Frage von CelinesVlog, 25

Schule abbrecheeen?

Ich spiele andauernd mit dem Gedanken die schule abzubrechen (bin jetzt in der 11. Klasse) . Ich würde Viel lieber arbeiten gehen und eine Ausbildung machen :( Ich mache das mit dem Abitur doch nur für meine Eltern. Ich will das gar nicht

Antwort
von Schwoaze, 10

Es ist ganz egal, was Du machen wirst später einmal. Bei nichts wird das Abitur hinderlich sein. Umgekehrt: Weißt Du schon, was Du machen willst? Vielleicht wirst Du dafür das Abitur brauchen. Nicht in der Ausbildung aber dann später, wenn es um die Karriere geht. Aufgeben ist feige! Beiß Dich durch!  Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von herakles3000, 20

Mache Erstmal das Arbitur zu ende Den auf dem Arbeitsmarkt hast du  mit einem Abitur besser Chanchen auf eine Ausbildungsstelle Vieleicht sogar in deinem Wunschberuf  dan must du wahrscheinlich nicht Erstmal 500-1000 Bewerbungen schreiben um ein Vorstellungsgespräch zu bekommen.Auch brauch man für Einiege berufe als Grundvoraussetzung das Abitur.

Antwort
von cariboucoffee, 25

ich würde das abitur noch durchziehen da du dann auch später noch viel bessere aufstiegschancen hast :)

Antwort
von Graf7Zahl, 10

Grundsaetzlich: Mach erst mal dein ABi, das haelt dir alle Moeglichkeiten offen! Danach kannst studieren oder eine Ausbildung machen, du wirst dir auf jeden Fall nicht vorwerfen, dass du etwas nicht gemacht hast.

Ich moechte hier auch nochmal sagen, dass ich auch viele AUsbildungsberufe toll finde und es nicht heisst, dass man in irgendeiner Weise versagt hat (wie einem immer oefter suggeriert wird). Nicht in jedem Beruf ist ein Studium noetig und nicht jeder studierte ist gut, in dem, was er tut.

Falls das nicht hinhaut: Studier BWL, das macht jeder, der nicht weiss, was er anfangen soll (!!IRONIE!!)

Antwort
von Coconut3, 17

Niemand kann dich zu etwas zwingen. Ich würde dennoch die 11. Klasse zu Ende machen (soll ja nicht umsonst gewesen sein), dann hast du Fachhochschulreife. 

Kommentar von Coconut3 ,

Nachtrag: Lass dir nichts erzählen. Ich sollte auch Abi machen (unbedingt!), wollte nicht. Habe nach der 10. Klasse auf dem Gym. aufgehört. Heute bin ich schon stellv. Bereichsleiterin, meine damaligen Mitschüler sind jetzt gerade ein Jahr in ihrem Beruf drin. Die Berufserfahrung zählt.

Antwort
von snatchington, 16

Das siehst du nicht ganz richtig. Du machst das Abitur nicht für deine Eltern, nicht für deine Lehrer, nicht für deine Freunde...

Wie sind denn deine Zensuren bis jetzt? Zeichnet sich ab, dass du ein gutes Abi machen könntest?

Letztendlich musst du selbst wissen was du machen möchtest und deine eigenen Erfahrungen machen. Aber ich prophezeie dir jetzt schon: Wenn du das Zeugs für ein gutes Abi hast, aber die Schule abbrechen wirst für eine Ausbildung, wirst du dich in fünfzehn Jahren selbst darüber ärgern..

Kommentar von CelinesVlog ,

Also ich habe bis jetzt 3 Klausuren geschrieben und in denen hatte ich 4 bzw 5. in den anderen fächern sieht das auch nicht besser aus.

Kommentar von 1006sabine ,

ja die Noten sprechen  für sich oder

Antwort
von SaraDieKleine, 24

Aber schau doch mal, du hast es schon so weit geschafft, also wieso nicht die Zähne zusammenbeißen? Eine Ausbildung kannst du danach immernoch machen :) 

Antwort
von xxTOxx, 9

Wenn du dein Leben für andere lebst, ist es ein verschwendetes Leben. Mach das was du willst, nicht was deine Eltern wollen! Rede mit ihnen darüber , sie beißen bestimmt nicht!

Antwort
von 1006sabine, 10

Ja dann brich die sch.... ab, aber dann mit konkreten Vorstellungen. Was wollen denn deine Eltern was du nach dem Abi machst studieren wozu du keine Lust hast und um dann dort nicht angenommen zu werden was du gerne machen würdest weil du zu überqualifiziert bist. Schlimm das es immer noch Eltern gibt denen es wichtig ist  zu sagen mein Kind macht Abitur und dann will er studieren hab ich meinem Kind nicht angetan

Antwort
von GratefulDeadBD, 25

Kommt darauf an was du später mal machen werden willst.

Antwort
von TheGunsInside, 7

Denke dir nur eine Sache: irgentwann im leben , wirst du an einem punkt stehen , wo du dir denkst " man , hätte ich mal besser das abi gemacht "

Antwort
von FortBieldung, 19

ganz ehrilch, was ist besser? In der schule rumsitzen und für etwas lernen was du nicht wirklich brauchst ODER etwas machen das dir spaß mach und sogar noch dafür geld bekommen. Wenn du dein abi für deinen beruf nicht brauchst is das total unnötig.

Kommentar von Schwoaze ,

Seit wann ist Bildung unnötig?

Kommentar von 1006sabine ,

das sagt ja kein Mensch nur ist sie eben nicht für jeden Menschen wichtig und wenn man kein Abi hat dann ist man ja nicht gleich ungebildet

Kommentar von FortBieldung ,

eben, du weißt ja auch nciht was er später werden will. Nicht jeder will artzt oder astronaut werden. Wenn man einen "normalen" job will dann reicht bestimmt auch eine gute fachoberschulreife

Antwort
von BarbaraAndree, 16

Das wirst du dann bereuen, wenn die anderen aus deiner Klasse an dir vorbeiziehen, eine Studium oder Ausbildng beginnen und dann sich Dinge leisten, wovon du nur träumen kannst.

Kommentar von Coconut3 ,

Wenn sie nach der 11. Klasse eine Ausbildung beginnt, dann ist sie logischerweise schneller mit der Ausbildung fertig als die Mitschüler, die ein Jahr später aufhören.

Kommentar von BarbaraAndree ,

Sicher, wenn sie einen Ausbildungsplatz bekommt, denn Firmen haben auch ein Auge darauf, ob jemand einen regulären und guten Schulabschluss hat oder vorher abbricht. Wer garantiert dem AG dann, dass er nicht auch die Ausbildung schmeisst. So einfach ist das alles nicht nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten