Frage von ddd321, 37

Parkett-Boden zu dick?

Hi, wir ham teilweise nen alten Korkboden im Haus verlegt, der unbedingt raus muss. Am liebsten wollen wir Parkett verlegen. Der ist jedoch ca. 11mm stark. Der Kokboden war vllt. so 4mm dick. Den Parkettboden den man im Bauhaus bekommt ist 11mm dick. Zusätzlich muss ja noch ne Folie drunter gelegt werden. Nun hab ich bedenken, dass wir überhaupt Parkett verlegen können. Zum Beispiel an Übergängnen, wie zum Bad (wo dann Fließen verlegt sind) oder zum Treppenhaus, könnte es ja dan sein, dass eine richtige Kante entsteht, weil der Parkett zu hoch raus ragt. Was macht man da am besten? LG

Antwort
von TheAllisons, 27

Am besten den Korkboden entfernen. Mehr kannst du da nicht machen. Und bei den Kanten gibt es im Baumarkt Abschlussleisten, die man dort befestigen kann.

Kommentar von ddd321 ,

Danke, ein guter Tipp mit den Abschlussleisten

Antwort
von bluetiger2, 7

Hier reden alle von Übergangsschienen oder das anheben von fliesenbeläge!! Was ein Schwachsi...! Wenn man es fachgerecht macht leiht man sich eine Estrich Fräße und schleift den Estrich die paar mm runter an den Übergängen! Ist zwar bisl dreckige Arbeit aber dafür fachgerecht und ohne stolperkante oder schräg anliegenden schienen!

Antwort
von Werdande, 17

Höhenunterschiede zu anderen Böden kannst du mit Übergangsprofilen ausgleichen, Türzargen kannst du unten abschneiden. Gutes Gelingen!

Antwort
von rudelmoinmoin, 14

oder du muss ein Kompromiss eingehen, Kork raus, Laminat rein, denn der Laminat ist schon viel besser geworden als vor 15 J, für die Übergänge gibt es Profile 

Antwort
von Prinzessle, 18

Wahrscheinlich müsstet ihr ohnehin die Türen anpassen also ist es ein relativ arbeitsintensives Unterfangen, da wie Du beschreibst die Fliesen im Bad ebenfalls erhöht werden müssten oder ihr macht dort eine Schwelle...

Also ist es gut, wenn ihr dies überdenkt....ich wünsche euch ein gutes Gelingen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community