Soll ich Sera Ph minus benutzen, Bitte helft mir ich bin mir unsicher :(?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

bitte lass die Finger von der Chemie. Du schreibst selbst, Torf würde nicht wirken, weil die KH - also das Säurepuffervermögen des Wassers - zu hoch ist.

Das ist bei PH-Minus im Grunde ganz genauso.

Wasserchemisch ist ein saurer PH-Wert nur möglich, wenn die KH bei 1, allerhöchstens 2 liegt (da ist es schon schwierig).

PH-Minus ist eine Säure, die die KH "zerschießt". Mit einem KH-Test wird man also einen niedrigeren Wert messen können. ABER: dadurch bilden sich Salze (ich erspare mir jetzt mal die chemischen Formeln) und die salzen dein Wasser auf - das ist z.B. dann mit einem Leitwertmesser messbar. Da auch jedes TWW entsprechend "bearbeitet" werden muss, steigt so nach und nach und nach der Salzgehalt im Wasser gefährlich hoch an - viele Fischarten vertragen das überhaupt nicht.

Wenn dann die KH auf 1 ist und der PH-Wert im sauren Bereich liegt, dann kommt es durch die chemische Reaktion mit CO2 nun recht schnell dazu, dass auch die letzte KH verbraucht wird - ein gefährlicher Säuresturz droht - vertragen die Fische auch nicht.

Wenn man nicht wirklich genaue Kenntnisse der Wasserchemie und der gesamten Zusammenhänge von KH, Co2 und PH hat, dann sollte man von der Wasserpantscherei möglichst die Finger lassen.

Und nein, natürlich kannst du NIEMALS so eine starke Säure direkt ins AQ geben!! Damit würdest du die Fische umbringen.

Pflege die Fische, die zu deinem Leitungswasser passen - dann bist du auf der sicheren Seite.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shiramira2
22.08.2016, 14:51

Ok, Vielen Dank

Dann muss ich halt mit meinem alklischem wasser leben :(

Oder gibt es nicht doch eine relativ kostengünstige Anlage oder Methode?  

Viel zeit würde ich aufbringen, nur so viel Geld habe ich nicht..

0
Kommentar von Grobbeldopp
23.08.2016, 01:22

Volle Zustimmung!

0

Dsupper hat eigentlich alles geschrieben, aber ich möchte noch was dazu sagen:

Das was dsupper beschrieben hat ist genau der Grund, warum man nicht allzu viel Wert legen sollte auf einen sauren pH bei Fischen, die diesen nicht unbedingt benötigen. Es ist unlogisch.

Es kann sein, dass dein PPB noch ablaichen in diesem Wasser. Wenn nicht (nur als Gedankenspiel, ich weiß nichts über die Zucht dieser Fischart) ist es wie gesagt sinnvoll, sich erstmal auf die Wasserhärte zu konzentrieren - ein niedriger pH geht IMMER mit sehr geringer KH einher.

Du könntest natürlich das sera pH minus oder einfach Salzsäure verwenden - nur das schafft kein echtes Weichwasser bei und es ist NICHT automatisch besser für Weichwasserfische als z.B. die KH nur zu halbieren und eben einen leicht alkalischen pH zu akzeptieren OBWOHL die Werte dann besser aussehen.

Leider passen die Wasserwerte, die man so im Internet, z.B. aquariumguide.de findet, oft in Sachen Härte und pH nicht gut zusammen. Fast allen Fischen wird eine gewisse Härtetoleranz bescheinigt, während das angegebene pH-Maximum bei Verwendung von Osmose- oder Vollentsalzer-Wasser bereits nicht erreichbar ist.

Es ist deshalb, wenn man weiches, aber nicht sehr weiches Wasser hat oder zusammenmischt, manchmal zweckmäßig ein Auge zuzudrücken beim pH-Wert. Jedenfalls eher als bei der Wasserhärte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Shiramira2,

Kh: 10, Ph: 7,8 GH: 5 Die Gh wird durch so eine Anlage in unserem keller gesenkt

lies Dir einmal diesen Beitrag durch, denn es kann sein, dass Du mit dem Wasser aus der Enthärtungsanlage Probleme bekommen wirst!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwiJ5KijmNXOAhXRDRoKHcOtDw0QFgg5MAM&url=http%3A%2F%2Fwww.aquariumforum.de%2Fthreads%2F141226-enthaertungsanlage-wird-ins-haus-eingebaut-was-bedeuted-das-fuer-mich&usg=AFQjCNHMrl52ikvodUiA4JQe8xLAEzBQ5w

daraus den weiteren Artikel:

http://www.aquariumforum.de/showthread.php?t=97403

Wichtig wäre dann erst einmal die KH zum größten Teil abzubauen, bevor Du mit Säuren herum panschst und ohne die erforderlichen Behältnisse (nicht nur ein Eimer, sondern mindestens eine größere Wanne), ist es sowieso nicht möglich!

Alles weitere, hat Daniela bereits geschrieben!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt gute und günstige Osmoseanlagen...... google mal nach. Die würden dir ja helfen. Du musst ja nicht das gesamte Wasser durch Osmose zubereiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norina1603
22.08.2016, 15:43

Die Idee ist gut, doch anscheinend hat der/die Fragesteller/in keine Möglichkeit, das Osmosewasser aufzufangen und aufzubereiten!

0

Was möchtest Du wissen?