Frage von JoeXof, 100

MPU wegen thc?

Bin seit April sauber und gebe auch Urinkontrollen ab welche ebenso sauber sind ich hatte am abend vor meiner Abschlussprüfung Teil 1 einen geraucht und hatte dann bei der Kontrolle am nächsten Tag gegen Mittag einen Aktiven thc Wert von 1,6.
Mitte Dezember hab ich wahrscheinlich das MPU Gespräch.
Wie überzeuge ich den Gutachter am besten das ich in der Zukunft nicht mehr rauchen werde??

Antwort
von aXXLJ, 75

Du wirst nicht bestehen.
Du hast nichts gelernt - sondern willst von anderen Personen bestehende Erfahrungen nachplappern. Das ist wie Abschreiben.
Vielleicht ist weiterhin Cannabis konsumieren und dafür kein Fahrzeug führen die bessere Entscheidung?

Kommentar von JoeXof ,

Vielleicht es es für dich besser wenn du nicht so eine negative Energie und Einstellung hast! Wenn ich meinen fs nicht wollen würde hätte ich auch nicht mit mpu angefangen wenn du sinnvolle Antworten hat bitte gerne herdamit falls nicht lass es!

Kommentar von aXXLJ ,

Mach Dir keine Gedanken um meine Energie und Einstellung, sondern allein um Deine Ernsthaftigkeit auf Cannabis zu verzichten, wenn Du ein Fahrzeug führst. Das allein zählt und nicht wie hart Du nach außen hin auftreten möchtest.

Antwort
von Rollerfreake, 100

Du musst wirklich selber davon überzeugt sein nicht mehr zu rauchen, wenn sich jemand im Gespräch verstellt und einfach nur sagt nicht mehr zu rauchen, dann merkt der Gutachter das. 

Expertenantwort
von ginatilan, Community-Experte für MPU, 94

Hallo 

du überzeugst ihn am besten wenn du eine Vermeidungsstrategie hast. 

Z. B mit deinen kiffenden Freunden dich trennst, einen Ausgleich hast wenn du mal wieder Lust auf Drogen hast usw... 

Kommentar von JoeXof ,

Okay danke ich denke das wird auch gut ankommen..:)
Und wie soll ich meine Vergangenheit erzählen die Wahrheit wie oft und wie viel ich konsumiert hab und in welchen Umständen, Zeitpunkt, alleine oder in der Gesellschaft...?

Kommentar von ginatilan ,

die Wahrheit ist am besten, der Gutachter wird sowieso merken wenn du flunkern willst. 

am besten wäre es, wenn du dich mit fachlicher Hilfe auf die MPU vorbereitest, z. B mit einem Verkehrspsychologen 

Kommentar von JoeXof ,

Ja klar, da bin ich auch dran. Hab noch die letzten zwei Sitzungen, dann ist das auch rum aber er meint immer ich soll/muss seinen Wortlaut haben und das kommt mir selber etwas vorgespielt vor..
Wäre super wenn jemand der das schon hinter sich hat, erzählen könnt wie es bei ihm/ihr ablief.😕

Kommentar von Parhalia ,

Es würde DIR in Deiner individuellen Situation nicht helfen. Denn bei Deiner Begutachtung geht es rein um DICH.

Kommentar von ginatilan ,

Wäre super wenn jemand der das schon hinter sich hat, erzählen könnt wie es bei ihm/ihr ablief

dann schau mal hier rein

http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=56523

dort sind Originalgutachten von Usern, bitte auch die negativen Gutachten lesen, da lernst du am meisten

ber er meint immer ich soll/muss seinen Wortlaut haben und das kommt mir selber etwas vorgespielt vor.

er meinte das bestimmt anders als du denkst

du musst aufpassen dass du nicht zu oft "eigentlich" sagst (das Wort sagt nichts aus) oder das du "Tütchen rauchen" sagst (wird als Verharmlosung angesehen)

und vorallem verharmlose nicht deinen Konsum!

der Gutachter hat auch deine Abbauwerte (THC-COOH), und wenn die nicht mit deinen Angaben über deinen bisherigen Konsum zusammen passen ist das schon fast ein negatives Gutachten

wenn du nach ca, 20 Std immer noch einen aktiven Wert von 1,6ng/ml hast, hast du auch mehr als nur ein Joint geraucht, oder war das Cannabis so hochwertig?

verstehst du auf was ich hinaus will?

Kommentar von JoeXof ,

Ich danke dir, ich werde auch die negativen Gutachten lesen..
Genau solche Sachen mein ich mit'm Wortwahl weil es oft nicht so ankommt wie mein es meint
Ja das Zeug war aus Amsterdam..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten