Frage von Daniel7979, 133

Warum greifen die Linken auf Demos die Polizei an und schreien Täter?

Schaue gerade auf Youtube Antifa vs Merkel, die Toten kommen 2015

Antwort
von martinhg, 25

Allgemein gibt es eine Vielzahl an Gründen: Polizisten sorgen oftmals für Eskalationen; Polizisten gehen unverhältnismäßig vor; Polizisten können bei Einsätzen prügeln wie sie wollen, Konsequenzen gibt es für sie keine, das Opfer jedoch bekommt zusätzlich zu den Verletzungen noch ein Verfahren wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt. 

Und vor allem stützen Polizisten das Konstrukt des Nationalstaates enorm, welches von nahezu allen abgelehnt wird, bei sozialistischer Ausrichtung nur in seiner jetzigen Form, bei anarchistischer Ausrichtung komplett.

Die anderen Antworten hier sind auch halbwegs Schwachsinn...die meisten die sich als Antifa sehen sind nicht dumm oder "sehr stark gezeichnet vom Leben" sondern im Gegenteil meistens deutlich intellektueller als die meisten anderen. Und ja, oftmals haben sie wenig Geld, aber wer Geld als Maßstab für alles sieht, dem ist nicht mehr zu helfen. Die meisten haben schlicht und einfach keine Lust, für einen Hungerlohn zu schuften während sich die Taschen der Chefs immer weiter füllen...

Und nein, Anarchie bedeutet nicht Chaos. Chaos ist Anomie, Anarchie ist Ordnung ohne Herrschaft/Hierarchien. Wer nicht einmal das weiß, sollte bei solchen Themen lieber die Finger still halten, entschlossen über etwas zu urteilen, mit dem mensch sich offensichtlich überhaupt nicht beschäftigt hat zeugt von ziemlicher Beschränktheit.

Übrigens haben wir kein tolles Sozialsystem...es funktioniert halbwegs und sorgt dafür, dass niemand verhungert und fast alle zumindest ein löchriges Dach überm Kopf haben, aber ein menschenwürdiges Leben sieht anders aus. Mal abgesehen davon, dass das Sozialsystem lediglich die Bekämpfung eines Symptoms, nicht aber der Ursache. In etwa so, wie wenn ein Mensch eine große Wunde mit Blutaustritt hat und die "Behandlung" wäre, dem Körper ständig neues Blut zuzuführen, statt die Wunde zu schließen. Gäbe es keinen Kapitalismus, der zwangsläufig immer Ausbeutung ist, bräuchte man auch kein Sozialsystem wie wir es haben.

Antwort
von QuakePro, 76

Kommt drauf an inwiefern links. Ich könnt mir nicht gerade einen Gregor Gysi vorstellen, der Polizisten schlägt xD

Kommentar von Philippus1990 ,

Sein Parteifreund Ramelow hat sich imemrhin mit Polizisten gerangelt.

Kommentar von Daniel7979 ,

Ein Prügelnder Ministerpräsident? Doof ist der bestimmt nicht, aber warum macht der sowas?

Antwort
von Philippus1990, 43

Anarchistische Linksextremisten lehnen jegliche Form von Gesetzen und Normen als Form von Herrschaft ab. Wenn Polizisten jemanden auf einer Demonstration festnehmen, bewerten sie das als Übergriff, weil sie der Polizei nicht zugestehen Straftaten zu verfolgen - weil jeder machen können soll was er will. Aus dieser Perspektive sind dann die Polizisten die Täter.

Kommentar von Daniel7979 ,

Das würde chaos bedeuten, warum wollen die anarchisten das nur?

Kommentar von Philippus1990 ,

Sie glauben halt, dass die Menschen durch den Staat / Kapitalismus unterdrückt werden und nur deshalb böse handeln. Ohne Staat / Kapitalismus würde es das aus ihrer Sicht nicht geben. Vor allem haben sie aber keine Lust sich unterzuordnen.

Kommentar von Daniel7979 ,

ich meine wenn jemand den anarchisten die Knochen bricht und die Täter straffrei davon kommen, wenn keine polizei und strafverfolgung können die das doch nicht prima finden? Das müssen dumme Menschen sein

Kommentar von Daniel7979 ,

linke politik hört sich sozial und gut an, aber gäbe es denn Kapitalismus nicht hätten wir hier doch nicht so ein tolles sozialsystem, irgendwo muss das Geld ja herkommen

Kommentar von Philippus1990 ,

Stimmt.

