Frage von telemann2000, 258

Von wem wurden die vielen Videoclips auf den Regionalkongressen der Zeugen Jehovas 2016 produziert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HerrVonRibbeck, 158

Es handelt sich hierbei wohl um Eigenproduktionen sowie um Auftragsarbeiten. Es ist beides.

Die Auftragsarbeiten lassen sich belegen durch den Auftragnehmer, der JW.(B)org als Referenzkunden angibt; es handelt sich hierbei um Cowboystudios.net, Heritage Estate, Yelahanka, Bangalore, India.

Mit etwas Fleißarbeit lassen sich vielleicht noch weitere Auftragnehmer ausfindig machen. 

Die Gebäudeanlage in Patterson/USA weist ua. die Einrichtung Audio & Video Studios auf, die: 

-Animationsfilme für Kinder produzieren und sie im Internet veröffentlichen. 

-Filme in voller Länge veröffentlichen auf DVD. -Orcherstermusik, komponiert und aufgezeichnet vor Ort von Musikern  aus aller Welt, die sich für Aufnahmesessions treffen.

avoidjw.org/2015/08/watchtower-facilities-new-york/

Zudem greift die JW.(B)org auf Stockvideos und Filmmaterial zurück, auch Musikstücke sind hinzugekauft.

Beleg: Musikalische Untermalung beim diesjährigen Kongress zum Abschlussvideo. Hierbei handelt es sich um das Lied 'Eternal Flame' von Audiomachine 

Dem Cover nach hätte sich kein Zeuge diese Musik kaufen oder anhören dürfen, auf dem Kongress allerdings darf sie verwendet und gespielt werden - Extra für Euch-.

Zu den Schauspielern gibt es auch noch interessante Anmerkungen, insbesondere zu Nicholas King, der auch Mitglied im Wachtturmchor ist.

Insofern schränke ich die Aussagen aus dem nächsten Video ein - es sind nicht zwingend alles zugekaufte C-Schauspieler; sehr viele von den Akteuren sind von Person her als ZJ bekannt.

https://vimeo.com/176244519

www.reddit.com/r/exjw/comments/4u5gew/watchtowers\_propaganda\_actors/

Kommentar von telemann2000 ,

Danke für die Quellenangabe - speziell zu Nicholas King.

Kann allerdings nicht nachvollziehen, warum man einerseits jemanden bei den Produktionen mitwirken lässt, der aktiv im Showbusiness involviert ist aber anderseits Jehovas Zeugen vor dem Anstreben einer Karriere warnt ....

Kommentar von HerrVonRibbeck ,

Doppel-Moralisten halt.

Es ist eine Schande, Kinder und Jugendliche in ihrem Potential zu begrenzen und zu unterdrücken. Darin haben sie sich nicht geändert. In einem Rundschreiben der WTG Wiesbaden aus April 1959 heißt es, mit der Überschrift 

An alle Jugendlichen Verkündiger"

“Die Unterstützer dieser Welt glauben nicht an Jehova und seine neue Welt. Sie suchen die alte Welt zu erhalten. Ihr wißt jedoch aus Jehovas zuverlässigem Wort, daß die alte Welt vergeht.Ja ihr Ende ist, wie Der Wachtturm gezeigt hat, so nahe, daß die heutige Jugend unter diesem alten System der Dinge nicht mehr alt werden wird

Da stelle ich mir schon die Frage, was sich diese seinerzeitige Generation junger Leute, heute, 57 Jahre später, denkt, wenn sie solche Videos anschaut.

Wir wissen alle nicht, was die Zukunft bringt; Eltern können ihre Kinder für eine unbekannte Zukunft nur insofern erziehen, dass sie stark genug sind, alles, was da auf sie zukommen mag, zu bewältigen und dabei auf ihr gesamtes Potential zurückgreifen können.

ZJ-Eltern aber erziehen ihre Kinder bewusst für eine Zukunft, die so nicht kommt und unterdrücken ihr Potential.

Ich denke, dass es Aussteigern ua. auch deshalb so schwer fällt, sich neu zu orientieren. Sie wurden erzogen ohne ganz normale Lebens-Ziele, sind sich ihrer Stärken und Talente in keinster Weise bewusst.

Kommentar von Roentgen101 ,

Kleines Manko hätte ich. Zeugen Jehovas warnen nicht vor einer Karriere. Sondern nur vor möglichen Folgen. Ich selbst habe Studiert und habe früher auch als Stuntman gearbeitet.

Zum Beispiel zu sehen in der Trilogie von Bourne. Auch für die Bavaria Film Studios oder anderen Hollywood Filmen. bin aber ganz auf dem Teppich geblieben.

Das ist vielen anderen halt nicht möglich. Kollegen kiffen, schniefen oder Spritzen oder greifen halt klassisch zur Flasche...

Antwort
von unpolished, 149

Stell dir vor, die sind technisch so Up2Date, dass die selber Filme/Clips drehen/produzieren können. 

Schon krass oder? 

Kommentar von telemann2000 ,

kannst du mir irgendwelche Quellen angeben?

Kommentar von unpolished ,

Quellen für was?

Kommentar von telemann2000 ,

... das sie die Filme selbst produziert haben....

Kommentar von unpolished ,

Was willst du denn für Quellen? Schon vor 20 Jahren, als ich selber noch zu den ZJ gehörte, sind dort die Brüder auf den Kongressen mit ihren Videokameras herum gelaufen, wo dann daraus Filme geschnitten wurden, die dann als VHS für alle heraus gegeben wurden. 

Hier treiben sich doch noch genügend ZJ herum. Wird sicherlich noch der Eine oder Andere bestätigen können. 

Antwort
von tiergartennbg, 143

Von der leitende Körperschaft

Kommentar von telemann2000 ,

Wurden diese Clips in Auftrag gegeben oder handelt es sich um eine Eigenproduktion?

Kommentar von kimsanders ,

Von der leitende Körperschaft?

Hast Du sie gefragt? 

Ich finde dich total süss

Antwort
von Sturmwolke, 119

Guckst Du hier

https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/aktivitaeten/veroeffentlichungen/bibel-vide...

Kommentar von telemann2000 ,

Da werden nur allgemeine Aussagen getroffen.... 

Über die Kongresse finde ich dort nichts... 

Kommentar von Sturmwolke ,

https://www.jw.org/de/aktuelle-meldungen/pressemitteilungen/nach-region/internat...[search_id]=3af29507-7ec7-4717-aa07-70b28ca36a3a&insight[search_result_index]=1

Am Ende dieses Beitrags ist ein Medienkontakt angegeben. Versuch es einfach dort einmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten