Frage von LuzziM, 102

Sollte ich den Reitlehrer wechseln?

Hi liebe Community !

Mein Problem ist folgendes: An unsrem Stall gibt es seit fast 2 Jahren einen neuen RL. Im ersten Jahr als er kam, hatte ich noch meine RB und ich kam plötzlich so viel weiter, wobei sie auch wirklich ein recht gut ausgebildetes Pferd war.

Nun ist meine RB aber schon eine Weile verkauft und ich bin übergangsweise in den Schulbetrieb zurückgewechselt (selber RL) und nach und nach wurde einfach alles immer schlechter. Die Schulis haben dort leider die typischen Probleme und ich hatte plötzlich das Gefühl, je schwieriger das Pferd, desto weniger konnte der RL mir helfen...

Ich wurde kontinuierlich schlechter und schlechter und habe mittlerweile jegliches Vertrauen in meine Kenntnisse verloren. Ich versuche mich immer so zu bemühen und alles zu geben aber laut meinem RL bekomme ich fast nichts auf die Reihe (ja das hat er so gesagt) und nach dem ich so oft nach dem Reiten weine, überlege ich langsam ob es vielleicht gar nicht nur an mir liegt, sondern dass der Unterricht einfach nicht gut ist. Ich habe mittlerweile richtig Angst vorm Reiten. Nicht dass mir etwas passiert, sondern vor meinen Fehlern und dass die den Pferden schaden.

Ich will natürlich keinen RL der immer nett ist, aber bei jeder "Lektion" zu hören dass es schlecht war hilft mir gerade nicht. Ich überlege ob es nicht besser wäre mit dem Reiten aufzuhören bis ich einen RL gefunden habe, der mir wieder ein wenig Selbstvertrauen vermitteln kann, oder ob ich mich einfach weiter durchkämpfen sollte...

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 43

Leider sind Reitlehrer oft keine guten Pädagogen. Angst ist natürlich kein guter Begleiter im Sattel - egal, ob man vor dem Pferd Angst hat oder sonst was.

Mir hilft es manchmal allerdings sogar, mir weniger (!) Mühe zugeben. Wenn man so krampfhaft versucht, alles richtig zu machen, endet das ganze eben auch in einem Krampf...

An Tagen, wo ich  denke, ach, heute klappts sowie so nicht, und keine große Erwartungen an mich selber habe, bin ich lockerer  und dann klappt es erstaunlich gut.

Hast Du denn  die Möglichkeit zu wechseln? Dann versuche es doch mal =)

Manchmal hilft es auch, wenigstens vorübergehend wo anders zu sein, Ferienkurs oder so.

Kommentar von LuzziM ,

Ok könnte auch sein ! Natürlich hilft es mir nicht wirklich mich mehr anzustrengen aber da die "lockerere" Einstellung und keine hohen Erwartungen eben wieder mit viel Geschrei einher gehen ist das ganze ein Teufelskreis...

Eine wirkliche Möglichkeit zu wechseln hab ich leiden nicht so einfach deswegen fällt es mir etwas schwer.

Kommentar von Urlewas ,

Na dann helfen wohl nur noch Ohrenschützer 😆

Nein, aber wenn Du fragst, ob Du den Reitlehrer wechseln sollst, aber keine Auswahl hast, was soll man Dir dann raten?

Lass halt ganz sein und spar dir dein Geld für Reitferien im Urlaub.

Oder Du mußt Dir ein dickes Fell anschaffen und das Geschrei nicht persönlich nehmen. Was soll man sonst dazu sagen?

Antwort
von Sophielindner, 51

Bei mir ist es auch immer so ein auf und ab mal reite ich ein monat richtig gut dann kommen wieder monate wo ich garnix auf die reihe bringe.... 

Aber das dein reitlehrer natürlicj jedes mal sagt das du schlecht bist ist auch keine lösung. Meine alte Reitlehrerin hat mich auch öfters angeschrien aber dardurch hat sich bei mir der druck so stark aufgebaut weil ich immer angst hatte angeschrieen zu werden... Ich hatte keinen spaß mehr am reiten wollte deswegen sogar aufhören.jetzt hab ich eine neue rl und sie wird auch manchmal etwas lauter aber das spornt mich eher an mich jetzt richtig anzustrengen. Ich würde wechseln und falls es dir dort auch nicht gefällt kannst du ja dann zurück gehen.

 Viel Glück :) 

Kommentar von LuzziM ,

Danke :-) Ja ein auf scheint es bei mir irgendwie nicht mehr zu geben. Ja geht mir auch so dass ich einfach Angst vor dem angeschrien werden habe. Das ist zwar absolut ok aber es muss auch mal was motivierendes geben :)

Antwort
von Timmmaehh, 49

Du solltest mit ihm reden und wenn ihr dir nicht weiter helfen kann tut er dir und den Pferden keinen Gefallen.

Kommentar von LuzziM ,

Ich hab ihn schon ein paar mal drauf angesprochen und dann folgt wieder nur eine Liste mit den Sachen, die ich eben besser machen muss. Er versucht mich dann auch immer wieder recht schnell abzuweisen. 

Kommentar von Timmmaehh ,

Dann solltest du Handeln . Suche dir einen Neuen Reitlehrer es kann nicht ewig so weiter gehen.

Kommentar von Urlewas ,

Manche Menschen sind einfach nicht in der Lage, auch mal ein Lob auszusprechen. Das darf man dann eben nicht persönlich nehmen. Da bist Du vermutlich ja nicht die einzige - wie gehen die anderen denn damit um?

Kommentar von LuzziM ,

Andere haben mittlerweile ähnliche Probleme bzw haben schon früher erkannt dass der Unterricht nicht gut ist. Ich hielt das damals für überstürzt und dachte zuerst sie wären eben unzufrieden wegen zu viel Kritik aber war vielleicht doch richtig von ihnen so früh zu wechseln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten