Frage von Thelostboy342, 88

Nach welchen Mythen wurden die Monster in The witcher 3 ausgewählt?

Ghule, Ekimma, Werwölfe, Drowners, diese gestalten im Wald... Welcher Informationen bedient sich witcher 3? Denn es gibt einfach soviele verschiedene Kreaturen / Monster.

Habe mal gehört dass einiges aus mittelalterlichen Büchern stammen soll.

PS: Skellige > Velen > Novigrad

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von timdegu, 23

Hab mal Monster in Witcher 3 aufgelistet wo ich gefunden hab von welchem  Mythos bzw. Glauben diese kommen bzw. vorkommen. Beim Berserker hab ich es hergeleitet. 

Sirenen sind aus der griechischen Mythologie.

Rießen sind aus der Bibel im alten Testament da ist die rede von einem Riesen namens Goliath. (würde ich jetzt sagen) 

Muhmen sind auch aus der griechischen Mythologie.

Greifen sind aus der slawischen Mythologie.

Berserker: In einem Gedicht vermutlich aus Skandinavien wurde das erste mal das Wort Berserker (Orginal berserkir) genutzt. Berserker werden als im Rausch kämpfender Mensch der keine Schmerzen und Wunden wahrnimmt beschrieben. Häufig wurde ein Bärenfälle getragen. Deshalb leite ich es daher ab, dass CD PROJEKT RED daraus Menschen die sich in Bären verwandeln gemacht hat.

Der Basilisk kommt aus der griechischen Mythologie.

Erynien kommen aus der griechischen Mythologie.

Harpyien kommen aus der griechischen Mythologie.

Melusine ist eine Europäische Mythologie wo der tatsächliche Ursprung kommt ist Unbekannt.

Zyklopen kommen aus der griechischen Mythologie.

Kobolde kommen aus der deutschen Mythologie.

   

 
 

  

Antwort
von EmperorWilhelm, 50

Hauptsächlich Mittel, Ost-und Nordeuropäische M;ythen.

Ghule sind Persisch

Ertrunkene Deutsch/Polnisch

Leshiens/Waldschrate kommen in ganz Europa vor

Werwolf...klar oder?

Die meisten Monster haben eine Mythologische Grundlage. Abgesehen von Tschorts, Kikimoras, Bies, Krabbspinnen und Endriaga...

Kommentar von peace1287 ,

Ghule kommen auch in der Europäischen Mythologie vor..

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Es kommen Leichenfresser vor, ja. Aber keine Ghule...

Kommentar von Thelostboy342 ,

Damn du weisst auf jeden fall was ich meine - selber gespielt denke ich ^^

Wasserweiber ^^

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Ich bin ein riesen Fan aller Witcher Spiele und Bücher, sowie der Europäischen Mythologie!

Wasserweiber sind in Deutschland als auch in Irland, Polen, Ungarn sowie Skandinavien höchst populäre Kreaturen.

Antwort
von peace1287, 46

Querbeet... Griechisch, Mitteleuropäisch, Nordisch, Persisch... 

Antwort
von Holifect, 42

Ich glaube dass man sich da überall ein bisschen bedient hat: bekannte Fantasy-Monster, (russische) Legenden, Märchen, usw. Vermutlich ist das Spiel deshalb so erfolgreich, weil es diese Elemente so clever vermischt.

Antwort
von HerrDegen, 47

Hab das Spiel nicht gespielt. Klingt nach nem wilden Mix.

Ghule sind leichenfressende Dämonen aus der arabischen Mythologie (in der Fantasydarstellung häufig mit den Untoten/Zombies verschmolzen).

Ekimma/Ekimmu/Edimmu sind vampirartige Totengeister aus den sumerischen Mythen.

Werwölfe stammen aus der europäischen Mythologie (es gibt aber auch Tiermensch-Mythen in anderen Teilen der Welt).

Drowner heißt Ertränker, da wüßte ich keinen Bezug auf die echte Mythologie.

Und was sind denn das für "Dinger im Wald"?

Kommentar von Thelostboy342 ,

Wow, danke schonmal - du weisst echt einiges

Waldschrat heisst der den ich meine.

Guck dir mal nh liste an... Witcher 3 bieten soviel.

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Mit Dinger im Wald meint er Leshien. Die mit "Waldschrat" übersetzt wurden, was aber 2 völlig unterschiedliche Wesen darstellt.

Drowner sind zu Deutsch Kielkröpfe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community