Antwort
von Flashbong, 74

wegen sehr guter mundpropaganda. Das heißt sie hören von irgendwem dass Politiker oder gesellschaft etwas falsch macht und glauben es direkt ohne wiederspruch. Links-extreme menschen sind entweder sehr stark vom leben gezeichnet und deshalb einfach unzufrieden mit allem oder sie sind einfach zu dumm um die wahrheit zu verstehen. 

Kommentar von BalTab ,

Äh... Du verwechselst das mit dem Rechten Pack-... Deine Beschreibung passt eig nur auf die NPD und dieses Gesocks.

Kommentar von Flashbong ,

nein das funktioniert sowohl in die rechte als auch in die linke richtung. beides das gleiche. eine extreme ansicht von einem politischen problem und die "gute" auslegung von etwas um leute für sich zu überzeugen. Menschen die sich eine eine richtung verextremen haben zumindest gleich dass sie sich nicht vernünftig erkundigen.

Kommentar von Daniel7979 ,

Ja das habe ich mir auch schon gedacht. Hier in Düsseldorf geht gewahlt von links aus die Grüne Jugend scheint da Experte zu sein. AFD und Pegida steht hier nie Polizei die sind einfach friedlich und wedeln nur mit der Fahne anstatt mit Fäusten

Antwort
von OhneRelevanz, 62

Nicht, dass jemals ein Rechter oder jemand sonstiger politischer Gesinnung jemals einen Polizisten angegriffen hätte. Nein, es sind ja die Linken, die das tun.

Kommentar von Philippus1990 ,

Rechtsextremisten greifen auch schon mal Polizisten an. Aber das Feindbild Polizei ist eben bei anarchistischen Linksextremisten, die jegliche Form von Staat und damit auch Polizei ablehnen, viel ausgeprägter. Und das äußerst sich dann auch in mehr Taten.

Kommentar von OhneRelevanz ,

"Viel ausgeprägter" würde ich lediglich die Ablehnungen nennen, bei den Angriffen mag die Häufigkeit bei den Linken höher sein, aber letztendlich töten sie keine Polizisten - im Gegensatz zu manch anderen Menschen.

Anarchisten lehnen eben den Staat und jede Form der Hierarchie und Uniformierungen - also eben auch Polizisten - ab, das bedeutet aber eben nicht, dass sie grundsätzlich gewalttätig würden.

Kommentar von Philippus1990 ,

Linke töten keine Polizisten? Schon mal von der RAF gehört? Allein die hat mindestens fünf Polizisten erschossen. Auch an der Startbahn West wurden 1987 zwei Polizisten durch einen autonomen Linksextremisten erschossen.

Davon abgesehen ist es zwar richtig, dass nicht alle Anarchisten gewalttätig sind. Allerdings bilden die gewaltorientierten sog. Autonomen den größten Anteil im anarchistischen Spektrum. Und die Legitimation für ihre Taten erhalten sie eben von selbst nicht gewalttätigen Anarchisten, die den intellektuellen Überbau hierfür liefern.

Kommentar von OhneRelevanz ,

*Seit der Wiedervereinigung. Habe ich vergessen.

Kommentar von Daniel7979 ,

Ja aber warum demonstriert man vor den Bundestag schreit refugees welcome? Merkel ist doch europas Flüchtlings Kanzlerin, die 2015 1 mio aufgenommen hat. warum demonszriert man dort und greift grundlos die Polizei an?

Kommentar von OhneRelevanz ,

Vielleicht wäre es notwendig, um für die Beantwortung dieser Frage mal ein bisschen über den Tellerrand zu schauen. Das Problem ist nicht, dass u.a. die sog. "Flüchtlingskanzlerin" zu einem sehr geringen Teil in das Land lässt, sondern dass sie letztendlich an den Prozessen beteiligt ist, die die Menschen überhaupt erst zur Flucht treiben.

Kommentar von Daniel7979 ,

ja thyssen krupp verkauft ja fleißig Waffen an die Saudis mit Segen der Politik, das ist woanders aber auch so und die anderen bauen Grenz Zäune

Kommentar von OhneRelevanz ,

Ach und du findest das gut?

Kommentar von Daniel7979 ,

Ich denke mir wenn Geld über Menschenleben geht, gibt es dafür keine Entschuldigungen

Kommentar von OhneRelevanz ,

Ganz genau ... und deswegen demonstriert man ja auch dagegen.

Kommentar von Daniel7979 ,

aber Deutschland tut am meisten für die Flüchtlinge, andere Länder hätten das nötiger

Kommentar von OhneRelevanz ,

Und wenn diese Länder nichts mehr tun, machen wir auch einfach nichts mehr? Wir dürfen die Flüchtlinge nicht noch weiter zum politischen Spielball der reichen Nationen machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten