerobe Bakterien, die keinen Sauerstoff benötigen)

Kommentar von fhuebschmann ,

Wenn er keinen Kumpel mit einem gut eingefahrenem Aquarium hat der ihm den Filter animpfen kann wird das nix. Entwerfer Fische zu einem Aquarienverein oder Kumpel bringen und da parken oder täglich Wasser schleppen..

Kommentar von Firestarhd1 ,

Dann kann er den Verein auch gleich um Filtermaterial bitten

Kommentar von Firestarhd1 ,

Nun ich kam nur dazu sagen das ich (glücklicherweise) nie Probleme damit habe. Ich dachte wirklich das vielleicht ein paar Bakterien überlebt haben.... Wohl falsch.

Aber! Darum gibt es Gutefrage.net

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community